Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Ein geschmückter Adventskranz ist etwas wunderschönes und sehr besinnliches. Gerade die Adventszeit lädt dazu ein sein Haus und Garten weihnachtlich und festlich zu verschönern. Bei Glühwein, frisch gebackenen duftenden Keksen und hellem Kerzenschein wird es einem ganz warm ums Herz. Fast in jeder Stube findet sich zu dieser Zeit ein weihnachtlich geschmückter Adventskranz. 

In der nachfolgenden Video-Anleitung zeige ich Ihnen, wie man mit einfachen Hilfsmitteln aus verschiedenen Materialien einen schmucken und dekorativen Adventskranz zaubern kann. Selbstverständlich können Sie auch mit einer weihnachtlich dekorierten Amaryllis oder Weihnachtssternen, einem weihnachtlichem Arrangement eine besinnliche vorweihnachtliche Stimmung schaffen.

Was wird für den Adventskranz benötigt?

  • Einen Strohring mit einem Durchmesser von ca. 30 cm
  • 6-8 grössere Tannenzweige (idealerweise Nordmannstanne da eine längere Haltbarkeit)
  • wer mag kann zusätzlich Koniferen-Zweige wie Thuja, Scheinzypresse, Wacholder, Föhre in den Kranz einbinden
  • 4 grosse Kerzen
  • 4 Adventskranz-(Kerzen)stecker
  • Blumen-Bindedraht zum Befestigen der Tannenzweigen
  • Baumschere
  • eventuell Heissleim-Pistole um Sterne oder kleinere Dekorationselemente anzukleben
  • natürliche Materialien wie Beeren, Fruchtstände, Nüsse, Tannen-Zapfen etc.
  • verschiedenes Dekorationsmaterial wie Sterne, Engel, Trompeten, Flöten etc.
  • rote, goldene oder silberne Weihnachts-Baumkugeln
  • Band aus Stoff in beliebiger Form, Farbe und Material
Einige Dekomaterialien die für die Herstellung des Adventskranzes verwendet werden können.
Einige Dekomaterialien die für die Herstellung des Adventskranzes verwendet werden können. Bild by Andrea Rothenberger

Tannenzweige erhalten Sie beim Förster, Blumenladen, Gartencenter oder Baumarkt. Das restliche Zubehör wie Kerzen, Band, Bindedraht und die verschiedenen Deko-Elemente werden auch von Bastelladen, Papeterien, Blumen- und Pflanzen-Fachgeschäften oder dem Baumarkt angeboten. Selbstverständlich können natürlichen Materialien wie Tannenzapfen, Föhren- oder Lärchenzapfen auch selber bei einem Spaziergang in der Natur gesucht werden. Weitere dekorative Beispiele von Weihnachtsdekorationen und vorweihnachtlichen Arrangements finden Sie auch hier.

Anleitung für das Adventsgesteck

Zuschneiden der Tannenzweige

Zuallererst werden die Tannenzweige in „handgrosse“ Zweige oder Teilstücke zugeschnitten. Da es für einen Adventskranz eine beachtliche Menge an Tannenreisig benötigt schauen Sie dass Sie nicht damit sparen. Rechnen Sie besser etwas zu viel Tannenreisig ein. Je nach Grösse des Kranzes sollte mit 6 – 8 grössere Zweige gerechnet werden. Je schöner und buschiger die Tannenzweige sind umso fülliger wird auch der Adventskranz.

Zugeschnittener Tannenzweig für den Adventskranz.
Zugeschnittener Tannenzweig für den Adventskranz. Photo by Andrea Rothenberger

Binden des Adventskranzes

Sobald Sie das Tannenreisig in handgrosse Stücke geschnitten haben können Sie mit dem Kranz binden beginnen. Dafür benötigen Sie nebst dem Strohkranz eine Baumschere, Bindedraht und selbstverständlich viel Tannengrün – Material.

Zuallererst wickeln Sie den Bindedraht zwei bis dreimal um den Strohring und befestigen den Draht in dem sie ihn auf der Unterseite des Strohringes in das Stroh hineinstecken. Je nachdem ob Sie Links- oder Rechtshändler sind werden Sie von rechts nach links (Linkshändler) oder von links nach rechts (Rechtshändler) arbeiten. Der Draht kann von oben nach unten, aber auch von unten nach oben gewickelt werden. Arbeiten Sie einfach so wie es Ihnen am besten passt und in der Hand liegt.

Die Tannenzweige werden an den Strohkranz mit grünem Bindedraht gebunden.
Die Tannenzweige werden an den Strohkranz mit grünem Bindedraht gebunden. Bild by Andrea Rothenberger

Nun nehmen Sie drei Tannenbüscheln setzen diese an die Innere Seite des Kranzes, wickeln einmal den Draht rundherum und ziehen fest an. Ein weiterer Büschel von drei Tannenzweigen wird auf die äussere Seite des Ringes gesetzt. Den Bindedraht wieder um den Ring führen und fest anziehen.

Je nach Dichte des Tannenreisigs reicht das schon dass der erste Teil des Ringes bedeckt ist. Wenn nicht einfach in der Mitte das eben beschriebene Wiederholen. Nun das nächste Büschel vorbereiten und Handbreit oder etwas weniger das Grün auf das vorherige Büschel legen. Draht rundherum führen und wieder anziehen. Den Draht zum Befestigen des Büschels in etwas im unteren Drittel gut anziehen. Dies fortsetzen bis Sie rundherum sind.

Die Enden des Adventskranzes schön abschliessen

Damit beim Abschluss des Binden des Adventskranzes der Bindedraht nicht sichtbar ist, werden die Stiele des Tannenbüschel beim Abschluss unter die Zweige der allerersten Tannenbüschel geschoben. Den Bindedraht versteckt man ebenso unter den Zweigen des ersten Büschel und zieht gut. Dies macht man wiederum mit den anderen zwei Büscheln.

Zum Schluss den Bindedraht zwei- bis dreimal um den Ring wickeln und gut anziehen. Den Draht abschneiden und auf der Unterseite des Strohringes ein paar Zentimeter unter dem schon angezogenem Draht hindurchziehen. Zu guter Letzt das Ende des Drahtes in den Strohring stecken damit man sich nicht verletzen kann. Selbstverständlich können Sie zum Binden des Kranzes auch verschiedene Grünzweige verwendet. Dies gibt Leben und Abwechslung und Struktur in das Gesamtbild.

Die Enden des Adventskranzes anschaulich abschliessen.
Die Enden des Adventskranzes anschaulich abschliessen. Photo by Andrea Rothenberger

Befestigen der Kerzen

Ich bevorzuge zur Befestigung der Kerzen «Adventskranz-(Kerzen)stecker». Der Vorteil von Adventskranz-(Kerzen)stecker ist, dass Kerze und Tannenzweige voneinander getrennt sind eine Brandgefahr dadurch verringert wird. Verteilen Sie nun die Kerzen auf dem Kranz so wie Sie möchten.

Adventskranz-(Kerzen)stecker für die Befestigung der Kerzen.
Adventskranz-(Kerzen)stecker für die Befestigung der Kerzen. Photo by Andrea Rothenberger

Zur Vorbeugung von Brandgefahr ist es wichtig, dass Sie möglichst frisches Grünzeug verwenden und zeitnah zum 1. Advent den Kranz herstellen. Den Kranz möglichst nicht in der Nähe einer Heizung aufstellen. Ebenfalls direktes Sonnenlicht vermeiden. Möglichst kühl stellen, eventuell ab und zu mit einem feinem Wasserzerstäuber besprühen. Dürre und trockene Adventskränze gehören nicht mehr in die Wohnstube! Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen lassen und von Kindern fern halten. Weitere Tips zur Vermeidung gebe ich auch unter dem Artikel Weihnachtsbäume.

Dekorieren des Kranzes

Nun können die verschiedenen Dekorations-Materialien je nach eigener Vorliebe verarbeitet werden. Föhren- oder Tannzapfen, Weihnachtskugeln, Sterne, Engel, Zimtstangen – hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Lassen Sie sich inspirieren. Auch von anderen weihnachtlichen Dekorationen. Schön ist was gefällt!

Fertig dekorierter Adventskranz - Die Adventszeit kann kommen!
Fertig dekorierter Adventskranz – Die Adventszeit kann kommen! Photo by Andrea Rothenberger

Ich diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine frohe Adventszeit und viel Freude und Genuss bei Ihrer vorweihnachtlichen Beschäftigung.

Ihre Andrea Rothenberger

Adventskranz aus Tannenzweigen selber machen und binden
5 (100%) 2 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben

fünf × 1 =