Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Das Gewicht ist mehr geworden oder doch geblieben wie es auch im letzten Jahr war. Nur nach unten geht es nicht. Abnehmen fällt schwer und kein Ende ist in Sicht. Meine eigenen Erfahrungen, können auch Ihnen auf dem Weg zur Traumfigur helfen.

Ziele für Traumfigur schriftlich fixieren

Ziele zur Traumfigur schriftlich fixieren hilft beim Abnehmen
Photo by Green Chameleon on Unsplash

#1Wenn Sie kein Ziel haben, kommen Sie auch nirgendwo an. Beim Abnehmen ist das nichts anderes als bei der Urlaubsplanung. Machen Sie sich ganz bewusst, wieviel Sie abnehmen möchten und wann Sie dieses Ziel erreicht haben wollen.

Aber bitte realistische Ziele, an die Sie selbst glauben. Warum schriftlich? Ihr Gesamtziel der zu schwindenden Kilos teilen Sie in Monate auf. So sehen Sie monatlich, ob Sie Ihr Ziel erreicht haben. Wenn nicht, seien Sie ehrlich zu sich selbst und fragen Sie sich:

  • Warum habe ich mein Ziel nicht erreicht?
  • War mein Ziel zu hoch angesetzt?
  • Habe ich doch immer mehr als ich Hunger hatte gegessen?

Nur wenn Sie dieses Warum erkennen, können Sie das verändern.

Visualisieren Sie Ihre Traumfigur

Traumfigur visualisieren
Photo by Eddy Lackmann on Unsplash

#2Stöbern Sie in einer Zeitschrift um Ihre Traumfigur zu finden. Aber auch hier realistisch sein. Keine Modellfigur wie zum Beispiel 52 Kilo bei einer Größe von 1,70 Meter. Bitte finden Sie die Traumfigur, die zu Ihnen passt und Sie sich dieses Bild von sich selbst vorstellen können. Eine andere Möglichkeit zur Traumfigur zu kommen, ist ein Bild aus vergangenen Jahren heraus zu kramen, bei dem Sie sich heute noch gut an das Wohlfühlgefühl erinnern.

Hängen Sie Ihr Bild mit Ihrer Traumfigur an den Kühlschrank, an den Badezimmerspiegel oder an den Kleiderschrank. Oder an die Plätze auf die Sie immer schauen. So visualisieren Sie bei jedem Blick auf das Bild Ihre Traumfigur. Sollten Sie Angst vor Besuch haben, da so jeder einen Blick auf Ihre Traumfigur hat, begründen Sie Ihre Bildreihe mit den Worten: «Das ist meine Hilfe zur Selbsthilfe und dieses gute Gefühl erlange ich wieder.» Stehen Sie zu Ihrem Tun, egal was andere darüber denken. Denn denken tun die Anderen sowieso, egal wie viel Sie abnehmen möchten.

Nutzen Sie Ihren Badezimmerspiegel als Freund

Frau im Spiegelbild
Photo by Ali Marel on Unsplash

#3Gestalten Sie Ihren Badezimmerspiegel um. Wie? Hier ist die Antwort die bei mir funktioniert. Der Tipp ist von Jürgen Höller. Nehmen Sie einen Lippenstift oder Lippenkonturenstift und schreiben Sie folgendes auf Ihren Badezimmerspiegel:

  • Ich liebe mich!
  • Ich bin schlank!
  • Ich bin voller Energie!
  • Ich fühle mich von Tag zu Tag immer wohler, immer schöner und immer schlanker!

Ich lese mir die Sätze bei jedem Blick in den Spiegel laut vor. Das hat eine starke Wirkung auf mein Unterbewusstsein.

Ein Gewichtsjournal führen hilft beim Abnehmen

Gewichtsjournal mit Kugelschreiber hilft beim Abnehmen
Photo by Ian Schneider on Unsplash

#4Nein, nicht wie Sie denken. Tägliches Aufschreiben wieviel Sie heute wiegen. Nein! Schreiben Sie bitte morgens und abends in ein schönes Heft, wieviel Sie wann wiegen werden.

In mein Journal trage ich täglich morgens zweimal den Satz «Am 31.12.2020 wiege ich 85 Kilo oder weniger und das dauerhaft und für immer» ein. Abends wiederhole ich das Ganze. Hiermit programmiere ich mich um und dieses Vorgehen hilft mir beim Abnehmen.

Essverhalten ändern

Canapé und kleine Häppchen regulieren den Appetit und helfen beim Abnehmen.
Photo by Pixabay

#5Schneiden Sie Ihr Brot in kleine Bröckchen. So ist gewährleistet, dass kein großer Biss in Ihrem Mund landet. Essen Sie von einer Kuchengabel Ihre Hauptspeisen und nutzen Sie einen Kaffeelöffel für Ihre Suppen. Unser Magen weiß nicht wann wir satt sind. Unser Hirn ist der Übeltäter für unser Übergewicht. So können wir unser Hirn mit kleinen Bissen, um Zeit zu gewinnen, überlisten. Denn nach ungefähr zwanzig Minuten sind wir satt.

Gut gekaut ist halb verdaut

Kleine Portionen gut kauen
Photo by Toa Heftiba on Unsplash

#6So sagte meine Oma schon immer. So langsam verstehe ich, was Sie mir damit sagen wollte. Je öfter wir kauen, umso schneller sind wir satt. Am Anfang habe ich meine Kaubewegungen gezählt. Machen Sie es einfach mal. So konzentrieren Sie sich nur auf Ihr Essen.

Wenn Sie bei dreißig Mal kauen angekommen sind, schlucken Sie den vorverdauten Brei herunter. Der Magen hat weniger zu tun und Sie werden mit weniger Nahrung satt. Tun Sie es einfach mal, kostet nur ein paar Mundbewegungen mehr.

Bei Fragen wenden Sie sich per Mail an mich ho@mypfadfinder.de

Mein Wunsch für Sie, Ihre Traumfigur zu erreichen.

Ihre noch immer übergewichtige, jedoch ihrem Ziel näher kommende

Heike Ochel-Herwig

Mit diesen 6 Tipps erreichen Sie Ihre Traumfigur und halten sie dauerhaft
5 (100%) 9 vote[s]

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

Ich akzeptiere

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein