Frische Kräuter: Ernte von der Fensterbank

0
3458

Letzte Aktualisierung am:

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Wenn es draussen kalt und grau ist, sind frische Kräuter auf unserer Fensterbank eine willkommene Alternative zu den Gartenkräutern von draussen. Am besten greift man hier auf Küchenkräuter zurück, welche die warme und trockene Zimmerluft im Winter gut vertragen.

Viele denken, das funktioniert doch nicht! Frische Kräuter von der Fensterbank das ist doch nur etwas für die warme Sommerzeit. Ganz und gar nicht! Es ist erstaunlich, wieviele Kräuter sich erfolgreich auf der Fensterbank anziehen und ernten lassen! Probieren Sie es aus und Sie werden überrascht sein. Wie das geht, das zeige ich Ihnen gerne in nachfolgender Anleitung.

Frische Küchenkräuter von der Fensterbank

Welche Kräuter sind geeignet?

Grundsätzlich gilt, dass fast alle Küchenkräuter für die Fensterbrett-Bepflanzung in Frage kommen. Dabei zu beachten ist, dass die Wuchshöhe nicht zu hoch wird und dass Sie Pflanzen auswählen, welche für die Zimmerkultur geeignet sind. Einige Beispiele zeige ich Ihnen in meiner nachfolgenden Video-Anleitung.

Eine Liste der geeigneten Kräuter finden Sie hier:

  • Basilikum
  • Oregano
  • Melisse
  • Thymian
  • Rosmarin
  • Kerbel
  • Kapuzinerkresse

Die Liste liesse sich wohl endlos fortsetzen. Sicherlich gibt es auch frische Kräuter, die im Garten weitaus besser gedeihen als auf der Fensterbank. Dazu gehören zum Beispiel Liebstöckel, Schnittlauch, Estragon und Petersilie, aber auch andere Gartenkräuter, welche lieber etwas kühlere Temperaturen mögen.

Schnittlauch und Petersilie werden zwar im Winter im Handel als Gemüsekräuter im Topf angeboten, jedoch werden sie im Wohnzimmer rasch gelb und «lahm». Dies darum, weil es ihnen im geheizten Wohnzimmer schlichtweg zu warm ist.

Frische Küchen-Kräuter

Einen Versuch ist es wert, jedoch empfiehlt es sich das Kraut rasch zu schneiden und anschliessend in ein grösseres Gefäss einzutopfen und an einem geschützten Ort auf dem Balkon oder Garten aufzustellen.

Aber Vorsicht: Bei starkem Frost und hohen Minus-Temperaturen erfrieren die Pflanze sofort, da sie nicht «abgehärtet» sind. Deshalb lieber warten bis es wieder wärmer wird. Als Alternative eignet sich einen zusätzlichen Winterschutz, damit die Pflanze nicht gleich erfriert. Was ich mit meinen Gewürzpflanzen während dem Winter mache, sehen Sie im Video.

Basilikum, das Highlight auf der Fensterbank

Besonders gut für die Fensterbank geeignet ist das Basilikum. Aber auch andere Kräuter welche gerne warm haben und die trockene Zimmerluft gut vertragen, können verwendet werden.

Frischer Basilikum auf der Fensterbank

Da das Basilikum einen möglichst hellen und warmen Platz benötigt, fühlt es sich auf der Fensterbank pudelwohl. Mit der richtigen Pflege wird uns das Basilikum und Co. lange mit seinem aromatisch würzigem Duft erfreuen. Hier macht es nicht die Menge aus. Schon wenige frische Kräuter können zu einem kleinen, feinen Geschmackserlebnis führen.

Frisches Basilikumblatt

Wie ernten ich meine Gewürzkräuter?

Bei der Ernte der Kräuter ist es wichtig, dass nicht wahllos einzelne Blätter, sondern immer die obersten Spitzen (Trieb- oder Blattspitze) geerntet werden. Das Basilikum lässt sich hier wiederum als ideales Anschauungsbeispiel verwenden. Hierzu genügt es, mit einer scharfen Schere ein Blattpaar gleich oberhalb einer Blattachsel zusammen mit einem Stück Stengel abzuschneiden.

Schnittstelle von frischem Basilikum

Somit kann das Basilikum am Blattansatz wieder neu Triebe mit Blättern austreiben und wird unter anderem an der Blütenbildung gehindert. Denn sobald ein Basilikum Blüten bildet, geht die ganze Kraft in die Blüten und es wachsen fast keine neue Blätter nach. Bei den Pflanzen welche keinen verzweigten Wuchs haben, können die einzelnen Blätter und Stiele gleich ca. 1 cm oberhalb der Erde abgeschnitten werden.

Wo erhalte ich frische Kräuter?

Meist erhalten Sie das Basilikum – wie auch andere Kräuter – fix-fertig in Cellophan-Tüte abgepackt im Supermarkt in der Gemüseabteilung.

Die durchsichtige Cellophan-Tüte schützt die Pflanze vor der ärgsten Kälte. Aber Vorsicht: Sind draussen Minus-Temperaturen angesagt, ist es wichtig die Gewürzkräuter zusätzlich gegen die Kälte zu schützen. Hier reicht meist schon das Stellen in eine Papiertragetasche oder das Einwickeln der Pflanze in ein einfaches Blumen- oder Seidenpapier.

Gewürzkräuter auf der Fensterbank in Szene gesetzt

Kräuter-Töpfe aus dem Supermarkt

Meist werden die Kräuter inklusive eines einfachen Kunststoff-Übertopfes verkauft. Sollte dies nicht der Fall sein, bietet der Fachhandel auch wunderschöne eigens dafür kreierte Gefässe und Töpfe für die Fensterbank an.

Kräuter selber aussäen

Kräuter selber aussäen

Selbstverständlich kann die Pflanze auch selber auf der Fensterbank ausgesät werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie auch im Artikel «Basilikum: Viel mehr als ein Küchengewürz»

Pflege der Kräuter

Die Grösse des Topfes spielt hier für einmal eine nicht allzu grosse Rolle, da der Basilikum, bzw. die Kräuterpflanzen, idealerweise sowieso alle 2 – 3 Wochen mit etwas Bio-Flüssig-Dünger nachgedüngt werden müssen. Hier verwende ich persönlich einen Dünger, welcher im mineralischen Gleichgewicht ist und alles Nötige für ein gesundes Pflanzenwachstum bereithält.

Wichtig: Basilikum nur von unten bewässern. Die benötigte Wassermenge kann je nach Temperatur, Grösse des Küchenkrautes varieren. Am besten täglich 0,5 – 1 cm Wasser in den Unterteller oder Übertopf giessen. Das Wasser muss bis zum nächsten Tag vollständig aufgebraucht sein.

Rosmarie, Thymian und andere mediterranen Gewürzkräutern sehr zurückhaltend giessen, da es sonst zu „Wasserschäden“ kommen kann. Dies zeigt sich an dunklen (schwarzbraunen) Rändern an den Blättern der Pflanze.

Zum Schluss: Gewürzkräuter im Einsatz

Die Verwendung von Gewürzkräuter waren schon von je her ein wichtiger Bestandteil in der modernen und genussvollen Küche und darf auch im Winter auf keinen Fall fehlen. Umso mehr helfen uns Küchenkräuter auf der Fensterbank diese Zeit bis im Frühjahr/Sommer zu überbrücken. Darauf zu verzichten wäre schade. Warum also starten Sie nicht schon heute Ihren «persönlichen» Kräutergarten auf der Fensterbank?

Frische Kräuter in der Küche

Sie werden feststellen, wie einfach es ist und mit wie wenig Aufwand Sie Ihre Liebsten (und sich selber) mit frischen Düften und Aromen auf Ihrem Teller überraschen und verwöhnen lassen können.

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen!

Ihre Andrea Rothenberger
www.andreas-homegardening.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein