Versuchungen zu widerstehen ist gerade über die Festtage immer eine grosse Herausforderung beim Abnehmen. Nebst den vielen Einladungen warten an allen Ecken weitere, nicht nur süsse Versuchungen. Deshalb rate ich vielfach meinen Kunden, anstelle einer Gewichtsabnahme sich den Gewichtserhalt als Ziel zu setzen. Damit auch Sie über die Festtage nicht zunehmen, habe ich Ihnen fünf einfache Tipps aufgeschrieben. Diese helfen Ihnen Versuchungen zu widerstehen und nicht zuzunehmen. 

Sagen Sie niemals nie und verschieben Sie den Genuss einfach auf später

Normalerweise verbinden wir das Verschieben auf später als unerwünschtes Verhalten. In Bezug auf Genuss ist Umdenken gefragt, den Studien zeigen ein erstaunlicher Mechanismus: Verschieben wir z.B. den Genuss einer Schokolademousse auf irgendwann später, wird unser Verlangen danach gedämpft. Dazu kommt, dass unser Gehirn dieses Verschieben nicht als Verzicht wahrnimmt. Wir verbrauchen dadurch keine Willenskraft. So haben wir gleich einen doppelten Vorteil.

Dessertbuffet mit Süßspeisen
Ein köstliches Dessertbuffet lockt Sie: Sagen Sie sich einfach, dass Sie später ein feines Dessert essen; so können Sie Versuchungen widerstehen und dämpfen erst noch Ihr Verlangen. Photo by Susan Rothenberger

Verzichten wir jedoch bewusst endgültig darauf, macht es diese Schokolademousse nur umso erstrebenswerter. Zugleich kostet uns dieser endgültige Verzicht wertvolle Willenskraft, die uns nur in begrenztem Menge zur Verfügung steht. Weiteren Versuchungen zu widerstehen fällt uns nach einem Verzicht umso schwerer. Dazu zeigen Studien, dass nach einem Verzicht mehr gegessen wird und auch noch ein grösseres, andauerndes Verlangen entsteht. Genuss auf später verschieben lohnt sich also alleweil!

Essen Sie wann immer möglich Süssigkeiten zu den Hauptmahlzeiten

Planen Sie nach Möglichkeit Nachspeise und andere Süssigkeiten zu den Hauptmahlzeiten, idealerweise zum Mittagessen. Dadurch vermeiden Sie, dass der darin enthaltene Zucker ungebremst ins Blut geht. Wenn Sie Süsses zwischendurch essen, steigt der Blutzuckerspiegel rasch an. Die Insulinproduktion wird gesteigert. Daraufhin fällt der Blutzucker unter den normalen Wert. Ihr Körper meldet Unterzuckerung. Dies veranlasst Ihr Gehirn, sofort nach mehr Zuckerhaltigem zu verlangen. Heisshunger nach mehr Süssem ist deshalb garantiert. Weiteren Versuchungen widerstehen fällt Ihnen in diesem Zustand deshalb ungemein schwerer – und ist oft zum Scheitern verurteilt.

Frau ist im Strassen-Café ein Stück Kuchen
Süssigkeiten zwischendurch gegessen, erhöhen den Heisshunger auf Süsses. Screenshot Frontal21/@zdf.de

Hüten Sie sich bei Versuchungen vor dem «Scheissegal-Effekt»

Sollten Sie wider Erwarten mal einer Versuchung nachgegeben haben, hüten Sie sich vor dem «Scheissegal-Effekt». Sicher kennen Sie folgende Situation: Sie hatten sich vorgenommen, keine Süssigkeiten zu essen und haben dann trotzdem welche gegessen. Anstatt nun ein klares «Stopp» zu sagen, denken Sie, dass es so oder so nicht mehr darauf ankommt. Dies ist leider ein Trugschluss. Alles was Sie noch zusätzlich an Energie zu sich nehmen, muss nach den Festtagen auch zusätzlich wieder abgenommen werden. «Stopp» sagen lohnt sich also in jeder Hinsicht, je früher umso besser.

Essen Sie vor Festessen und Einladungen gut sättigende, schlank machende Mahlzeiten

Leichte Mahlzeit auf Teller
Das Essen einer leichten Mahlzeit vor einem Festessen verhindert den ungebremsten Heisshunger danach. Bewusster Genuss ist so einfacher. Photo by Shutterstock

Viele Menschen hungern gezielt vor Einladungen. Dies macht wenig Sinn. Oft ist danach der Hunger so gross, dass schnell und übermässig viel gegessen wird. Viel sinnvoller ist es, an diesem Tag vorher genügend zu essen. Ideal sind leichte, gut sättigende Mahlzeiten mit wenig Kalorien wie zum Beispiel ein mageres Stück Fleisch oder eine Omelette zu einem feinen Rohkostsalat. So können Sie beim Festessen genussvoll und in Maßen geniessen – ohne sich zu überessen. Denn nicht die Menge macht den Genuss, sondern das bewusste Geniessen.

Schlafen Sie genügend

Was hat nun Schafen mit Versuchungen widerstehen zu tun? Vielmehr als Sie denken. Der Rat genügend zu schlafen ist nicht zu unterschätzen. Forscher haben festgestellt, dass zwei Nächten mit nur vier Stunden Schlaf zu vermehrtem Hungergefühl und einer Zunahme des Appetits führen. Dies entsprach dem Hungergefühl und Appetit von Personen, die während drei Tagen auf 900 Kalorien Diät gesetzt wurden! Es lohnt sich also genügend zu schlafen, damit Sie besser Versuchungen widerstehen können.

Frau schläft im Bett
Genügend Schlaf ist wichtig um nicht zusätzlich in Versuchung zu kommen. Photo by shutterstock

Diese fünf einfach anwendbaren Tipps helfen Ihnen gut über die Feiertage zu kommen. Schliesslich soll nach den Festtagen nicht die grosse Reue kommen. Weitere Tipps zu diesem Thema finden Sie im Artikel «Fünf Punkte, wie es uns gelingt, kurzfristigem Verlangen zu widerstehen». Ich wünsche Ihnen, dass Sie mit diesen fünf Tipps gut über die Feiertage kommen und Ihr Ziel dabei nicht aus den Augen verlieren.

Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie mich gerne direkt kontaktieren. Schicken Sie mir ein Mail an srothenberger@weg7.com. ich rufe Sie verlässlich zurück. Über ein Feedback von Ihnen würde ich mich freuen.

Ich wünsche Ihnen schöne Adventszeit mit bewusstem Geniessen.

Ihre Susan Rothenberger

MerkenMerken

Mit diesen 5 Tipps halten Sie Ihr Gewicht und widerstehen Versuchungen
4.9 (97.5%) 8 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben

10 − 5 =