Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Viele haben schon so einige Diäten hinter sich und machen viel Sport. Die Problemzonen und die Cellulite sind aber leider oftmals sehr hartnäckig. Wie können wir Cellulite und Reiterhosen rückgängig machen?

Unsere Problemzonen sind nicht nur sehr oft säurebedingt, sondern haben sich leider häufig auch über Jahrzehnte angesammelt. Eine basenreiche Ernährung ist Voraussetzung säurebedingte Problemzonen zu reduzieren.

Oft bedarf es hier aber trotzdem etwas Nachhilfe, den Ablagerungen der letzten Jahrzehnte zu Leibe zu rücken.

Ernährung und Problemzonen

Eine basenreiche Ernährung ist bereits ein sehr guter Anfang, denn ernähren wir uns weiterhin säurelastig, wird sich der Körper zunächst immer erst um die neu eintreffenden Säuren kümmern und keine Kapazitäten frei haben, um vorhandene Problemzonen abzubauen. Somit ist einer basenreichen Ernährung bereits der erste Schritt, Problemzonen zu reduzieren. Dies bedeutet, dass wir Weizenprodukte, Industriezucker, Fertigprodukte, Softgetränke und Alkohol durch gesunde Alternativen ersetzen. Mit einer überwiegend basenreichen Ernährung im Verhältnis des individuellen Ernährungstypen ist dies leicht in jeden Alltag integrierbar.

Viel Trinken hiflt gegen Problemzonen
Viel Flüssigkeit hilft Problemzonen zu reduzieren. ©Chinh Le Duc on Unsplash

Wenn wir zusätzlich basischen Tee trinken, Gemüsesäfte und viel stilles mineralarmes Wasser, ist dies ein weiterer Schritt, Problemzonen zu reduzieren. Wieso? Problemzonen sind sehr oft neutralisierte Säuren, die es sich in Form von Salzen in unserem Bindegewebe bequem gemacht haben. Durch basische Tees werden diese Salze wieder in ihre Bestandteile aufgebrochen und eingelagerte Säuren werden wieder mobilisiert, so dass diese nun abtransportiert werden können. Neben basischen Tees spielt hier das Trinken von Wasser eine große Rolle. Stilles mineralarmes Wasser ist hier die richtige Wahl, denn dies eignet sich besonders, um unseren Körper zu reinigen und Säuren und Gifte aus dem Körper zu leiten.

Entsorgen der Altlasten

In einem weiteren Schritt ist es vorübergehend sehr hilfreich eine hohe Menge an zusätzlichen Nährstoffen zu ergänzen. Pflanzengranulate, Algen, Superfoods sowie Wildkräuter, Keimlingen und Sprossen sind notwendig, um die neuen alten Säuren zu puffern und unsere Entgiftungsorgane beim Abtransport zu unterstützen.

Entschlacken und Entgiften mit basischen Anwendungen

Eine weitere wesentliche begleitende Maßnahme ist die Anwendung von basischen Anwendungen, welche aktiv Säuren und Gifte über die Haut ausleiten und damit das Bindegewebe reinigen, Schlacken abbauen und damit automatisch zum Abbau von Problemzonen und Cellulite beitragen können.

Dies sind Schritte, die bei einer regelmäßigen Durchführung bereits zu einer enormen Reduzierung von Problemzonen führen können. Die Erfolge treten nicht über Nacht ein aber diese Maßnahmen können nachhaltig nicht nur helfen, die Figur, sondern auch das Hautbild zu verbessern.

Zusätzliche Maßnahmen

Bei sehr hartnäckigen Fällen gibt es tolle zusätzliche Unterstützung, auf natürliche Weise den Abbau zu beschleunigen und auf gesundem Weg Schlacken abzubauen. Sowohl in Instituten als auch zu Hause können Maßnahmen durchgeführt werden, um den Entgiftungsprozess zu unterstützen. Einige der Maßnahmen sind Schröpfen, Infrarotanwendungen, Lymphdrainagen und Endermologie oder entsprechende Alternativen für zu Hause.

Wellnessanwendungen gegen Problemzonen

Das Schröpfen zum Beispiel sorgt für eine bessere Durchblutung der Haut und löst ältere Verklebungen der Haut. Bei Infrarotanwendungen wird durch die Wärme nicht nur der Stoffwechsel beschleunigt, sondern neben Schweiß werden auch noch Säuren und Gifte ausgeleitet und ein effektiver Abbau von Problemzonen begünstigt. Auch die Endermologie (Lipomassage) eignet sich besonders für den Abbau von Cellulite und ein straffes Bindegewebe.

Dies sind nur kleine Auszüge der Möglichkeiten um nicht verzweifelt den Kopf in den Sand zu stecken. Eine Umstellung auf eine basenreiche Ernährung, moderate Bewegung und eine gezielte Entschlackung mit basischen Anwendungen zu Hause oder Körperanwendungen im Institut können somit enorme Auswirkungen auf unseren Körper und damit unser Wohlbefinden haben.

Durch die gezielte Entschlackung kann der Umfang an Po, Bauch und Oberschenkeln reduziert, das Hautbild verbessert, Cellulite gemindert sowie der Stoffwechsel beschleunigt werden.

Mehr Informationen gibts unter seminare.basischfit.com

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Reduzierung von Problemzonen und hartnäckigen Hüftringen
5 (100%) 3 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben