Kochrezept: Lammfleisch herzhaft und würzig zubereitet

0

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Die einen lieben es, den anderen schmeckt es zu intensiv und viele haben es noch nie probiert. Lammfleisch kommt eher selten auf den Tisch, was eigentlich sehr schade ist. Denn Lammfleisch hat einen milden,  würzigen, und durchaus aromatisch Geschmack. Dabei ist Lammfleisch sehr zart und aus ernährungsphysiologischer Sicht ein besonders wertvolles Nahrungsmittel.

Vom Nacken bis zur Keule ein gesunder und abwechslungsreicher Genuss. Lammfleisch enthält viele wichtige Mineralstoffe, allem voran Eisen, Zink und Niacin.  Außerdem enthält es die Vitamine A, C, D, K und einige der lebensnotwendigen B-Vitamine.

Lammfleisch lässt sich auf viele Arten zubereiten

Als Lammfleisch wird das Fleisch von jungen Schafen bezeichnet, die nicht älter als 12 Monate alt sind. Unterschieden wird zwischen Milch- und Mastlämmern. Im Alter von 3-4 Monaten werden die sogenannten Milchlämmer geschlachtet. Mastlämmer werden erst zwischen dem 4. und 12. Monat geschlachtet und sind meist von der Mutter gesäugt und auf der Wiese oder in der Heide aufgewachsen. Milchlämmer hingegen haben auf Grund der nassen Winter hier in Deutschland häufig nie eine Wiese oder Koppel kennengelernt.

Lammfleisch geschmort
Photo by Pixabay

Das fettarme sehr zarte Fleisch lässt sich auf viele Arten zubereiten. Ob gekocht, gebraten, gegrillt oder geschmort. Lammfleisch ist für Liebhaber ein Hochgenuss.

Um Ihnen den Einstieg in die Lammzubereitung zu vereinfachen, haben wir für Sie ein einfaches Lammgericht vorbereitet.

Würziges Lammcurry mit Möhren, Kartoffeln und Brokkoli

Lammfleisch-Curry mit Möhren, Kartoffeln und Brokkoli
Photo by Heike Drees

Sie benötigen für zwei Personen:

  • 250 g Lammfleisch (z.B. aus Hüfte oder Keule)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer (ca. 10 mm)
  • 1 EL Rapsöl oder Butterschmalz (evtl. Butter)
  • ½ TL Chilipulver
  • ½ TL Kardamon
  • 1 TL gemahlene Kurkuma
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • ½ EL gemahlener Koriander
  • 1 Dose Tomatenstücke (400 g)
  • 1 Brokkoli
  • 2- 3 Möhren
  • 2 Kartoffeln ( vorwiegend festkochend)
  • 200 g Kokosmilch (zuckerfrei, gerne ohne Stabilisatoren!)
  • Meersalz
  • Frisch gemahlenen Pfeffer

Rezept als PDF zum Download Hier gibt es das Rezept zum Download

Hier noch einige interessante Infos zu Lammfleisch:

Lammfleisch gehört zu den Top-Eiweißlieferanten und unterstützt somit u.a. den Muskelaufbau und die Muskelregeneration. So ist es mit 28,3 g Eiweiß pro 100 g nicht nur für Sportskanonen eine tolle Bereicherung des Speiseplans.

Zudem enthält das Fleisch zahleiche B-Vitamine, u.a. die beiden am Eiweißstoffwechsel beteiligten Vitamine B6, das Pyridoxin und B2, das Riboflavin. 100 g Lammfleisch z.B. aus der aus der Keule, decken fast den gesamten Tagesbedarf an Vitamin B12.

Vitamin B12, gepaart mit dem ebenfalls reichlich enthaltenen Eisen unterstützt die Blutbildung. Hierfür gilt, je dunkler das Fleisch ist, desto höher ist auch der Anteil an Eisen.

Daneben enthält Lammfleisch wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente wie Zink, Selen, Kalium und das knochenstärkende Kalzium.

Was die Mineralien bewirken:

  • Kalium wirkt entwässernd und stärkt somit den Herzmuskel.
  • Selen wirkt antioxidativ und ist daher am Schutz der Zellmembranen vor den schädlichen freien Radikalen beteiligt.
  • Zink wirkt nicht nur immunstärkend, es aktiviert auch zahlreiche Enzyme und beflügelt somit den gesamten Stoffwechsel. Gerade jetzt zur dunklen Jahreszeit brauchen wir für eine gute Immunabwehr verstärkt Zink.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim genussvollen genießen und experimentieren

Heike und Olaf

MerkenMerken

Kochrezept: Lammfleisch herzhaft und würzig zubereitet
5 (100%) 25 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben

neunzehn + achtzehn =