myPfadFinder https://mypfadfinder.com Gesundheit neu gedacht! Finden Sie Ihren Weg, durch einen anderen Umgang mit Gesundheit und dem Streben nach Glück und Lebensqualität Tue, 21 Jan 2020 05:13:06 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.3.2 https://mypfadfinder.com/wp-content/uploads/2018/09/cropped-fb-logo_mPF_1024-32x32.jpg myPfadFinder https://mypfadfinder.com 32 32 Wenn im Winter die Hände und Füße geschwollen sind – was tun? https://mypfadfinder.com/haende-und-fuesse-geschwollen/ https://mypfadfinder.com/haende-und-fuesse-geschwollen/#respond Mon, 20 Jan 2020 12:51:51 +0000 https://mypfadfinder.com/?p=20912 Im Sommer beschweren sich viele Menschen, wenn die Hände und Füße geschwollen sind. Doch auf einmal ist das auch im Winter ein Thema. Geschwollenen Hände und Füße zeigen uns auf, dass irgendetwas nicht stimmt. Doch was stimmt nicht? Das könnte etwas mit dem Stoffwechsel zu tun haben. Bei mir war das so. Wir alle kennen […]

Der Beitrag Wenn im Winter die Hände und Füße geschwollen sind – was tun? erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
Im Sommer beschweren sich viele Menschen, wenn die Hände und Füße geschwollen sind. Doch auf einmal ist das auch im Winter ein Thema. Geschwollenen Hände und Füße zeigen uns auf, dass irgendetwas nicht stimmt. Doch was stimmt nicht? Das könnte etwas mit dem Stoffwechsel zu tun haben. Bei mir war das so.

Wir alle kennen den Begriff Stoffwechsel und trotzdem haben wir so unsere gewissen Schwierigkeiten mit dem Begriff. Oftmals wird der Stoffwechsel mit dem Verdauungssystem verwechselt. Jedoch ist unser Stoffwechsel die Gesamtheit aller chemischen Prozesse in unserem Organismus, die als Folge zur Umwandlung von Stoffen führt. Das bedeutet, unser Stoffwechsel ist die Grundlage aller lebenswichtigen Vorgänge im Körper.

Was bewirkt der Stoffwechsel in unserem Körper?

Kurz gesagt, die Bestandteile der zugeführten Nährstoffe werden in unseren Zellen verstoffwechselt. Das bedeutet: Alles, was wir an Nährstoffen aufnehmen wird abgebaut, umgebaut und zu neuen Produkten aufgebaut. Unser Körper sorgt somit ständig für sich selbst. Wir haben lediglich die Aufgabe unseren Körper mit Nährstoffen zu versorgen.

Was passiert wenn wir unseren Stoffwechsel nicht ausreichend versorgen?

Luft, Wasser und Mineralien sind lebenswichtig. Sehr oft versorgen wir unseren Körper, meistens unwissentlich, nicht ausreichend oder schlecht. Dann greift unser Organismus auf Reserven zurück. Unser Organismus holt sich aus den entsprechenden Speichern wie Sehen, Bänder, Knochen, Augen, Fingernägel, Haut, Darm, Leber, Herz, etc. die Mineralstoffe heraus um seine Arbeit störungsfrei zu tun.

Altersflecken durch Stoffwechselveränderung
Im zunehmenden Alter empfinden wir Altersflecken als normal. Quelle: pixabay

Wir bemängeln hier und da, dass wir weiße Flecken auf den Fingernägeln haben, Altersflecken auf der Haut und vermehrten Haarausfall bekommen oder wir sonstige kleinere Auffälligkeiten bemerken. Für uns ist das normal. Wir sind ja nicht krank. Doch Gesundheit ist mehr als nur Abwesenheit von Krankheit.

Unser Organismus hat nur eine Aufgabe

Diese Aufgabe heißt überleben. Egal wie. Stellen wir unserem Organismus die entsprechenden Nährstoffe die benötigt werden nicht zur Verfügung, wie soll er dann seine Arbeit zu unserer Zufriedenheit tun? Zufrieden wären wir in diesem Fall statt der geschwollenen Hände und Füße, schlanke Hände und Füße zu haben. Oder?

Wenn Hände und Füße geschwollen sind, ist das ein Hinweis, dass etwas nicht in Ordnung ist. In meinen Augen ist das ein Mangel im Mineralstoffhaushalt. Denn Mineralien werden benötigt, um den Stoffwechsel reibungslos zu unterstützen. Vergleichen wir unseren Organismus mit unserem Auto. Die Tankuhr zeigt an, du musst tanken, sonst bleibst du mit deinem Auto stehen. Was tun wir? Wir tanken um weiterfahren zu können. Richtig? Wenn die Öllampe aufleuchtet, füllen wir Öl auf. Sonst können wir mit einem Motorschaden rechnen. Stimmt?

Doch was tun wir bei uns? Wir haben leider diese Lämpchen nicht. Doch gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten herauszufinden oder herausfinden zu lassen was im Organismus fehlt oder was zu viel ist.

Ich muss wissen wie es um meine Gesundheit steht

Mir wurde mit einem Messgerät deutlich gemacht, dass ich mich völlig falsch ernährte. Ich brauche meine individuelle typgerechte Ernährung, damit mein Organismus zufrieden ist und seine Aufgabe reibungslos erledigen kann. Esse ich nicht nach meinem individuellen Plan, straft mich mein Körper mit geschwollenen Händen und Füßen.

Stoffwechsel-Tuning: Die Messung gibt innerhalb von Sekunden Aufschluss über die aktuelle Stoffwechsel-Situation und bestimmt den Ernährungstypen.
Die Messung gibt innerhalb von Sekunden Aufschluss über die aktuelle Situation und bestimmt den Ernährungstypen. Photo by Urs Schlegel

Wer Hände und Füße geschwollen hat, sollte seinen Stoffwechsel so gut wie eben möglich unterstützen. Ich tue das in erster Linie mit meiner typgerechten Ernährung. Zudem berichtete ich, was ich gegen meine geschwollenen Hände und Füße im Sommer mache. Diese 9 Tipps lassen sich teilweise auch im Winter anwenden.

Dem Körper müssen Mineralien zugeführt werden

In meinem Fall der geschwollenen Hände und Füße helfen mir pflanzliche Mineralstoffe auf Algenbasis. Ich denke, das kann ein wichtiges Unterstützungsmittel für die Leber und die Galle sein. So können Schlacken oder Giftstoffe, die der Organismus nicht bearbeiten kann, wieder an Wassermoleküle gebunden werden, damit die Giftstoffmoleküle ihre Schädlichkeit verlieren können.

Wenn der Mineralstoffmangel wieder aufgefüllt ist, kann der Organismus die Schlackenstoffe in der Leber unschädlich machen und so können sie chemisch abgebaut werden. Die Flüssigkeit, die zur Bindung der belastenden Stoffe notwendig war, kann jetzt wieder ausgeschieden werden. Wichtig dabei ist auch, dass Sie ausreichend (2-3 Liter/Tag) stilles Wasser zu sich nehmen.

Achten Sie auf Ihre Körpersignale

Sollten Mängel an Mineralien vorliegen, kann es sein, dass Sie eins oder mehrere dieser Probleme kennen:

  • geschwollene Hände
  • geschwollene Füße
  • stinkende Winde
  • zerschlagendes Gefühl in den Gliedern, wie bei einer beginnenden Grippe
  • verschwollene Augen meistens morgens
  • Tränensäcke
  • Vergiftungskopfschmerz (Kater)
  • Juckreiz auf der Haut
  • Juckende, beißende Ekzeme
  • Fieberblasen und Herpes
  • Warzen

Wichtig ist zu wissen, dass

Was Sie wissen sollten! Führen Sie Ihrem Körper natürliche Mineralstoffe zu, kann es zu Reaktionen kommen. Diese vergehen allerdings schnell wieder. Bei mir waren das

  • Durchfall
  • zerschlagenen Gliedern
  • beißendes Jucken auf der Haut
  • Kopfbrummen
  • stinkende Winde
  • Haarausfall

Als Mineralstoffberaterin probiere ich natürlich selbst alles aus und bin noch immer von der Kombination typgerechte Ernährung und natürliche Mineralstoffe begeistert.

Es liegt in Ihrer Verantwortung Ihre Gesundheit auf den Prüfstand zu bringen. Sie tragen für so vieles die Verantwortung, bitte auch für Ihre Gesundheit.

Nehmen Sie doch gleich mit mir Kontakt auf. Ich unterstütze Sie gerne.

Ihre Heike Ochel-Herwig

Der Beitrag Wenn im Winter die Hände und Füße geschwollen sind – was tun? erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
https://mypfadfinder.com/haende-und-fuesse-geschwollen/feed/ 0
Unbekannte Winterbräuche der Schweiz https://mypfadfinder.com/unbekannte-winterbraeuche-der-schweiz/ https://mypfadfinder.com/unbekannte-winterbraeuche-der-schweiz/#respond Sat, 18 Jan 2020 13:30:00 +0000 http://mypfadfinder.com/?p=3067 Einen brennenden Strohmann bestaunen, elegante Trachten bewundern oder Dorfbewohner beim Scheibenschlagen und am Funkensonntag beobachten. Die zahlreichen Schweizer Winterbräuche faszinieren Groß und Klein und geben Reisenden einen Einblick in die kulturellen Traditionen des Alpenlandes. Urtümliche Bräuche zelebrieren die Einwohner zum Beispiel im Kanton Graubünden und in der Ostschweiz. «Schlitteda» Tradition in Pontresina Die «Schlitteda» ist […]

Der Beitrag Unbekannte Winterbräuche der Schweiz erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
Einen brennenden Strohmann bestaunen, elegante Trachten bewundern oder Dorfbewohner beim Scheibenschlagen und am Funkensonntag beobachten. Die zahlreichen Schweizer Winterbräuche faszinieren Groß und Klein und geben Reisenden einen Einblick in die kulturellen Traditionen des Alpenlandes.

Urtümliche Bräuche zelebrieren die Einwohner zum Beispiel im Kanton Graubünden und in der Ostschweiz.

«Schlitteda» Tradition in Pontresina

Die «Schlitteda» ist ein traditionelles Schlittenfest im Oberengadin und findet jeweils am zweiten Sonntag im Januar statt. Die Entstehung dieses Brauches geht auf frühere Zeiten zurück, als Schlitten und Pferd im Winter als einzige Beförderungsmittel galten. Fand zum Beispiel eine Hochzeit oder ein Begräbnis statt, so fuhr man mit Schlitten und Pferd zu der jeweiligen Veranstaltung.

Winterbräuche - Schlitteda
Die Entstehung dieses Brauchtums geht auf frühere Zeiten zurück, als Schlitten und Pferd im Winter als einzige Beförderungsmittel galten. Bild@graubuenden.ch

Die Schlitteda an sich war ein jährlich gefeiertes Fest der Giuventüna. Heute fährt die «Giuventüna» – die Dorfjugend – auf reich geschmückten Pferdeschlitten um 9.00 Uhr in der Früh in farbenfrohen Trachten von Dorf zu Dorf. Die Schlittenfahrt beginnt in Pontresina, führt weiter nach Champfèr über St. Moritz bis Samedan. Am Abend folgt der Schlitteda-Ball, bei dem Jung und Alt gemeinsam diesen traditionellen Winterbrauch ausklingen lassen.

«Hom Strom» – feurige Tradition in Scuol

Am ersten Februarsamstag geht es in Scuol im Kanton Graubünden jährlich feurig zu und her. Schülerinnen und Schüler wickeln Stränge aus gedroschenem Roggenstroh um einen langen Mast und formen so einen neun Meter großen «Strohmann», der sogenannte «Hom Strom». Um Punkt 20.00 Uhr wird die 500 Kilogramm schwere Strohfigur feierlich angezündet.

Winterbräuche - Hom Strom
«Hom stroms» heisst so viel wie «Strohmänner» in Brand stecken. Bild@graubuenden.ch

Über den Ursprung dieses Brauches ist wenig bekannt. Die Entwicklung des Sonnenstands im Februar lässt vermuten, dass die Heiden einen Teil ihrer Korn- und Stroh-Ernte dem Sonnengott opferten, in der Hoffnung auf einen guten Sommer. So hieß und heißt es noch immer, dass man aus den Flammen lesen kann, wie die nächste Ernte ausfallen wird. Ganz egal wie lange der «Hom Strom» brennt, es ist und bleibt ein typischer Scuoler Brauch, der für die Einheimischen einen wichtigen «Meilenstein» im Winter markiert und jedes Jahr aufs Neue gern besucht wird.

Scheibenschlagen – uralter Brauch in Graubünden

Der Brauch des Scheibenschlagens stammt aus vorchristlicher Zeit. Er existiert in Danis-Tavanasa, Dardin und Untervaz im Kanton Graubünden. Mit leuchtenden Holzscheiben wollten die ersten Bewohner des Tals den Winter vertreiben. Bis heute hat der Brauch sich gehalten: Gegen Ende des Winters sägen die Knaben runde, in der Mitte gelochte Scheiben aus Erlenholz. Am ersten Fastensonntag steigen sie dann hoch hinauf in die Dörfer. Je älter die Buben, umso höher liegt ihr «Scheibenplatz». Traditionell werden ein weißer Kittel, ein rotes Halstuch sowie eine rote Zipfelmütze getragen.

Winterbräuche - Scheibenschlagen
Trer schibettas: Der Winterbrauch des Scheibenschlagens stammt aus vorchristlicher Zeit. Bild@graubuenden.ch

Die getrockneten Holzscheiben fangen in der Glut sofort Feuer. Dann werden sie mit einem Stock von einer Rampe durch die Dunkelheit geschleudert. Die erste Scheibe wird «Chüächli Pfanne» genannt und symbolisiert die Hoffnung auf reichlich Nahrung in der Zukunft. Alle anderen Scheiben werden den Mädchen gewidmet. Der dazugehörige rätoromanische Spruch lautet: «Oh tgei biala schibetta per la [Mädchenname]!», übersetzt «Oh welch schöne Scheibe für [Mädchenname]!»

Feuerbrauch am Funkensonntag – Tradition in der Ostschweiz und in Liechtenstein

Seit mehr als 2000 Jahren werden im Schweizer Alpenraum am ersten Fastensonntag riesige Funkenfeuer abgebrannt. Der sogenannte «Funken» ist meist ein Strohhaufen oder aufgeschichteter Holzturm, der eine Höhe von bis zu 30 Metern erreichen kann. Nach Einbruch der Abenddämmerung wird der «Funken» angezündet.

Winterbräuche - Funken
Das Verbrennen der Funkenhexe ist keineswegs ein Überrest der Hexenverbrennung, sondern mehr in Anlehnung an die Fasnacht entstanden. Bild@dp

Die Einwohner beobachten das Geschehnis aus sicherer Entfernung und lauschen dem lodernden Feuer. Der Funkenbrauch führt bis in die vorchristliche Zeit zurück und muss eine tiefe religiöse Bedeutung gehabt haben. Funkensonntage finden in der Ostschweiz und in Liechtenstein an verschiedenen Orten statt, zum Beispiel in den Appenzeller Orten Herisau und Waldstatt oder im Liechtensteinischen Schaan.

Der Beitrag Unbekannte Winterbräuche der Schweiz erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
https://mypfadfinder.com/unbekannte-winterbraeuche-der-schweiz/feed/ 0
Der Traum von ewiger Jugend, wenn das Alter beginnt https://mypfadfinder.com/der-traum-von-ewiger-jugend/ https://mypfadfinder.com/der-traum-von-ewiger-jugend/#respond Thu, 16 Jan 2020 11:25:00 +0000 http://mypfadfinder.com/?p=2202 Der Traum von ewiger Jugend und immerwährender Gesundheit wird in der Regel erst dann geträumt, wenn das Alter beginnt, seine Furchen durch unser Äußeres zu ziehen. In jungen Jahren, wenn wir vor Kraft und Tatendrang nur so strotzen, verschwendet niemand einen Gedanken an das, was kommen wird. Und niemand bereitet uns darauf vor. Erst der […]

Der Beitrag Der Traum von ewiger Jugend, wenn das Alter beginnt erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
Der Traum von ewiger Jugend und immerwährender Gesundheit wird in der Regel erst dann geträumt, wenn das Alter beginnt, seine Furchen durch unser Äußeres zu ziehen. In jungen Jahren, wenn wir vor Kraft und Tatendrang nur so strotzen, verschwendet niemand einen Gedanken an das, was kommen wird. Und niemand bereitet uns darauf vor. Erst der Blick in den Spiegel weckt eines Tages die Erkenntnis: So geht es nicht weiter. Es muss etwas geschehen.

Sie möchten abnehmen, denn 110 kg sind 40 kg über Ihrem Wunsch-/Wohlfühlgewicht. Wer schon einmal im Baumarkt versucht hat, einen 40 kg schweren Zementsack in seinen Einkaufswagen zu wuchten, der weiß, was er täglich zuviel mit sich rumschleppt.

Der Entschluss steht fest, der Schalter im Kopf ist umgelegt, doch damit wird gleichzeitig das Gehirn ausgeschaltet: Eine neue Diät wirbt in einer Zeitschrift mit der jungen Dame unten («40 Kilo in nur 24 Wochen – ich fühl mich toll!»). Eine junge Frau, die vermutlich niemals in ihrem Leben mit Übergewicht zu kämpfen hatte, steigt in die Reiner-Calmund-Gedächtnishose und lächelt vor Glück. Schon sind wir verführt und bereit, monatelang Ananas oder Kohlsuppe in uns hineinzuschaufeln.

Die Reiner-Calmund-Gedächtnishose als Synonym für abnehmen
Quelle: pixabay

Wenn es um den Traum von ewiger Jugend geht, vertrauen wir dem fremden Guru, obwohl doch die Menschen, denen wir im Leben am meisten vertrauen – unsere Eltern und unser Hausarzt –, uns immer gepredigt haben, uns vielseitig und ausgewogen zu ernähren. Wir ignorieren in unserer Sucht nach schneller Perfektion einfach alles, was gesund, logisch und vernünftig ist. Wir lachen sogar über den berühmt-berüchtigten Jo-Jo-Effekt («Um den kümmere ich mich später. Den krieg ich schon in den Griff.»). Die meisten überschätzen jedoch ihre Willenskraft – und hüpfen anschließend wie ein Jo-Jo von Diät zu Diät.

Wem sollen wir Glauben schenken

Doch was ist überhaupt «gesund»? Welche Nahrungsmittel tun uns gut? «Obst und Gemüse», werden Sie jetzt rufen. «Das weiß doch jeder!» Aus der letzten Reihe ruft jemand: «Aber nur, wenn es bio ist.» Wem sollen wir Glauben schenken? Ist bio wirklich bio, wenn es um Umsatz geht? Noch schwieriger wird es bei Nahrungsmitteln, die wir nicht auf Anhieb als gut oder böse klassifizieren können.

Sind Sie Kaffee- oder Teetrinker? Egal, wie Ihre Antwort lautet: Sie sind mitten in der Zwickmühle. Laut Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums bietet Kaffee beispielsweise einen effektiven Schutz vor Leber- und Nierenkrebs, immerhin noch einen geringen Schutz vor Brustkrebs.

Doch freuen Sie sich nicht zu früh: Gleichzeitig fördert häufiger Kaffeegenuss Blasen- und Speiseröhrenkrebs. Ob Sie also trinken oder nicht trinken: Sie sind ein Risikopatient.

Ihr Ralf Wuzel


In losen Abständen publiziert der Buchautor und Gesundheitsstratege Ralf Wuzel Auszüge aus seinem Buch «myPfadfinder – Jetzt bin ich mal dran!».

Die gedruckte Version kann für 13,90 € über den BoD Buchshop bezogen werden.

Der Beitrag Der Traum von ewiger Jugend, wenn das Alter beginnt erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
https://mypfadfinder.com/der-traum-von-ewiger-jugend/feed/ 0
Gemüsebrühe und Würzpaste selber herstellen https://mypfadfinder.com/gemuesebruehe-und-paste-herstellen/ https://mypfadfinder.com/gemuesebruehe-und-paste-herstellen/#comments Tue, 14 Jan 2020 05:50:00 +0000 https://mypfadfinder.com/?p=9575 Wie schon erwähnt, liebe ich Suppen. Gemüsebrühe verwenden wir beim Kochen nicht nur für Suppen, sondern auch für Soßen, Eintöpfe und vieles mehr. In unseren Rezeptvorschlägen finden Sie die selbstgemachte Brühe ebenfalls recht häufig. Eigentlich haben wir uns Anfang des Jahres entschieden, mehr «frisch» zu kochen und weniger auf Fertigprodukte zurückzugreifen. Seien wir doch mal […]

Der Beitrag Gemüsebrühe und Würzpaste selber herstellen erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
Wie schon erwähnt, liebe ich Suppen. Gemüsebrühe verwenden wir beim Kochen nicht nur für Suppen, sondern auch für Soßen, Eintöpfe und vieles mehr. In unseren Rezeptvorschlägen finden Sie die selbstgemachte Brühe ebenfalls recht häufig.

Eigentlich haben wir uns Anfang des Jahres entschieden, mehr «frisch» zu kochen und weniger auf Fertigprodukte zurückzugreifen. Seien wir doch mal ehrlich: Gemüsebrühe in Pulverform ist schon praktisch, unkompliziert und ohne Frage für viele Gerichte zu gebrauchen. Pulver steht nach wie vor auch noch bei uns in der Küche.

Die Gemüsebrühe vom Discounter

Leider enthält die günstige Gemüsebrühe in Pulverform aus dem Supermarkt kaum Gemüse, manchmal macht der Gemüseanteil sogar nur knapp 1% aus. Dafür enthält es reichlich Geschmacksverstärker, Aromen, verschiedene Zuckerarten und gehärtetes Fett.

Bio-Produkte, die viel Gemüse enthalten und frei von Zusatzstoffen wie Geschmacksverstärkern, Hefeextrakt und Glutamat sind, finden wir nach genauer Recherche durchaus. Diese haben jedoch einen ziemlich stolzen Preis.

Und seien wir doch mal ehrlich, der Tag war hektisch, Hunger haben wir auch und manchmal bleibt einfach keine Zeit die Gemüsebrühe auch noch frisch zu kochen. Also geben wir im Alltagsküchentrubel dann doch hier und da mal ein halbes Löffelchen Instantbrühe an die Soße oder schmeißen einen Brühwürfel ins kochende Wasser und beruhigen unser schlechtes Gewissen damit, dass selbiger aus dem Biomarkt und nicht vom Discounter stammt.

Selber machen geht ganz einfach!

Gemüsebrühe und selber machen hört sich aufwendig an – ist aber ziemlich einfach und hat den großen Vorteil, dass sie hier frisches Gemüse und frische Kräuter verarbeiten.

Der Extra-Bonus-Punkt: Wenn wir Brühe selber machen, können wir ganz auf unsere persönlichen Vorlieben eingehen. Sie mögen keine Petersilie oder sind gegen Sellerie allergisch? Dann lassen Sie beides einfach weg und geben stattdessen etwas frischen Liebstöckel (Maggikraut) oder frischen Dill dazu.

Zutaten für die Gemüsebrühe
Diese Zutaten benötigen Sie für die Brühe. Photo by Heike Drees

Für ca. 2 Liter frische Gemüsebrühe brauchen Sie:

  • 60 – 100g Porree
  • 100 – 200g Zwiebeln
  • 350g Fenchel
  • 100g Möhren
  • 100g Petersilienwurzel
  • 100g Knollensellerie
  • 5 Wachholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Bund frische Kräuter z.B.: Petersilie, Thymian, Liebstöckel, Selleriekraut etc.
  • Meersalz
  • 2 Liter Wasser

Auch hier gilt, Sie entscheiden über die verschiedenen Gemüsesorten und über die Kräuter den Geschmack und die Intensität der Gemüsebrühe. Sollten sie eine Gemüsebrühe mit einem sehr intensiven Gemüsegeschmack brauchen, lassen Sie den Ansatz einfach so lange leise köchelnd (ohne Pfannendeckel) auf dem Herd stehen, bis das Wasser auf ca. 1,2 – 1,5 Liter reduziert ist.

Eine unserer liebsten Basics zum Kochen, die Gemüsebrühe kochen wir nicht nur fürs tägliche Gericht frisch. Wenn wir Gemüsebrühe kochen, dann auch gerne eine große Portion. Die überschüssige Menge nutzen wir, um unseren Vorratsschrank aufzufüllen.

Die frisch zubereitete Brühe ist eine super leckere Möglichkeit, euren Gerichten den extra Schliff zu verpassen. Auch eignet sich die Gemüsebrühe durch ihre tollen Inhaltsstoffe hervorragend als Tee-Ersatz. Einmal gekocht, hält sie sich im Kühlschrank locker vier bis fünf Tage. Sie eignet sich ebenfalls hervorragend zum portionsweise einfrieren. Dafür nutzen Sie einfach Eiswürfelbehälter. Diese werden mit dem Ansatz gefüllt und eingefroren. Schon haben Sie ihre eigene Gemüsebrühe immer in praktischen Portionen parat. Einfach genial, oder?

Eine weitere Möglichkeit Gemüsebrühe auf Vorrat herzustellen, ist das Gemüsebrühe-Konzentrat.

Theoretisch können Sie ihr eigenes Instant-Pulver herstellen. Dafür muss die vorbereitete Gemüsemischung jedoch lange im Backofen trocknen. Das halten wir allerdings für Stromverschwendung.

Daher zeigen wir Ihnen heute eine Möglichkeit, Gemüse-Würzpaste selber herzustellen. Das Gemüsebrühe-Konzentrat hält sich durch die Zugabe von Salz, gekühlt 8-10 Monate. Es ist genauso praktisch und vielseitig einsetzbar wie jedes herkömmliche Instant-Pulver.

Gemüsepaste selber herstellen
Frische Gemüsepaste selber hergestellt und abgefüllt in Marmeladegläser. Photo by Heike Drees

Für ca. 1 Liter Gemüse-Würzpaste brauchen Sie:

  • 150g Porree
  • 200g Möhren
  • 150g Knollensellerie oder Staudensellerie
  • 200g Zwiebel
  • 150g Fenchel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Petersilie /Thymian /Liebstöckel etc., je nach persönlichen Vorlieben
  • 100g grobes Meersalz

Zusätzlich brauchen Sie ein großes Schraub- oder Bügelglas, Fassungsvermögen 1L oder auch einfach drei Marmeladengläser.

Die selbstgemachte Gemüsepaste nutze ich gerne, um mir zwischendurch schnell mal eine würzige, heiße Suppe zuzubereiten. Für eine große Tasse nutze ich je nach Intensität 1-2 Teelöffel der Würzpaste und gieße anschließend kochendes Wasser in die Tasse. Umrühren, fertig – genießen.

Die selbstgemachte Gemüse-Würzpaste können Sie täglich für Suppen, Soßen, Gemüsegerichten oder Reis- und Nudelgerichten nutzen und nach Ihren persönlichen Vorlieben geschmacklich variieren.

Sollten Sie auf der Suche nach einer weiteren Idee für eine Gemüse-Würzpaste, z.B. nach italienischer Art suchen, schreiben Sie einfach einen Kommentar.

Viel Spaß beim Nachkochen und genießen, wünschen Euch

Heike und Olaf

Der Beitrag Gemüsebrühe und Würzpaste selber herstellen erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
https://mypfadfinder.com/gemuesebruehe-und-paste-herstellen/feed/ 2
Health Scouting: Individuelle Bedürfnisse und passende Angebote https://mypfadfinder.com/health-scouting-gesundheitsmanagement/ https://mypfadfinder.com/health-scouting-gesundheitsmanagement/#respond Sun, 12 Jan 2020 08:36:00 +0000 https://mypfadfinder.com/?p=15032 Einmal die Woche Obst, ein vergünstigtes Abo im Fitnessstudio, die Teilnahme am Firmen-Marathon: Die Formen des betrieblichen Gesundheitsmanagements sind so vielfältig wie die Mitarbeiter selbst. Und genau darin liegen Problem und Lösung zugleich – jeder Mitarbeiter fordert passgenaue Präventionsangebote. Denn nur, wenn die Chefetage maßgeschneiderte Lösungen (Health Scouting) zur Erhaltung der Gesundheit anbietet, ist das […]

Der Beitrag Health Scouting: Individuelle Bedürfnisse und passende Angebote erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
Einmal die Woche Obst, ein vergünstigtes Abo im Fitnessstudio, die Teilnahme am Firmen-Marathon: Die Formen des betrieblichen Gesundheitsmanagements sind so vielfältig wie die Mitarbeiter selbst. Und genau darin liegen Problem und Lösung zugleich – jeder Mitarbeiter fordert passgenaue Präventionsangebote. Denn nur, wenn die Chefetage maßgeschneiderte Lösungen (Health Scouting) zur Erhaltung der Gesundheit anbietet, ist das Angebot für alle Mitarbeiter interessant und relevant.

Die Marketingassistentin

Health Scouting für Marketingassistentin
Health Scouting für Marketingassistentin. Photo by rawpixel.com on Unsplash

Sie ist gerade fertig mit dem Abitur, hat ein Jahr Auszeit hinter sich und fängt nun mit vollem Elan in einer großen Agentur an. Zweimal die Woche geht sie abends zum Handballtraining, am Wochenende trifft sie sich mit Freunden zum Joggen. Was sie stresst, ist die ständige Erreichbarkeit, die von ihr gefordert wird. Kaum sitzt sie fünf Minuten im Büro, schon blinkt das Mailfach auf: 10 ungelesene Nachrichten, alle mit hoher Priorität versendet. Abends dröhnt ihr der Kopf, weil sie tagsüber nicht weiß, wo er ihr steht.

Was sie sich wünscht: einen modernen Arbeitsplatz und digitale Gadgets, die ihrem sportlichen Lebensstil entsprechen.

Der Junior-Manager

Health Scouting für Junior Manager
Health Scouting für Junior Manager. Photo by JESHOOTS.COM on Unsplash

In der Mittagspause muss es schnell gehen. Meistens fährt er mit ein paar anderen Kollegen zu einer Fast-Food-Kette. Schließlich ist Teambuilding wichtig – besonders jetzt, wo er doch gerade erst befördert wurde. Ab und zu schafft er es noch mal ins Fußballtraining, oft muss er aber kurzfristig absagen. Schlimm findet er das nicht, denn das Geld, das am Ende des Monats auf dem Konto ist, ist seiner Meinung nach ein fairer Ersatz für das schwindende Sozialleben. Ein bisschen zugenommen hat er schon seit der Beförderung, aber das stört ihn nur am Rande.

Was er sich wünscht: ein firmeninternes Fußballteam oder einen Trainingsraum für die Pause.

Die Senior-Projektleiterin

Health Scouting Senior-Projektleiterin
Health Scouting Senior-Projektleiterin. Photo by rawpixel.com on Unsplash

Eigentlich wollte sie jetzt mal eine Pause machen und die Familienplanung in Angriff nehmen. Aber dafür ist gerade keine Zeit, schließlich steht ihre Vorgesetzte kurz vor der Pension – und dieses Mal wird man sie bestimmt bei der Beförderung berücksichtigen. Jedenfalls hat man ihr das im letzten Jahresgespräch versprochen. Manchmal schaut sie ein bisschen traurig und wehmütig in den Kinderwagen ihrer Freundinnen. Ob sie das alles später mal bereuen wird?

Was sie sich wünscht: einen ehrlichen Umgang miteinander und die Möglichkeit eines Sabbaticals.

Der Geschäftsführer

Health Scouting für Geschäftsführer.
Health Scouting für Geschäftsführer. Photo by Ben White on Unsplash

Termine, Termine, Termine. Wer versucht, diesen Herren für ein Mittagessen zu treffen, muss mindestens zwei Monate vorausplanen – und dann darauf hoffen, dass nichts «Wichtiges» dazwischen kommt. Sport macht er schon lange nicht mehr. Wenn er es doch mal schafft, sich ein paar Tage freizuräumen, genießt er Wellness, gutes Essen und Wein. Manchmal vielleicht auch etwas zu viel davon. Gesunde Ernährung? Dafür hat er keine Kapazitäten mehr frei. Sein Arzt sagt, er solle mit dem Rauchen aufhören, weil die Lunge schon Probleme macht.

Was er sich wünscht: jemanden, der ihm dabei hilft, mit dem Rauchen aufzuhören.

Die Vorstandsvorsitzende und Gründerin

Health Scouting für Vorstandsvorsitzende und Gründerin.
Health Scouting für Vorstandsvorsitzende und Gründerin. Photo by Pixabay

Ohne sie wären all die anderen nicht da. Mit viel Mut, Strategie und Durchhaltevermögen hat sie eine Firma aufgebaut, die weit über die Landesgrenzen bekannt ist. Sie kann sich jetzt nicht einfach so zurückziehen. Manchmal fühlt sie sich abgekämpft und ausgelaugt. Ihr fällt es schwer, abzuschalten. Früher war sie eine begnadete Tänzerin, doch das hat sie schon lange aufgegeben. Ab und zu lässt ihr Rücken sie das spüren. Insgeheim erwartet sie schon den nächsten Bandscheibenvorfall.

Was sie sich wünscht: eine Physiotherapeutin, die ins Büro kommt oder schnell in der Mittagspause zu erreichen ist.

Was ist das Problem?

Am Beispiel dieser Mitarbeiter wird deutlich, wie unterschiedlich die Bedürfnisse an ein betriebliches Gesundheitsmanagement (Health Scouting) sind – denn jeder einzelne Mitarbeiter befindet sich in einer anderen Lebensphase. Je nach Alter und Karrierestufe beschäftigen sie unterschiedliche Themen und gesundheitliche «Baustellen». Wo kann da ein betriebliches Gesundheitsmanagement ansetzen?

Der Apfeltag ist kein Präventionsmodell und wenig mit Health Scouting zu tun.
Der Apfeltag ist kein Präventionsmodell und wenig mit Health Scouting zu tun. Photo by Annie Spratt on Unsplash

Das Problem ist offensichtlich: Die aktuellen Konzepte bieten Pauschallösungen für alle Mitarbeiter, ohne Rücksicht auf Alter, Position und Bedarf. Dabei sind die Ansprüche der Mitarbeiter an ein betriebliches Gesundheitsmanagement alles andere als deckungsgleich.
Wie kann eine Lösung aussehen?

Health Scouting zielt auf jeden Einzelnen ab

Das Konzept eines betrieblichen Gesundheitsmanagements muss so gestaltet sein, dass es sich anpassen kann, und zwar jederzeit und auch kurzfristig. Lässt man die Mitarbeiter wählen, welche Kurse sie besuchen und welche Angebote sie nutzen wollen, ist die Bereitschaft wesentlich höher, als wenn man sie zu bestimmten Teilnahmen verpflichtet.

Das System des «Health Scouting» wird diesem Anspruch gerecht, denn das Programm zielt auf die Gesundheit, die Prävention und die Gesundheitsförderung jedes Einzelnen ab. Behandlungen und Angebote nach dem Gießkannenprinzip werden in diesem Zusammenhang außer Acht gelassen und das betriebliche Gesundheitsmanagement damit zur Basis einer gesunden und funktionierenden Unternehmenskultur.

Der Beitrag Health Scouting: Individuelle Bedürfnisse und passende Angebote erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
https://mypfadfinder.com/health-scouting-gesundheitsmanagement/feed/ 0
Mit der Kartoffelknolle schlank ins neue Jahr https://mypfadfinder.com/mit-der-kartoffelknolle-schlank-ins-neue-jahr/ https://mypfadfinder.com/mit-der-kartoffelknolle-schlank-ins-neue-jahr/#respond Fri, 10 Jan 2020 10:36:01 +0000 https://mypfadfinder.com/?p=20872 Das neue Jahr ist da und bildet den Startschuss für gute Vorsätze. Ob mehr Sport oder eine gesündere Ernährung – jetzt ist die Zeit, alte Gewohnheiten zu überdenken und Körper und Geist wieder auf Trab zu bringen. Wer beispielsweise abnehmen und dabei am besten noch entschlacken will, findet mit der gesunden, fett- und kalorienarmen Kartoffelknolle […]

Der Beitrag Mit der Kartoffelknolle schlank ins neue Jahr erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
Das neue Jahr ist da und bildet den Startschuss für gute Vorsätze. Ob mehr Sport oder eine gesündere Ernährung – jetzt ist die Zeit, alte Gewohnheiten zu überdenken und Körper und Geist wieder auf Trab zu bringen. Wer beispielsweise abnehmen und dabei am besten noch entschlacken will, findet mit der gesunden, fett- und kalorienarmen Kartoffelknolle ein wahres Zaubermittel.

Knolle gegen Hüftgold

Besonders nach dem deftigen Essen der Feiertage heißt es bei vielen «ran an die Weihnachtspfunde». Um diese auf gesunde Weise purzeln zu lassen, gehören leichte Gerichte auf den Tisch. Ganzjährig und aus regionalem Anbau im Gemüseregal zu finden ist die schlanke Kartoffel: Gekocht mit Schale enthält sie auf 100 Gramm gerade einmal 70 Kilokalorien, besteht zu mehr als drei Vierteln aus Wasser und besitzt nur 0,1 Gramm Fett. Pflanzliches Eiweiß und Kohlenhydrate in der Knolle sorgen zudem für eine langanhaltende Sättigung.

Kartoffeln: entschlackend, basisch, straffend

Neben ihrem vergleichsweise geringen Kaloriengehalt enthält die tolle Kartoffelknolle viele Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Eisen und Kalium. Letzteres reguliert den Herzrhythmus und den körpereigenen Wasserhaushalt, wodurch der Körper schonend entschlackt wird. Zudem wirkt die Kartoffel basisch und bringt somit den Säure-Basen-Haushalt des Körpers wieder ins Gleichgewicht. 100 Gramm gekochte Kartoffeln mit Schale enthalten darüber hinaus 14 mg Vitamin C. Dieses ist nicht nur gesund, sondern regt auch den Fettstoffwechsel an und sorgt für ein straffes Bindegewebe.

Baked Potato mit Hüttenkäse - ein feines Gericht mit der Kartoffelknolle
Von wegen Dickmacher: Richtig zubereitet, bringt die Kartoffelknolle überschüssiges Körperfett zum Schmelzen. Quelle: Kartoffel-Marketing GmbH

Wer mit der Kartoffel abnehmen möchte, sollte auf eine kalorienarme Zubereitung achten. Ofen- oder Pellkartoffeln eignen sich dafür gut, denn diese Zubereitungsarten erfordern wenig Fett. Werden Kartoffeln zudem mit etwas magerem Quark oder Hüttenkäse verspeist, ergeben sie eine vollwertige und kalorienarme Mahlzeit. So kombiniert, erreicht das in der Knolle enthaltene Eiweiß auch eine besonders hohe biologische Wertigkeit. Das bedeutet, das Eiweiß wird im Körper optimal verwertet und kann somit zu einer gesunden Ernährung beitragen.

Kartoffelknollen-Rezept

Wie wäre es zum Abnehmen etwa mit leckeren Ofenkartoffeln samt Hüttenkäse-Petersilie-Topping? Das passende Rezept dazu gibt es hier:

Der Beitrag Mit der Kartoffelknolle schlank ins neue Jahr erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
https://mypfadfinder.com/mit-der-kartoffelknolle-schlank-ins-neue-jahr/feed/ 0
Was Schlafmangel mit unserem Körper macht https://mypfadfinder.com/schlafmangel-auswirkung-im-koerper/ https://mypfadfinder.com/schlafmangel-auswirkung-im-koerper/#respond Tue, 07 Jan 2020 10:53:45 +0000 https://mypfadfinder.com/?p=20809 Stress im Alltag und Job führen manchmal dazu, dass wir die Themen nicht loslassen können und wir unter Schlafmangel leiden. Dabei ist Stress alleine schon ein wesentlicher Säurebildner. Kommt zu wenig Schlaf dann noch hinzu, kannst du dir vorstellen, dass du deinem Körper somit nicht wieder zurück ins Säure-Basen-Gleichgewicht hilfst. Schlafen wird oftmals hinten angestellt, […]

Der Beitrag Was Schlafmangel mit unserem Körper macht erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
Stress im Alltag und Job führen manchmal dazu, dass wir die Themen nicht loslassen können und wir unter Schlafmangel leiden. Dabei ist Stress alleine schon ein wesentlicher Säurebildner. Kommt zu wenig Schlaf dann noch hinzu, kannst du dir vorstellen, dass du deinem Körper somit nicht wieder zurück ins Säure-Basen-Gleichgewicht hilfst.

Schlafen wird oftmals hinten angestellt, denn schließlich müssen wir funktionieren. Früh morgens raus und nachmittags bleibt natürlich auch keine Zeit, um sich einfach mal kurz aufs Ohr zu legen. Zwischen 7 und 9 Stunden sollte ein Erwachsener übrigens schlafen. Klingt für dich übertrieben und du nutzt die Zeit lieber sinnvoller, anstatt sie zu verschlafen? Dabei benötigt unser Körper dringend ausreichend Schlaf.

Regenration über Nacht

Die Schlafenszeit ist die wohlverdiente Regenerationszeit für deinen Körper und auch Geist. Die Informationen des Tages werden verarbeitet und dein Immunsystem wird während du schläfst, gestärkt. Im Übrigen findet über Nacht auch eine Entgiftung statt, denn die Leber, eines deiner zentralen Entgiftungsorgane, ist nachts besonders aktiv.

Schlafende Frau, die sich über Nacht regeneriert
Photo by Gregory Pappas on Unsplash

Nach der traditionellen chinesischen Medizin gibt es eine sogenannte Organuhr. Diese besagt, dass unsere Organe zu bestimmten Zeiten hochaktiv sind. Die Nieren zum Beispiel am späten Nachmittag und die Leber in der Nacht. Ganz nebenbei, die Schlafdauer soll auch auf den Stoffwechsel wirken und somit Einfluss auf Übergewicht haben.  

Die Folgen einer Übermüdung

Schon 30 Minuten mehr oder weniger Schlaf bedeuten laut einer Studie (University of Michigan im «Sciences Advances» Journal) einen erheblichen Unterschied der Leistungsfähigkeit des Gehirns und langfristig unserer Gesundheit. Das Problem daran: Übermüdung wird selbst oftmals gar nicht bemerkt bzw. unterschätzt. Folgen können Konzentrationsprobleme, Gereiztheit, schlechteres Sehvermögen und sogar Schlaganfälle sein. Kurzfristigen Schlafmangel kannst du wieder ausgleichen, in dem du die folgenden Nächte einfach etwas früher ins Bett gehst und dich ausreichend erholst. Bei chronischem Schlafmangel, solltest du dir besser Urlaub gönnen, um deine Batterien wieder vollständig aufzuladen. 

Wieviel Schlaf benötigst du?

Wie viel Schlaf du persönlich letztendlich benötigst, um fit zu sein, kannst du ganz einfach feststellen. Wähle hierfür zum Beispiel ein Wochenende oder deinen Urlaub, wenn du ein paar Tage aufeinander ausschlafen kannst. An jedem dieser Tage gehst du immer zur gleichen Zeit ins Bett und schläfst so lange, bis du von alleine aufwachst.

Gegen Schlafmangel hilft genügend Schlaf im Bett
Photo by Pexels auf Pixabay

In der ersten Nacht schläfst du wahrscheinlich länger, weil dein Körper ein mögliches Schlafdefizit wieder nachholen möchte. Du gehst die folgenden Tage immer wieder zur gleichen Uhrzeit ins Bett und nach ein paar Tagen wirst du immer zur gleichen Zeit aufwachen und dadurch merken, wie viel Schlaf dein Körper jede Nacht benötigt. In Zukunft kannst du deine Uhrzeit, um ins Bett zu gehen, deiner benötigten Stundenanzahl angleichen. 

Basentipp:

Damit sich dein Körper in der Regenerationsphase über Nacht ausreichend erholt und Säuren gebunden werden können, kannst du deinen Organismus noch besonders unterstützen. Gib deinem Körper vorm Schlafengehen noch eine extra Portion Nährstoffe – wie zum Beispiel Pflanzengranulat (Algen) – die den Regenerationsprozess unterstützen und zur Neutralisation von Säuren genutzt werden können. 

Der Beitrag Was Schlafmangel mit unserem Körper macht erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
https://mypfadfinder.com/schlafmangel-auswirkung-im-koerper/feed/ 0
Wie aus Worten Taten werden – Wertschöpfung durch Wertschätzung https://mypfadfinder.com/wertschoepfung-durch-wertschaetzung/ https://mypfadfinder.com/wertschoepfung-durch-wertschaetzung/#respond Sat, 04 Jan 2020 16:59:47 +0000 https://mypfadfinder.com/?p=20842 Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist die Gestaltung, Lenkung und Entwicklung betrieblicher Strukturen und Prozesse, um Arbeit, Organisation und Verhalten am Arbeitsplatz gesundheitsförderlich zu gestalten. Sie sollen den Beschäftigten und dem Unternehmen gleichermaßen zugutekommen. Soweit die Theorie. Nun zur Praxis. «Alle Welt» redet von Gesundheit im Unternehmen. Dabei wird der Frage nachgegangen, wie die Gesundheit der Mitarbeiter […]

Der Beitrag Wie aus Worten Taten werden – Wertschöpfung durch Wertschätzung erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist die Gestaltung, Lenkung und Entwicklung betrieblicher Strukturen und Prozesse, um Arbeit, Organisation und Verhalten am Arbeitsplatz gesundheitsförderlich zu gestalten. Sie sollen den Beschäftigten und dem Unternehmen gleichermaßen zugutekommen. Soweit die Theorie. Nun zur Praxis.

«Alle Welt» redet von Gesundheit im Unternehmen. Dabei wird der Frage nachgegangen, wie die Gesundheit der Mitarbeiter erhalten werden kann: präventiv, situativ, den jeweiligen Lebensphasen entsprechend und auf welche Art und Weise.

Braucht es dafür nicht in erster Linie einen gesunden Geist, ein pulsierendes menschenzugewandtes Herz, ein gesundes Selbst-Bewusstsein und den Mut, Strukturen in Arbeitsprozessen und deren Wirkung auf die Gesunderhaltung des Menschen zu überprüfen?

Wertschätzung durch Teamgespräch auf Augenhöhe
Quelle: pixabay

Das beginnt bei der Unternehmens-Kultur und geht über die Führung der Mitarbeiter weiter. Unternehmer tragen dafür Verantwortung, dass die Mitarbeiter in einer Atmosphäre arbeiten, wo sie ihren Fähigkeiten entsprechend ihren Aufgaben sinnerfüllt nachgehen, wertfrei kommunizieren und kooperativ zusammenarbeiten können.

Psychische Erkrankungen wie Burn-out, Depressionen und Angststörungen

Interessant hierbei ist, dass in allen bisher vorliegenden Maßnahmen, die Seele der Menschen und die des Unternehmens nicht einmal erwähnt werden. Es ist der Geist in einem Unternehmen, der das Klima bestimmt, aber die Seele der Mitarbeiter, die sich in Gesundheit oder gar Krankheit bemerkbar macht. Warum sind seelische Erkrankungen auf dem Vormarsch, wie uns die aktuelle Auswertung von SwissLife wissen lässt. Psychische Erkrankungen wie Burn-out, Depressionen und Angststörungen sind mittlerweile mit 37 Prozent die häufigste Ursache für eine Berufsunfähigkeit (BU), also dem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Berufsleben.

Das tiefste Grundbedürfnis des Menschen ist Verbundenheit und Liebe, gefolgt von dem Wunsch nach Entfaltung und Wachstum und dem tiefen Bedürfnis, sinnerfüllt seiner Aufgabe, seinen Gaben und Qualitäten entsprechend, nachzugehen.

Ein junger Mann ist gestresst und depressiv
Photo by Christian Erfurt on Unsplash

Inzwischen wollen Menschen, dass Tiere artgerecht gehalten werden, damit sie gesund heranwachsen. Was ist mit uns Menschen? Gilt das nicht auch für Menschen in Schule, Ausbildung und Beruf? Wie aber, wenn gesundes Lernen noch in weiter Ferne liegt! Vergleichen Sie hierzu die Artikelserie: Gesunde Bildung in diesem Magazin.

Herz und Versand dürfen Hand in Hand gehen

Es ist hohe Zeit, dass Unternehmen zu Potenzialwirkstätten werden, weil Gesundheit den Körper, den Geist UND die Seele betrifft und die Basis für Weiterentwicklung und nachhaltigem Erfolg ist. Hierzu bedarf es einer Haltung, die den Menschen auf allen Ebenen in den Mittelpunkt der Betrachtung setzt, als eine Ganzheit aus Körper, Geist und Seele.

Das zeigt punktgenau, dass Herz und Verstand Hand in Hand gehen dürfen. Weder sind es die BGM-Strategien und BGM-Maßnahmen, die allein ein gesundes Wachstum im Unternehmen hervorbringen können, noch das Dauermantra von Gewinnmaximierung und höher, schneller, weiter. Sondern die aufrichtige Wertschätzung des Menschen, um Wert-Schöpfung hervorzubringen.

Wertschöpfung durch Wertschätzung

Es geht um die Verbindung von den sogenannten «soft skills» mit den «hard facts», die Führung und Management verbinden. Innerhalb der Digitalisierung wird nichts wichtiger sein als Menschlichkeit, wo wertebasierte Führung verbunden mit Professionalität und Kompetenz im Management zum Schlüssel von nachhaltigem Erfolg wird, wo «artgerecht» mit Menschen und ihren Potenzialen umgegangen wird. Noch zeigt uns die Gallup Studie aber ein anderes Bild.

Statistik zur emotionaler Bindung zum Arbeitsplatz
Quelle: Theos Consulting AG

Wenn Menschen ihre Grundbedürfnisse – Selbstausdruck, Verbundenheit, Entfaltung und Sinnerfüllung – nicht befriedigen können (und genau das zeigt uns die Auswertung der Gallup-Studie überdeutlich) dann gilt es zuallererst die Frage zu stellen, welches Bewusstsein benötigen Unternehmer, um ihr Unternehmen gesund zu führen und sicherzustellen, dass sich ihre Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen über eine tragfähige und wertebasierte Unternehmenskultur identifizieren können: Wertschöpfung durch Wertschätzung.

Mitarbeiter, die sinnerfüllt ihrer Aufgabe nachgehen können und Verbundenheit erfahren sind bereit, ihre Potenziale vollumfänglich zu entfalten und bewusst in ihr Unternehmen, zum Wohle des Ganzen, einzubringen.

Der Beitrag Wie aus Worten Taten werden – Wertschöpfung durch Wertschätzung erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
https://mypfadfinder.com/wertschoepfung-durch-wertschaetzung/feed/ 0
Genussvoll abnehmen oder Diät mit Verzicht – was funktioniert? https://mypfadfinder.com/genussvoll-abnehmen-oder-diaet-mit-verzicht/ https://mypfadfinder.com/genussvoll-abnehmen-oder-diaet-mit-verzicht/#respond Thu, 02 Jan 2020 12:19:22 +0000 https://mypfadfinder.com/?p=20831 Abnehmen ist ein guter Vorsatz. Doch meistens bleibt es bei dem Vorsatz und das Gewicht bleibt wie es ist. Oder wir hangeln uns von Diät zu Diät, verlieren Gewicht um anschließend wieder zuzunehmen. Warum geht genussvolles abnehmen, um sein gesundes Gewicht zu erreichen, anders? Weil es nur mit Genuss und Spaß und nicht mit Diät […]

Der Beitrag Genussvoll abnehmen oder Diät mit Verzicht – was funktioniert? erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
Abnehmen ist ein guter Vorsatz. Doch meistens bleibt es bei dem Vorsatz und das Gewicht bleibt wie es ist. Oder wir hangeln uns von Diät zu Diät, verlieren Gewicht um anschließend wieder zuzunehmen. Warum geht genussvolles abnehmen, um sein gesundes Gewicht zu erreichen, anders? Weil es nur mit Genuss und Spaß und nicht mit Diät und Verzicht funktioniert.

Hüftgold schmelzen zu lassen steht auf vielen Wunschlisten. Doch vielen geht es genau so, wie es mir über viele Jahre hinweg ging. Meine guten Vorsätze Gewicht zu verlieren, hielten über Jahre hinweg immer nur für kurze Zeit an. Das Übergewicht saß weiterhin auf den Hüften, dem Bauch, dem Po und an den Oberschenkeln.

Ersparen Sie sich im neuen Jahr eine Diät

Warum? Weil uns die Medien regelmäßig versprechen, dass genau diese Diät in kürzester Zeit zur gewünschten Traumfigur führt. Vielen geht es genau so, wie es mir ging. Ich stürzte mich von einer Diät zur Nächsten, um später festzustellen, das war es auch nicht. So glaubte ich mal wieder, versagt zu haben. Mein Vertrauen Gewicht zu verlieren schwand immer mehr. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, eine Diät zu machen geht schief.

Warum funktionieren Diäten nicht?

Weil Diäten mit Verzicht verbunden sind. Das wiederum, so glaube ich, macht keinen Menschen zum glücklichsten Menschen. Bei mir bedeutet Verzicht Unzufriedenheit. Essen ist eines der wichtigen und schönen Dinge im Leben. Wenn ich auf Essen verzichte, bin ich nicht auszuhalten. Das sagt zumindest meine Familie.

Dünnes Brot mit einer Scheibe Schinken und Käse
Diäten funktionieren nicht, weil sie mit Verzicht verbunden sind. Quelle: pixabay

Wer schnell abnehmen will, das wollte ich schon immer, macht eine Diät. Doch gerade die wandelt sich ins Gegenteil. Denn den meisten Frauen geht es genau so, wie es mir ging. Die Diät ist vollzogen. Der Alltag nimmt wieder seinen Lauf. Das Gewicht, was wir uns mühselig abgehungert haben, geht mal wieder nach oben. Würden Diäten tatsächlich funktionieren, wären doch bestimmt alle Frauen dünn. Oder?

Gerade jetzt zum Jahreswechsel finden wir in sehr vielen Frauenzeitschriften mal wieder Überschriften wie > einfach schlank, 15 Kilo weniger in nur 4 Wochen, Kohlsuppe und die Pfunde purzeln, die Eiweißdiät lässt Kilos schmelzen < Alles schöne Überschriften die uns animieren eine Diät zu machen.

Was an Diäten so verhängnisvoll ist

Auf diese Frage gibt Ralf Wuzel in seinem Buch «myPfdFinder – Jetzt bin ich mal dran» eine Antwort. Auch hier sind die Gründe vielfältig, doch sie alle basieren auf psychologischen Effekten.

Nehmen wir als Beispiel erneut die viel gescholtene Frauenzeitschrift: Im Vorderteil präsentiert sie regelmäßig die großen und kleinen Hollywoodstars. In einer Reportage wird berichtet, dass Oscarpreisträger und Körpergott Matthew Mc Conaughey in nur sechs Monaten 22 Kilo für den Film «Dallas Buyers Club» abgenommen hat, um einen Aidskranken glaubwürdig darstellen zu können.

In einer anderen Dokumentation zeigt Christian Bale, das er fast 30 Kilo für «Der Maschinist» purzeln ließ, um anschließend in kürzester 30 Kilo Muskelmasse für «Batman – The Dark Knight» aufzubauen. Die bezaubernde Renée Zellweger verabschiedet sich nach nur vier Wochen von 13 Kilo Körperfett. Das sind für viele Leserinnen Menschen mit Vorbildfunktionen.

Schlanke Frau die für Ihren Körper hungert
Quelle: pixabay

Promis, von denen berichtet wurde, wie sie mit dieser Diät ihr Übergewicht loswurden, waren für mich richtige Vorbilder. Immer mit dem Gedanken, wenn die das schaffen, schaffe ich das auch, und zwar mit der Diät. Doch ich schaffte es mit dieser Diät mal wieder nicht. Mein Übergewicht blieb und ich war mal wieder frustriert.

Die Voraussetzung für genussvolles Abnehmen muss stimmen

Warum ich es nicht schaffte mein Übergewicht loszuwerden erklärte mir Ralf Wuzel in einem Gespräch sehr einleuchtend: «Wir, die die Diäten zu Hause in unserem Alltag machen, haben ganz andere Voraussetzungen als die Filmstars. Wir blenden völlig aus, dass die Motivation bei Filmstars eine völlig andere ist, als bei uns selbst. Bei einer Millionengage und unter der Sonne Kaliforniens mit einem Personal Trainer und dem persönlichen Koch, der uns rund um die Uhr mit kleinen Köstlichkeiten verwöhnt, würde auch für uns nicht nur das Abnehmen leichter, sondern mit Sicherheit würden auch wir leichter.»

Zu Hause ist die Situation eine völlig andere. «Nicht jeder, der abnehmen möchte, kann sich ein Fitnessstudio leisten oder traut sich mit seiner Figur überhaupt nicht hinein. Wenn dann die Sit-Ups auf dem Wohnzimmerteppich einsam und alleine gemacht werden sollen, hält sich die Motivation auch sehr in Grenzen. So würde mancher Abnehmwillige auf den nächsten Guru warten, der Fettkiller ohne Disziplin, Willenskraft und körperliche Anstrengung verspricht.»

Übergewichtige Frau denkt über die Motivation des Abnehmens nach
Zu Hause ist die Situation eine völlig andere. «Nicht jeder, der abnehmen möchte, kann sich ein Fitnessstudio leisten oder traut sich mit seiner Figur überhaupt nicht hinein.» Quelle: Pixabay

Er hatte mich erwischt. Denn genau darauf habe ich all die Jahre gewartet. Hätte ich dieses Konzept von myPfadFinder nicht kennengelernt, würde ich mit meinem Übergewicht wahrscheinlich noch immer darauf warten.

Mit Ralf Wuzel habe ich ein Konzept erfahren dürfen, welches mir hilft mein Gewicht zu reduzieren. Denn ich esse nicht nur das, was mir schmeckt, sondern auch noch das, was mir guttut. Ich durfte erfahren, wie wichtig es ist die Selbstverantwortung für mein Gewicht und damit auch meine Gesundheit zu übernehmen. Denn ohne die geht es leider nicht.

Mit diesem Konzept war ich nicht mehr ein Teil einer Diät, die ein Produkt kauft. Ich wurde als Mensch in einem Körper gesehen und auf meinem Weg zu mehr Wohlbefinden begleitet. Was mir besonders an diesem Konzept gefällt, das ist Essen ohne Hunger, ohne Zwang, ohne Zählen und ohne Verzicht. Essen was schmeckt und mir und meinem Körper guttut. Ein großartiges Konzept bei dem Weitermachen machen mehr Spaß macht, als aufzuhören. Wollen auch Sie genussvoll abnehmen und mehr darüber erfahren, hohlen Sie sich das E-Book und machen Sie sich selbst ein Bild.

Mittlerweile begleite ich Menschen mit diesem Konzept, um ihr Gewicht zu regulieren. Wenn auch Sie im neuen Jahr genussvoll abnehmen oder Gewicht nach oben regulieren möchten, kontaktieren Sie mich einfach unverbindlich.

Ihre

Heike Ochel-Herwig

Der Beitrag Genussvoll abnehmen oder Diät mit Verzicht – was funktioniert? erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
https://mypfadfinder.com/genussvoll-abnehmen-oder-diaet-mit-verzicht/feed/ 0
Prost Neujahr – drei wissenswerte Fakten und ein Gesundheitstipp rund um Silvester https://mypfadfinder.com/fakten-rund-um-silvester/ https://mypfadfinder.com/fakten-rund-um-silvester/#respond Fri, 27 Dec 2019 14:50:00 +0000 https://mypfadfinder.com/?p=11530 Kaum ist Weihnachten vorbei, steht auch schon das nächste Ereignis an: Silvester. Im westlichen Kulturkreis ist der 31. Dezember der letzte Tag des Jahres, der traditionell mit einem großen Feuerwerk verabschiedet wird. Der darauffolgende erste Januar gilt gemeinhin als Neujahrstag. In den unterschiedlichen Teilen der Welt haben sich verschiedene Bräuche und Traditionen etabliert. Wir klären die wichtigsten Fakten für […]

Der Beitrag Prost Neujahr – drei wissenswerte Fakten und ein Gesundheitstipp rund um Silvester erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
Kaum ist Weihnachten vorbei, steht auch schon das nächste Ereignis an: Silvester. Im westlichen Kulturkreis ist der 31. Dezember der letzte Tag des Jahres, der traditionell mit einem großen Feuerwerk verabschiedet wird. Der darauffolgende erste Januar gilt gemeinhin als Neujahrstag. In den unterschiedlichen Teilen der Welt haben sich verschiedene Bräuche und Traditionen etabliert. Wir klären die wichtigsten Fakten für alle, die auf der Silvesterparty mit Wissen glänzen wollen – und geben einen Tipp für einen gesunden Start ins neue Jahr.

Warum feiern wir Silvester?

Silvester geht auf eine reale Persönlichkeit zurück – Papst Silvester der Erste, der am 31. Januar 314 auf Papst Miltiades folgte. Glaubt man der Legende, hat Papst Silvester den kranken römischen Kaiser Konstantin den Großen von Lepra geheilt und wurde daraufhin heilig gesprochen.

Papst Silvester I. und Kaiser Konstantin
Konstantinische Schenkung. Kaiser Konstantin I. überreicht Papst Silvester I. das Phrygium und die Stadt Rom. Photo by Peter1936F | Wikimedia.org | Lizenz: CC BY-SA

In Gedenken an ihn wird auch heute noch sein Todestag – der 31. Dezember – gefeiert. Übrigens: Sein Name bedeutet übersetzt soviel wie «Waldmann», denn «silva» ist das lateinische Wort für «Wald».

Warum macht man an Silvester ein Feuerwerk? 

Ursprünglich wollten die Germanen mit Lärm und Licht die bösen Geister vertreiben, vor denen sie sich in der dunklen Jahreszeit fürchteten. Üblich war beispielsweise, Holzräder anzuzünden und die Kirchenglocken um Mitternacht läuten zu lassen.

Feuerwerk mit Zuschauern
Keine Silvesterparty ohne Feuerwerk. Photo by Andrey Larin on Unsplash

Davon geblieben ist bis heute die Tradition, zu Silvester ein farbenfrohes Feuerwerk zu veranstalten. Im Jahr 2016 haben die Deutschen laut Statista 137 Millionen Euro für Feuerwerksartikel ausgegeben.

Wer feiert zuerst, wer zuletzt?

Je nach geographischer Lage beginnt in den unterschiedlichen Teilen der Welt zu verschiedenen Zeitpunkten das neue Jahr. Als erstes «rutschen» Samoa und die Weihnachtsinseln ins Neujahr. Eine Viertelstunde später ist auch schon Neuseeland an der Reihe. Als letztes begrüßen die United States Minor Outlying Islands, kleinere Inselbesitzungen der Vereinigten Staaten, das neue Jahr.

Eisbäder zu Neujahr – gesund oder gefährlich? 

Vielerorts treffen sich viele mutige Wasserratten am ersten Tag des neuen Jahres zum Baden im eiskalten Gewässer. Wissenschaftler haben festgestellt, dass solche Eisbäder das Immunsystem stärken, was gerade in der kalten Jahreszeit wichtig ist.

Eisbaden an Silvester
Hartgesottene gönnen sich am Neujahrstag ein kaltes Bad. Photo by Pixabay

Ungeübte sollten allerdings zunächst mit Wechselduschen starten, ehe sie sich in das eiskalte Wasser trauen, um den Kreislauf langsam an die Kälte zu gewöhnen.

Der Beitrag Prost Neujahr – drei wissenswerte Fakten und ein Gesundheitstipp rund um Silvester erschien zuerst auf myPfadFinder.

]]>
https://mypfadfinder.com/fakten-rund-um-silvester/feed/ 0