Zitronenthymian – das Zauberkraut für die Küche

1

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Der Zitronenthymian (auch Kinderthymian genannt) ist eine Kreuzung zwischen dem echten Thymian (Thymus vulgaris) und dem Zitronenthymian (Thymus citriodorus).

Geschichte des Thymian

Der echte Thymian (Thymus vulgaris) gehört zu den ältesten Küchen- und Heilkräutern. Erste schriftliche Hinweise auf die Nutzung des Thymian sind in numerischen Keilschriften festgehalten und stammen aus dem 4. Jh. v. Chr.

Zitronenthymian das Zauberkraut für die Küche
Einheimischer Thymian

Schon früh wurde er als Zauberkraut bei den Priester in Mesopotamien bei rituellen Räucherzeremonien eingesetzt. Von Hippokrates (ca. 460 – 337 v. Chr.) ist überliefert, dass Thymian für die Behandlung von Atemwegserkrankungen eingesetzt wurde.

Obwohl er sich so bescheiden gibt, sind seine Inhaltsstoffe und die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten in der Küche und der Heilkunde sehr geschätzt. Interessant ist, dass schon im alten Ägypten bereits verschiedene Arten von Thymian bekannt waren. Dies zeigt die immense Vielfalt des Thymian.

Ausgewachsener Thymian
Ausgewachsener Strauch eines Thymian.

Heute unterscheiden wir unter über 300 verschiedenen Arten und Sorten. Der Geschmack der verschiedenen Thymiane reicht je nach Sorte von mild bis pfeffrig, lieblich-dezent, bis rauchig-beissend, herb-harzig oder süss. Sehr beliebt sind der Zitronen- und Orangenthymian.

Der Zitronenthymian – Heimat und Herkunft

Der Zitronenthymian (Thymus citriodorus) gehört zu der Familie der Lippenblütler, welche für ihre ätherischen Öle bekannt ist. Es gibt viele bekannte Vertreter dieser Familie wie Rosmarin, Majoran oder Salbei. Sie alle lieben einen heissen und sonnigen Standort. Bei der Entwicklung der Düfte und Aromen spielt die Sonne eine wichtige Rolle. Je heisser und sonniger der Standort um so ausgeprägter ist die Entwicklung des Aromas. Darum ist umso wichtiger dem Zitronenthymian einen sonnigen Platz im Garten oder auf dem Balkon zu geben.

Thymian im Topf
Thymian im Topf

Der Zitronenthymian ist ein verholzender Zwerg-Strauch, welcher 10 – 15 cm hoch wird und ausdauernd ist. Einige Sorten des Zitronenthymian sind nördlich der Alpen jedoch nur bedingt winterhart und müssen etwas geschützt werden. Entweder packt man sie im Winter etwas ein, oder man überwintert sie an einem kühlen und hellen Ort bei Temperaturen von 5 – 15 Grad.

Verwendung in der Küche

Aufgrund seiner ätherischen Öle ist der Zitronenthymian ein hervorragendes aromatisches Gewürz, welches viele Gerichte abrundet und selbst fette Speisen bekömmlich für Magen und Darm macht. Verwendet werden frische oder getrocknet Knospen, Blüten und Blätter. Seine Blütezeit ist von Mai bis Juni. Er blüht nach dem Rückschnitt noch ein zweites Mal jedoch nicht mehr so üppig.

Blühender Thymian
Blühender Thymian

Getrockneter Thymian hat ein noch intensiveres Aroma

Getrocknete Kräuter sollten möglichst früh beigegeben werden, da sich das Aroma erst beim Kochen entfaltet. Frischer Zitronenthymian schmeckt sanfter, weniger rauchig. Er harmoniert ausgezeichnet mit Fisch und mediterranen Gemüsegerichten wie Ratatouille, gebratene Auberginen oder in Olivenöl angedünsteten Tomatenscheiben. Frischen Zitronenthymian erst vor dem Servieren beigeben, damit sich die ätherischen Öle nicht verflüchtigen.

Zitronenthymian ist ein ideales Küchengewürzkrau
Kräuterbüschel mit Thymian und verschiedenen Kräutern.

Thymian-Zweige können auch mit anderen frischen Kräutern zu einem Kräuterbündel beziehungsweise Sträusschen zusammen gebunden werden und in Suppen, Saucen oder Eintöpfen mitgekocht werden. Kräuterstrauss vor dem Essen entfernen.

Zitronenthymian gibt es in unterschiedlichen Sorten

Der Zitronenthymian ist eine sehr bekömmliche und beliebte Art, welche vor allem in der Küche gerne verwendet wird. Seine schmalen und grünen Blätter verfügen über einen intensivem Zitronengeschmack. Unterdessen sind viele verschiedene Sorten wie «Doone Valley» mit goldgelben Blättern, Sorte «Silver Queen» eine weissbunte Variation.

Zitronenthymian "Silver Queen"
Die Sorten «Silver Queen», eine weissbunte Variation des Zitronenthymian, oder «Villa Nova», ein gelbbunter Thymian, sind im Handel erhältlich.
Goldgelber Zitronenthymian
Je nach Jahreszeit sind spezielle Sorten im Gartenfachhandel oder beim Kräuterspezialisten erhältlich.

Alle diese Sorten des Zitronenthymian haben einen gemeinsamen Nenner: Neben dem charakteristischen Duft nach Thymian, bestechen sie alle mit dem zarten und frischem Duft nach Zitronen.

Zitronenthymian in der Küche

Der grosse Vorteil von frischen oder getrockneten Würzkräuter ist, dass sie die Speisen aromatischer und bekömmlicher machen. Die im Thymian enthaltenen Inhaltsstoffe regen die Verdauungssäfte im Magen-Darmtrakt an. Nebst ihrer Rolle als Würzkraut, bieten sie somit auch einen wertvollen gesundheitlichen Aspekt. Vor allem in den südlichen Ländern gilt der Thymian als eines der wichtigsten Würzkräuter und harmonisiert ideal mit Origano, Lorbeer und Muskat.

Zitronenthymian eignet sich sehr gut zum Würzen von Fischgerichten
Frischer Lachs gewürrzt mit Zitronenthymian.

Zitronenthymian passt hervorragend zu Fischgerichten wie Lachs, Fleisch (Kalb, Rind, Lamm, Schwein, Kaninchen), Kartoffeln und Hülsenfrüchten, Quarkspeisen, Pizza, Wild und Geflügel und vielen anderen Gerichten.

Durch seinen zarten Zitronenduft ist er auch bestens für Nachspeisen mit Früchten oder als erfrischender Tee im Sommer geeignet.

Probieren Sie es einfach aus!

Ihre Andrea Rothenberger

Zitronenthymian – das Zauberkraut für die Küche
4.9 (97.78%) 9 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben

eins × 1 =