Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Um eine herbstliche Pflanzschale zu bestücken, bedarf es lediglich einiger Pflanzen sowie Auffüllmaterial und je nach Geschmack können auch Dekohölzer und Dekosteine verwendet werden. In relativ kurzer Zeit kann dann ein kleines floristisches Meisterwerk entstehen.

Der Herbst ist die ideale Zeit, um geschmackvolle Pflanzschalen zu dekorieren – und zwar selbst und mit wenig Aufwand. Damit diese schönen Dekoschalen dann nachher auch von möglichst vielen Bewunderern in Augenschein genommen werden können, empfehlen sich als Standorte der Hauseingang, Balkon oder die Terrasse. Im nachfolgenden Video zeige ich Ihnen Schritt für Schritt wie eine schöne Pflanzschale entsteht.

Herbstliche Pflanzschale dekorieren

Die gebräuchlichsten Herbstblumen habe ich Ihnen schon unter dem Artikel «Die Zeit ist reif: Herbstblumenkasten bepflanze» zusammengestellt. Geeignete Pflanzen erhalten Sie ab Mitte August im Gartenfachhandel, in Baumärkten oder in grösseren Supermärkten.

Welche Pflanzen sind geeignet?

Schneeheide (Erica carnea)

Die Schneeheide, auch Winterheide oder Frühlingsheidekraut genannt, gehört zur Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Im Garten gehört die frostharte Schneeheide zu den beliebtesten Winterblühern. Ihre rosafarbenen, roten oder weissen Blüten erfreuen uns während den trüben Wintertage mit ihrer langanhaltenden Blüte. Mit ihrer auffälligen Blütenpracht lässt sie sich auch hervorragend in Gefässen und Pflanzschalen auf dem Balkon oder der Terrasse verwenden.

Mittlerweile ist sie im Handel in zahlreichen Sorten erhältlich welche sich hauptsächlich durch die Farbe ihrer Blüten und Blätter unterscheiden.

Schneeheide in einer Pflanzschale arrangiert
Schneeheide (Erica carnea) schön in Szene gesetzt. Bild by Andrea Rothenberger

Purpurglöcklein (Heuchera purpurea)

Das Purpurglöckchen ist vor allem als dekorative Blattschmuck-Pflanze bekannt. Mit ihren variantenreichen Blattformen und -farben ist sie eine ideale Pflanze für die Gestaltung von Gärten oder Herbstpflanzungen. Aber auch in Gefässen und Schalen ist sie ein willkommener Akteur, wenn es um Farbe geht. Purpurglöckchen sind ausgesprochen robust und winterhart. Einige der erhältlichen Sorten entwickeln vor allem unter Kälteeinfluss sogar ihre schönsten Blattfarben.

Purpurglöcklein draussen im Garten
Das zierliches Purpurglöcklein (Heuchera purpurea) täuscht. Es ist sehr robust und absolut winterhart. Bild by Andrea Rothenberger

Lampionblume (Physalis alkekengii)

Die Lampionblume ist eine auffällige Herbstpflanze. Mit ihren orange leuchtenden Samenständen sieht sie wie Lampione aus. Daher auch der Name Lampionblume. Die mehrjährige Staude ist auch unter den deutschen Namen Blasenkirsche, Erdkirsche und Lampionstaude bekannt. Sie gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Im Gegensatz zu ihren essbaren Verwandten Kapstachelbeere oder auch Physalis (Physalis peruviana) genannt, ist ihre fleischige Frucht ungeniessbar. Dafür aber ist sie als dekorative Schmuckpflanze bekannt.

Lampionblume für die Pflanzschale
Lampionblume (Physalis alkekengii) bei welchen der Fruchtschmuck wie Lampions aussehen. Bild by Andrea Rothenberger

Pflanzschale, Auffüllmaterial, Dekohölzer und -steine

Für die Pflanzschale benötigen Sie folgende Materialien:

  • eine frostsichere runde Pflanzschale
  • mehrjähriges herbstblühendes Erika (Erica carnea)
  • mehrjähriges Purpurglöcklein (Heuchera purpurea)
  • mehrjährige Lampionblume (Physalis
  • einen grösseren Stein
  • einen grösseren Ast/Zweig oder Rinde
  • Pinien – Rindendekor oder Moos
Notwendige Materialien für die Bepflanzung einer Pflanzschale
Benötigte Utensilien zur Bepflanzung der Herbst-Pflanzenschale. Bild by Andrea Rothenberger

Wahl der Gefässe

Selbstverständlich können Sie bei der Verwendung der Gefässe Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Korbwaren, Steingut- oder Metallgefässe – auch Holzgefässe sehen am passenden Ort sehr schön aus. Je nach Gefäss sollte das Material nicht direkt der Witterung ausgesetzt sein.

Körbe sind dafür ein gutes Beispiel. Stellen Sie sie einfach in einen Hauseingang oder an einen geschützten Ort. Falls nicht möglich, wird der Korb – je nach verwendetem Material mit der Zeit infolge der Witterung – etwas spröde und vergilbt. Aber auch das kann durchaus seinen Reiz haben.

Korb mit verschiedenen Herbstpflanzen
Korb mit verschiedenen Herbstpflanze. Photo by Andrea Rothenberger

Darauf sollten Sie beim Bepflanzen des Gefässes achten

Achten Sie darauf, dass Sie für das Bepflanzen der Hebst-Pflanzschale ein frostsicheres Gefäss verwenden. Damit Sie lange Freude an Ihrer Bepflanzung haben, sollte das Wasser im Gefäss gut abziehen können. Verwenden Sie darum ein Gefäss, das am Boden ein Abzugsloch für das Wasser hat und nicht zu klein ist. Grössere Abzugslöcher sollten mit einer Tonscherbe abgedeckt werden, damit keine Erde durch das Abzugsloch ausgeschwemmt werden kann. Zur Bepflanzung des Gefässes verwenden Sie am besten Blumen- oder Universalerde.

Anleitung zur Bepflanzung der Pflanzschale

  • Gefäss bis zur Hälfte mit Erde auffüllen
  • die gewünschten Pflanzen im Gefäss platzieren
  • Topfballen der Pflanzen sollte ungefähr 1 cm unterhalb des Topfrandes des zu bepflanzenden Gefässeszu stehen kommen
  • im hinteren Teil der Schale die grösseren Pflanzen arrangieren
  • im vorderen Bereich die kleineren und hängenden Pflanzen setzen
  • Gefäss bis einen 1 cm unter den Gefässrand mit Erde füllen
  • mit dem Daumen einen Giessrand andrücken
  • Je nach Geschmack mit Pinienrinde oder Moss Erde abdecken

Tipp: Bepflanzen Sie die Herbst-Pflanzschale dichter wie gewöhnlich. So wirkt das Gefäss voller und sieht sehr dekorativer aus. Da die Pflanzen im Herbst nicht mehr gross wachsen, geht das sehr gut. Hier finden Sie weitere Pflanztipps.

Herbstliche Pflanzschale schön dekoriert und fertiggestellt
Herbstliche Pflanzschale fertig dekoriert. Photo by Andrea Rothenberger

Was machen bei Minus-Temperaturen?

Durch die Wahl von mehrjährigen und winterharten Stauden bleibt die Herbst-Pflanzenschale den ganzen Herbst und Winter schön. Giessen Sie in den kalten Perioden nicht zu viel und verwenden Sie bei Minus-Temperaturen keinen Unterteller mehr. Mehr Tipps erhalten Sie unter Topfpflanzen und Balkonkasten.

Giessanleitung der herbstlichen Pflanzschale

Vergessen Sie nicht zu Beginn des Herbstes (Anfangs September/Oktober) die Pflanzen bei Trockenheit und warmer Witterung mässig, dafür regelmässig zu giessen. Sobald Minustemperaturen oder gar Schnee angesagt ist, bitte nicht mehr Giessen.

Ausnahme:

Bei einem sehr sonnigen und warmen Herbst (Temperaturen über 15 Grad Celcius) sollten Sie die Pflanzen regelmässig wässern. Feuchtigkeitsliebende Pflanzen wie Erika, Calluna (Besenheide) aber auch Moosbeere benötigen dann mehr Wasser damit sie nicht vertrocknen.

Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Bepflanzen und einen wunderschönen sonnigen und farbigen Herbst!

Ihre Andrea Rothenberger

Eine herbstliche Pflanzschale selbst zu bestücken ist kein Hexenwerk
5 (100%) 2 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben

fünf × 2 =