Letzte Aktualisierung am:

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Oftmals machen wir Weihnachten für unser Übergewicht verantwortlich. Doch wenn wir mal ehrlich zu uns selber sind, steigt unser Gewicht nicht zwischen Weihnachten und Silvester, sondern zwischen Silvester und Weihnachten. Durch die kneifende Hose nach allen Schlemmereien wird uns mal wieder bewusst, dass wir an dem guten Vorsatz, vom letzten Silvester Gewicht zu verlieren gescheitert sind. Das schlechte Gewissen meldet sich und häufig kommt die Frage auf: Wie komme ich, ohne zusätzliche Pfunde, durch die Weihnachtszeit, ohne auf geschmackliche Leckereien verzichten zu müssen?

Die weihnachtlichen Leckereien und ihre Auswirkungen

Die Weihnachtszeit kann ein Genuss für den Gaumen und den Körper sein, ohne auf weihnachtliche Leckereien zu verzichten. Denn fragen wir uns doch mal selbst „müssen es Kuchen oder Plätzchen sein, die das Gewicht auf den Hüften schnell ansetzen lassen? Oder tut es auch mal ein duftender Bratapfel mit Rosinen, etwas Zimt und Gewürznelken gegen unser Übergewicht?

Wenn wir uns unser Gewicht anschauen, was macht mehr Sinn? 

Die Gaumenfreunde mit mehr Gewicht auf den Hüften zu verzeichnen oder der köstliche Genuss eines Bratapfels ohne Reue? Der Zimt und die Gewürznelken runden den Geschmack des Bratapfels ab. Zudem freuen sich unser Gaumen und unser Stoffwechsel. Denn man sagt dem Zimt nach, dass er den Stoffwechsel ankurbeln kann.

Zu den weihnachtlichen Leckereien gehört der Bratapfel.
Der Zimt und die Gewürznelken runden den Geschmack des Bratapfels ab. Quelle: pixabay

Die Gewürznelken im Bratapfel machen nicht nur ein geschmackliches Highlight im Bratapfel, sondern laut Wikipedia weisen sie den höchsten Gehalt an Antioxidantien auf und können die Fettoxidation aufhalten und einen gesundheitlichen Mehrwert bieten. Mit all diesem Wissen schmeckt der Bratapfel doch noch viel besser, als er so schon schmeckt. 

Muss es Spritzgebäck und Marzipan zu Weihnachten sein?

Spritzgebäck und Marzipan sind Sünden die sich gerne auf den Hüften niederlassen. Wollen wir das wirklich oder greifen wir auch hier lieber zu einer gewichtsfreundlicheren Alternative? Ich, als absolute Kaffeetrinkerin, habe mit dem Teetrinken angefangen und bin positiv überrascht. So habe ich, wenn ich mir einen Weihnachtstee mache, einen weihnachtlichen Duft im Haus und einen köstlichen weihnachtlichen Geschmack auf der Zunge, ohne wieder ein schlechtes Gewissen wegen meines Gewichtes zu haben. Ich bin begeistert.

Was mir auch gut schmeckt ist Zimttee mit einem kleinen Schuss Schlagsahne. Das macht den Tee so cremig. Dazu esse ich ein paar Mandeln, die ich intensiv kaue und mein Heißhunger auf die weihnachtlichen Köstlichkeiten ist gestillt. 

Der süße Hunger muss nicht mehr Gewicht bedeuten

Wenn mein süßer Hunger doch einmal anders gestillt werden möchte, greife ich, statt zu Spritzgebäck und Marzipan, zu Pfeffernüssen. Klar ist das nicht prickelnd, um Gewicht zu verlieren. Aber es ist für mich eine Alternative, um nicht wieder nach Weihnachten zu sagen: «Mist, mein Gewicht ist wieder gestiegen.» 

Denn 100 g Spritzgebäck hat im Durchschnitt zirka 500 kcal und 100 g Marzipan hat  zirka 460 Kcal. Im Vergleich dazu haben 100 g Pfeffernüsse  zirka 340 Kcal. Auf Kalorien zählen, lege ich keinen großen Wert, da ich mich typgerecht ernähre. Doch gerade bei den Leckereien betrachte ich mein Essverhalten mit Argusaugen. Denn ich liebe Leckereien. Allerdings mag ich mein Übergewicht nicht mehr.  Mir ist aufgefallen, dass ich vom Spritzgebäck viel mehr essen kann als von Pfeffernüssen. So trickse ich mich selber aus, wenn meine Disziplin zur Gewichtsreduktion mal wieder grüßen lässt. 

Statt Bratwurst mal Pute oder Fisch

Ich bin als Fleisch- und Bratwurstesser geboren. Jedoch verändere ich mein Verhalten zum Wohle meiner Gesundheit immer mehr. Statt der Bratwurst aus der Pfanne greife ich mittlerweile lieber mal zum Putensteak. Denn hier kann ich genießen ohne Reue. Denn 100 g Putensteak haben nur 120 kcal. Also fast die Hälfte der Kalorien der Bratwurst. Bisher waren zubereitete Fische nicht unbedingt meine Freunde auf dem Speisenplan, doch mittlerweile schmecken mir Seelachs, Pengasius und Co sehr gut.

Ein Putensteak mit Gemüse als Alternative zur Bratwurst.
Statt der Bratwurst aus der Pfanne greife ich mittlerweile lieber mal zum Putensteak. Quelle pixabay

Sie kommen, immer dann wenn es schnell gehen muss, in die Pfanne. Wenn ich mehr Zeit zum Kochen habe lege ich sie in einer Kräutermischung in meine Auflaufform und stelle sie zum Garen in den Backofen. Was vom Herd in den Mund kommt überzeugt mich als Übergewichtige nicht nur wegen der Gewichtsabnahme und meiner Gesundheit. Nein mittlerweile bin ich auch wegen des Geschmacks überzeugt.

Fisch ist gut

Wenn ich mir anschaue, dass 100 g Seelachs nur 80 Kcal und 100g Pengasius nur 74 kcal haben, schmeckt mir der Fisch noch besser als er eh schon schmeckt. Mein Gewichtsgewissen ist beruhigt und mein Gaumen freut sich jedes Mal. Mein Mann hat schon immer gerne Fisch gegessen. Doch bisher gab meine Küche das nur selten her. Er freut sich über mein verändertes Essverhalten, mein schwindendes Gewicht und den Speisenplan. Denn auf Wohlgefühl und Lebensqualität nur des Essens wegen zu verzichten bin ich nicht mehr bereit, da ich noch so manches Weihnachtsfest im Kreise meiner Liebsten verbringen möchte.

Also ran an den Speck, gerade in der Weihnachtszeit

Für mich gehört Bewegung zum gescheiten Essen mittlerweile dazu, um Gewicht zu verlieren. Wie wäre es mit einem ausgiebigen Spaziergang an der frischen Winterluft? Es ist herrlich aus dem Kalten oder vielleicht auch Nassen wieder nach Hause zukommen. Zumal nach einem ausgiebigen Spaziergang die Leckereien doppelt so gut schmecken, doch nur halb soviel schaden. Wenn Sie jedoch jemand sind der nicht gerne spazieren geht, der kann sich gerne den digitalen Personalcoach ansehen. Vielleicht ist das ja Ihre Art von Bewegung. Ich mache beides zu meiner typgerechten und bewussten Ernährung. Denn ich habe mir vorgenommen täglich weniger zu wiegen, bis ich mein gesundes Gewicht erreicht habe.

Wenn Sie mehr erfahren möchten vereinbaren Sie noch heute einen Gesprächstermin mit mir unter 0151 42417427 oder besuchen Sie mich auf meinem Stand bei den Ladies Day in Schallenberg am Samstag den 30. November oder Sonntag den 1. Dezember von 11 – 18 Uhr.

Ladies Day
Stadthalle Schmallenberg
Paul – Falke – Platz 6
57392 Schmallenberg

www.ladies-day.net

1 Kommentar

  1. Aus genau diesem Grund hab ich dieses Jahr angefangen, alle meine Plätzchen mit Erythrit und Low Carb zu backen. Gerade erst Zimtsterne gebacken, die so süß sind, dass man davon eh nur 2 am Tag essen mag. Eben, selber austricksen halt.
    Danke und LG,
    Nico

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.