Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Viele Fragen rund um das Thema Vorkochen haben mich am Anfang beschäftigt. Schließlich möchte ich mich und meine Familie auch unter der Woche nicht nur gesund sondern auch weiterhin Stoffwechseloptimiert ernähren. Auf die Vorteile des Vorkochens (Meal Prep) bin ich im letzten Artikel schon ein wenig eingegangen und unter dem Hastag #MEALPREP erlebt das Vorkochen in den sozialen Netzwerken gerade einen wahrhaften Boom.

«Meal» bedeutet auf Deutsch «Gericht», «Prep» ist die Kurzform von «Preparation» und heißt Vorbereitung. Hinter Meal Preparation, kurz «Meal Prep» steckt also ein altbekanntes Konzept und bedeutet nichts anderes als Vorkochen.

Meal Prep löst Ihre Kochprobleme auf einmal

Meal Prep ist wirklich mal ein empfehlenswerter und geeigneter Ernährungstrend. Jeder der sich gesund und Stoffwechseloptimiert ernähren möchte, kann hier mitmachen.

Meal Prep: Vorkochen für mehrere Tage
Photo by Jakub Kapusnak

Der Zeitaufwand, der fürs Planen und Vorkochen drauf geht, zahlt sich am Ende, zeitlich und finanziell, voll und ganz aus. Mit einer gesunden und leckeren Mahlzeit in der Tasche, ist es nämlich viel leichter Versuchungen zu widerstehen.

Das kleine Einmaleins für Einsteiger

Faktor Zeit

Fragen Sie sich zunächst wie und wann Sie Meal Prep am sinnvollsten in Ihrem Arbeitsalltag integrieren können. Außerdem wichtig: Für wie viel Tage, und welche Mahlzeiten sollen vorbereitet werden. Anfängern empfehle ich, fangen Sie mit drei, maximal vier Tagen an.

Meal Prep: Gewürzkräuter schneiden
Photo by Alyson McPhee

Bleibt die Frage: Wie lange soll es bitte dauern, für mehrere Tage vorzukochen? Mit etwas Übung und guter Vorbereitung nimmt das Vorkochen nicht mehr als 2-3 Stunden in Anspruch.

Planung ist alles

Überlegen Sie sich, welche Gerichte Sie in den nächsten Tagen vorbereiten möchten und suchen Sie sich die entsprechenden Rezepte raus.

Suchen Sie sich anfangs Rezepte fürs Meal Prep aus, die gleich in mehrere Rezepte passen. Vor allem bei Gemüse (z.B. Brokkoli, Blumenkohl, Paprika & Co.) können Sie viel Zeit und Platz im Kühlschrank sparen.

Meal Prep: Blumenkohl-Brccoli gebacken
Photo by Heike Drees

Schreiben Sie eine Einkaufliste und tragen die entsprechenden Gerichte in einen Wochenplan ein. Dadurch vergessen Sie, gerade am Anfang, nicht wofür Sie was geplant haben.

Kleiner Tipp: Sorgen Sie auch beim Meal Prep für Abwechslung. Schließlich soll Ihnen das eigene Essen nicht schon nach ein paar Tagen aus den Ohren kommen. Es gibt keinen größeren Genusskiller als Langeweile – und das gilt auch fürs Meal Prep.

Meal Prep: Lebensmittel mit Bedacht einkaufen
Photo by Jakub Kapusnak

Wählen Sie nun einen Termin für den Einkauf und für die Vorbereitung: Bei den meisten bieten sich zwei aufeinander folgende Tage an. Einige wenige starten direkt nach dem Einkaufen mit den Vorbereitungen.

Genießen Sie Meal Prep

Planen und/oder bereiten Sie Ihre Mahlzeiten gemeinsam mit Ihrem Partner oder Ihrer Familie zu. Gemeinsam kochen macht Spaß.

Wichtig: Meal Prep funktioniert nur, wenn Sie alles, was Sie für die Rezepte benötigen, auch zu Hause haben.

Meal Prep Inspiration zum Nachkochen

Blumenkohl und Brokkoli gebacken und mit Belugalinsen und einer Knoblauchsauce verfeinert

Dieses Gericht können Sie ideal vorbereiten und eignet sich hervorragend um es am folgenden Tag genüsslich bei der Arbeit zu verzerren.

Für vier Personen benötigen Sie:

  • 500 g geputzter Blumenkohl
  • 500 g geputzter Brokkoli
  • 4 – 6 Knoblauchzehen
  • 10 EL Olivenöl
  • 200 g Belugalinsen
  • 2 -3 EL Zitronensaft
  • 1 TL milder Honig
  • 125 g Naturjoghurt
  • 2 Lorbeerblätter
  • Meersalz
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 4 – 6 Stängel Minze oder Zitronenmelisse

Rezept als PDF zum Download Hier gibt es das Rezept zum Download

P.S. Da wir den Strunk vom Blumenkohl und Brokkoli im Rezept nicht verwerten, schälen wir diesen großzügig und kochen daraus noch eine leckere Blumenkohl-Brokkoli-Suppe.

Dazu zerlassen wir etwas Butter in einem Topf und dünsten darin eine Schalotte an. Dann geben wir das geputzte Gemüse dazu. Nach 3-4 Minuten gießen wir etwas Gemüsebrühe und Kochsahne dazu, kochen alles auf und lassen es ca. 10 Minuten leise köcheln.

Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren, abschmecken und genießen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Planen und Vorkochen

Ihre

Heike & Olaf

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein