Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Schnittlauch gehört neben Petersilie zu den beliebtesten Küchenkräutern. Frisch geerntet schmeckt Binsenlauch am besten. Er ist sehr anspruchslos und wächst in jedem Garten. Auch in einem Balkonkasten gedeiht das mehrjährige Gewürzkraut sehr gut.

Schnittlauch ist ein anspruchsloses Küchenkraut, das in jedem Garten gut gedeiht

Binsenlauch ist nicht nur als Gewürz- und Küchenkraut sehr beliebt. Auch als Zierpflanze macht er eine gute Figur. Die kugelförmigen rosa- bis lilafarbene Blütenstände erscheinen von Mai bis August und sind eine willkommene Nektarquelle vieler Insekten. Hummeln, Bienen, Schwebefliegen und Schmetterlingen lieben den Nektar der kleinen glockenförmigen Blüten. Schnittlauch hat eine lange Tradition und wurde schon früh in Klostergärten als Beet-Einfassung genutzt.

Dekorative Schnittlauch-Blüten
Dekorativen Blütenstände. Photo by Andrea Rothenberger

Woher kommt der Schnittlauch?

Der Schnittlauch (Allium schoenophrasum) ist eine einheimische Pflanze, welche wild in feuchten Wiesen und Flussauen vorkommt. Die Pflanze ist mehrjährig und wächst zu einem krautigen Horst, welche Binsen ähnlich ist. Daher wird er auch ab und zu Binsenlauch genannt. Seine Blattröhrchen erreichen eine Wuchshöhe von bis zu 30 Zentimetern und wachsen immer wieder nach.

Schnittlauch, auch Binsenlauch genannt, im Tontopf im Garten
Aufgrund der binsenartigen Horste wird Schnittlauch auch Binsen-Lauch genannt. Photo by Andrea Rothenberger

Das Kraut gehört zu der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae) und ist mit Zwiebeln und Knoblauch verwandt. Im Boden werden kleine zylindrische Zwiebeln gebildet, aus der ein bis zwei röhrenförmige Laubblätter wachsen. Da Schnittlauch sich unterirdisch durch Tochterzwiebeln vermehrt, bildet er meist grössere Horste und Büsche.

Wo wächst Schnittlauch am besten?

Der Schnittlauch mag sonnige bis halbschattige Plätze. Er wächst nahezu auf jedem kultivierten Gartenboden. Damit er sein typisches Aroma richtig entwickeln kann, bevorzugt er frische bis mässig feuchte und kalkhaltige Böden. Da er ein Mittelzehrer ist, liebt er nährstoff- und humusreiche Erde.

Verwildeter Schnittlauch im Garten
Verwilderte Schnittlauch-Pflanzen im Garten. Photo by Andrea Rothenberger

Mit einer Kompostgabe im Frühling, erhält er die nötige Nahrung für die Saison. Selbstverständlich ist auch eine ein- bis zweimalige Gabe eines organischen Mineralien-Düngers für sein Gedeihen und seine Würze sehr hilfreich.

Wie Sie Schnittlauch in einen Topf pflanzen?

Vegetative Vermehrung durch Teilung der Staude

Das Küchenkraut kann im zeitigen Frühjahr sehr gut durch Teilung der Staude vermehrt werden. Dazu graben Sie im Herbst oder Frühling den Wurzelballen einer älteren Pflanze aus. Den Wurzelballen vorsichtig mit einem scharfen Messer in mehrere Teile schneiden. Diese Methode ist sehr gut geeignet, wenn der Topfballen sehr kompakt ist und Sie nur wenige, dafür grössere Jungpflanzen vermehren möchten (6-8 Jungpflanzen).

Schnittlauch-Wurzelstock teilen
Teilung des Wurzelstockes mit einem scharfen Messer. Photo by Andrea Rothenberger

Bei der zweiten Variante werden die dicht aneinander stehenden Zwiebelchen vorsichtig von Hand getrennt. Entfernen Sie Gräser und Unkräuter aus dem Horst. Die einzelnen Teilstücke werden sofort wieder in neue Erde eingepflanzt. Anschliessend alle Röhrenblätter auf fünf Zentimeter zurückschneiden und regelmässig sowie gleichmässig wässern.

Schnittlauch-Zwiebelchen im Querschnitt
Ansicht der kleinen Zwiebelchen im Querschnitt. Photo by Andrea Rothenberger

Wie Schnittlauch richtig aussäen?

Schnittlauch ist mehrjährig und kann ab März/April als Vorkultur in eine Saatschale oder einen Topf auf der Fensterbank gesät werden. Optimale Keimtemperaturen sind bei 18-20 Grad Celsius. Füllen Sie Töpfe mit acht bis zehn Zentimetern Durchmesser mit Kräutererde und säen darin gleichmässig aus. Den Samen nur ganz leicht decken, angiessen und bis zur Keimung regelmässig feucht halten.

Ab Mai kann direkt ins Freiland oder in einen Balkonkasten gesät werden. Da die Samen sehr langsam keimen ist eine Direktsaat jedoch nur auf unkrautfreien Böden empfehlenswert. Der Boden für die Aussaat im Beet muss mindestens eine Temperatur von fünf Grad Celsius erreicht haben.

Kleiner Trick: Mischen Sie die Samen mit grobem Sand. So lässt es sich einfacher und gleichmässiger aussäen. Eine Abdeckung aus Vlies schützt die Saat und beschleunigt den Keimprozess. Am Anfang gut wässern und die Aussaat-Fläche regelmässig jäten.

Frisch getriebener Schnittlauch im Topf
Frisch aus dem Wurzelstock getriebener Schnittlauch im Frühling. Photo by Andrea Rothenberger

Samen erhalten Sie in jedem guten Fachgeschäft, Gärtnerei, Supermarkt oder im Onlinehandel. Es dauert einen Moment, bis das Küchenkraut gross genug zum Ernten ist. Die erste Ernte kann aber gut mit letztjährigem oder frisch gekaufter Pflanze überbrückt werden.

Ab April/Mai kann Schnittlauch angepflanzt werden

Wem Aussäen oder Teilen des Schnittlauches zu umständlich ist, kann Jungpflanzen ab April direkt im Gartenfachhandel kaufen. Ausgepflanzt wird je nach Witterung ab April oder anfangs Mai. Die Pflanzen sind grösser und können direkt ab Kauf geerntet werden. Ich empfehle Ihnen beim Kauf möglichst auf Bio-Qualität zu achten. So können Sie die Röhrchen-Blätter möglichst rasch ernten und geniessen.

So pflegen Sie die Pflanzen optimal

Gepflanzter Schnittlauch im Topf
Eine Gabe mit Kompost lässt das Gewürzkraut üppig wachsen. Photo by Andrea Rothenberger

Der Schnittlauch gedeiht am besten wenn er regelmässig gewässert wird. Im Topf sollte sein Wurzelballen nach Möglichkeit immer leicht feucht sein. Trockenheit mag das Kraut überhaupt nicht.

Gesunder Binsenlauch entwickelt, wenn er gesund ist, dunkelgrüne bis graugrüne kräftige Röhrchen, welche sofort nach dem Schnitt nachwachsen.

Sollte Ihr Schnittlauch im Topf eine fahle, hellgrüne Farbe haben und sich kümmerlich entwickeln, empfehle ich die alte Erde etwas zu entfernen und die Staude in neue Erde mit Kompost zu pflanzen.

Im Garten möglichst einen sonnigen und etwas feuchteren Standort mit frischer, mit Kompost angereicherter Erde bevorzugen.

So ernten Sie Schnittlauch richtig

Schnittlauch kann fortwährend geerntet werden. Die Röhrchen direkt über der Erde abschneiden. Die violetten Blüten sollten schon im Ansatz entfernt werden. Obwohl ein blühender Schnittlauch sehr hübsch ist, verliert er stark an Geschmack. Darum empfiehlt es sich die Blüten zu entfernen.

Schnittlauch bereit zum Ernten
Die feinen röhrchenartigen Blätter sind bereit zum Ernten. Photo by Andrea Rothenberger

Wer die dekorativen Blüten des Schnittlauches trotzdem blühen lassen möchte, weil er sie hübsch findet, dem empfehle ich mehrere Pflanzen zu kultivieren und ein oder zwei Exemplare davon blühen zu lassen. Mit etwas Glück erntet man im Sommer sogar seinen ersten eigenen Samen. Die Blüten sind übrigens eine sehr hübsche Dekoration in Salaten, Getränken, Suppen und eignen sich auch als essbares Gemüse.

So schmeckt Schnittlauch am besten

Schnittlauch wird am besten frisch verwendet. Bei gekochten Gerichten ist es wichtig, dass die fein geschnittenen Röhrchen erst vor dem Servieren beigegeben werden. Schnittlauch sollte nicht gehackt, sondern ganz fein geschnitten werden. Die besten Resultate erzielen Sie mit einer gewöhnlichen Schere. Gelbe Spitzen sollten vor dem Verwenden entfernt werden, da diese bitter schmecken.

Schnittlauch lässt sich wunderbar einfrieren

Ausgetrockneter Schnittlauch hat kaum mehr Geschmack. Deshalb empfiehlt es sich bei einem Überangebot, den Schnittlauch in kleinen Portionen einzufrieren. Eine sehr praktische Möglichkeit ist, die gewaschenen und abgetropften Blattröhrchen lose auf einem Backblech auszubreiten und für zirka vier Stunden vorzufrieren. Anschliessend in einen Gefrierbeutel abfüllen und bei Bedarf die benötigte Menge direkt aus dem Gefrierfach nehmen. Die Blüten des Schnittlauches können einzeln mit oder ohne Wasser in einer Eiswürfel-Schale gefroren werden.

Eine delikate Kombination: Schnittlauch mit Quark
Quark und Schnittlauch passen gut zusammen. Photo by Pixabay

Starten Sie die Gartensaison im Kräutergarten mit Schnittlauch. Wie Sie weitere Gewürzkräuter wie Salbei oder Thymian fit für den Frühling machen, erfahren Sie in meinem Artikel «Salbei und Co.: Wie Sie ihre Kräuter auf Frühling trimmen»

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und einen guten Start ins neue Gartenjahr

Ihre Andrea Rothenberger

 

MerkenMerken

Schnittlauch richtig anbauen, pflegen, ernten und aufbewahren
4.6 (91.43%) 14 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben

vier × zwei =