Amaryllis – die glanzvollen «Rittersterne» auf Weihnachten gestimmt

0
1215

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Wer hat die riesigen trichterförmigen Blütenkelche der Amaryllis nicht schon bestaunt. In der winterlichen Jahreszeit lassen sie unser Zuhause wieder in wunderschönem Rot oder leuchtendem Orange, zartem Rosa oder edlem Weiss erstrahlen. Diese weihnachtliche Atmosphäre lässt sich ganz einfach selber herbeizaubern.

Die Amaryllis – auch Ritterstern genannt – gehört zu den Amaryllis-Gewächsen und hat ihren Ursprung in Südamerika. Sie wächst als Staude in Wald- und Steppengebieten mit ausgeprägten Trockenzeiten. Sie ist mehrjährig, jedoch in unseren Breitengraden nicht winterhart. Die Zwiebeln können aber ohne grossen Aufwand im nächsten Jahr wieder zum Blühen gebracht werden. Dafür benötigt die Pflanze jedoch eine Ruhezeit. In ihrer Heimat ist dies die Trockenzeit, in welcher kein Regen mehr fällt und die Pflanze in der Blumenzwiebel im Boden bis zum nächsten Regen überdauert.

Pflege der Amaryllis

In unseren Breitengraden muss diese Ruhezeit künstlich herbeigeführt werden. Dies geschieht wie folgt. Die Pflanze lässt man gedeihen bis sie verblüht ist. Anschliessend erhält sie ab circa dem Monat Juli oder August immer weniger Wasser, bis die Blätter gelb werden und verdorren. Ab diesem Zeitpunkt erhält die Amaryllis gar kein Wasser mehr. Die gesamte Pflanze wird sich nun bei längerer und anhaltender Trockenheit in die Zwiebel zurückziehen.

Amaryllis - Ritterstern in voller Blüte

Antreiben der Amaryllis-Zwiebel ab Mitte November

Ab Mitte November kann das Gewächs wieder angetrieben werden, in dem man langsam zu giessen beginnt. Sie wird anschliessend wieder neu austreiben, um im Dezember erneut in voller Pracht zu erblühen. Die Grösse der Zwiebel spielt dabei eine wichtige Rolle. Je grösser die Zwiebel desto üppiger wird sie blühen.

Austrieb der Amaryllis

Ihre Blütezeit reicht vom Oktober bis in den April hinein. Schiebt die überdimensionierten Blütenknospen langsam aus der Zwiebel heraus, ist es wichtig ihr mässig, jedoch gleichmässig Wasser zu verabreichen. Bei voll erblühter Blume, ist es wichtig, dass sie etwas mehr Wasser erhält. Auch hier gilt die Regel: lieber einmal mehr giessen als sie mit zu viel Wasser zu ertränken. Sobald die Blütenknospe offen ist, unbedingt kühler stellen, damit die Blume lange hält und Sie sich möglichst lange daran erfreuen kann.

Standort ist wichtig

Ideal ist ein heller Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung und eine Temperatur von 18 – 20 Grad. Die Amaryllis zählt zu den Winterblühern und steht gerne zusammen mit etwas kühler liebenden Topfpflanzen in einem nicht zu stark geheizten Raum. Dazu gehören auch die Alpenveilchen, Azaleen,  Hyazinthen, Becher-Primel und alles,was gerne an einem Ost- oder Westfenster gedeiht. Sie bevorzugen Helligkeit ohne direkte Sonneneinstrahlung und eher kühlere Temperaturen.

Die Amaryllis von der Seite betrachtet

Blätter erscheinen erst nach der Blüte

Speziell ist, dass die Blätter des Rittersterns erst nach Erscheinen der Blütenknospen aus der Blumenzwiebel heraus erscheinen. Ist die Pflanze verblüht, am besten im Garten oder Balkon an einen lauschigen kühlen und schattigen Platz aufstellen, mässig giessen und ab und zu mit einer Gabe Dünger verwöhnen. So kann sich die Pflanze mit Hilfe der Blumenzwiebel wieder mit allen Nährstoffen versorgen. Kommt dann die künstlich herbeigeführte Trockenzeit, wird die Pflanze sich in die Zwiebel zurückziehen, um uns in der nächsten Blühsaison mit ihrer Fülle an Blumen und Farben wieder neu erfreuen.

Farbenfrohe Amaryllis

Video-Anleitung Amaryllis weihnachtlich dekorieren

In den nachfolgenden zwei Videos zeige ich Ihnen, wie man mit wenig Aufwand eine Amaryllis-Pflanze im Topf verschönern kann, oder aber die Zwiebel in einem dekorativen Glas in Szene setzt.

Topfpflanze oder Zwiebel selber dekorieren

Was braucht es dazu:

  • Amaryllis-Pflanze im Topf
  • Grünzweige von Koniferen, wie Wacholder etc.
  • verschiedene Beeren, Fruchtstände, längere Zapfen etc.
  • zum Einpacken farbiges Fließpapier und durchsichtige Blumenfolie
  • naturfarbiger Bast erhältlich in Bastelladen oder Deco-Abteilung

Amaryllis ausgarniert mit Masche

Eine weitere Möglichkeit der weihnachtlichen Amaryllis-Dekoration

Amaryllis-Zwiebel in Glasgefäss

  • Zwiebel der Amaryllis, gewachst oder in Natur
  • geeignete Glasgefässe, Glasvasen, Ziertöpfe
  • verschiedenes Dekorations-Material wie zum Beispiel goldeneres Engelshaar
  • Zimtstangen zum dekorieren
  • Deco-Kugel, Deco-Sterne oder weihnachtliche Deco-Figuren wie Engel in beliebigem Material (Stoff, Filz, Holz, Ton etc.)

Wo kann ich Pflanze und Zubehör kaufen ?

Die Amaryllis-Topfpflanzen und -Zwiebeln, wie auch die verschiedenen Dekorations-Elemente erhalten Sie von Oktober bis ca. Mitte Dezember in vielen Blumenfachgeschäft, Garten-Center und Baumärkten.

Selbstverständlich kann man sich aber auch in einem Spezialgeschäft für Bastelartikel mit dem nötigen Dekorationsmaterial eindecken. Lassen Sie sich auch bei einem Spaziergang in der freien Natur von den vielen Beeren, Zweigen und Samenstände inspirieren. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Amaryllis im Glasgefäss

Engelshaar, Tüll & Co

Mit goldenem Engelshaar, edlem Tüll oder dezentem cremefarbenem Sisal wird die Blumenzwiebel etwas rund um die Zwiebel dekoriert, beziehungsweise teilweise etwas versteckt. Das heisst, Sie stellen zuerst die Zwiebel in das Glas und erst anschliessend füllen Sie das Glas mit zum Beispiel Engelhaar oder einem anderen Material auf. Wichtig ist, dass Sie die «schöne» Seite der Pflanze ausdekorieren. Die Blume sollte Sie also «ansehen» – Ihnen entgegen wachsen und die Blütenknospen sollten sich auf Ihre zugewandte Seite öffnen.

Amaryllis verbreitet Weihnachtsstimmung

Arbeitsanleitung

Anschliessend werden die verschiedenen Dekorations-Materialien je nach eigener Vorliebe verarbeitet. Die weihnächtlichen Holz-Sterne, Weihnachtskugeln oder Engelsfiguren werden kunstvoll in der Glasvase um die Amaryllis-Zwiebel rundherum arrangiert.

Selbstverständlich können auch andere Pflanzen zur Weihnachtszeit mit Tannenzapfen, Weihnachtskugeln und weiterem Dekorations-Elementen verschönert werden. Lassen Sie sich von Ihrer eigenen Fantasie beflügeln. Stellen Sie ihre weihnächtliche Amaryllis-Dekoration einfach und stilvoll selber her.

Ich wünsche Ihnen viel Freude und Genuss bei dieser vorweihnachtlichen Beschäftigung.

Ihre Andrea Rothenberger
www.andreas-homegardening.com

Amaryllis – die glanzvollen «Rittersterne» auf Weihnachten gestimmt
5 (100%) 12 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben

3 × eins =