Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Schon unsere Grossmütter kannten und verwendeten Geranien als reich blühenden Blumenschmuck auf dem Balkon und im Garten. Mit ihren leuchtenden Blüten verschönern sie Gefässe, Tröge und Balkonkasten und erfreuen uns den ganzen Sommer mit einer wahren Blumenpracht.

Als anspruchsloser und pflegeleichter Dauerblüher sind Pelargonien nach wie vor die beliebtesten Sommerblumen und Balkonpflanzen in Deutschland.

Geranien in verschiedene Töpfen.
Geranien in verschiedene Töpfen. Photo by Pixabay

Bei guter Pflege blühen sie von April bis weit in den Herbst hinein.

Die Immergrüne

Die Geranien, auch Pelargonien genannt, stammen ursprünglich aus Südafrika. Dort wachsen sie zu immergrünen Halbsträuchern heran und erreichen eine Höhe von 25-40 Zentimeter. Wahrscheinlich wurden sie im 17. Jahrhundert nach Europa gebracht.

Geranien gehören zu der Familie der Storchenschnabelgewächse (Geraniaceae) und werden in vier Hauptgruppen unterteilt:

  • die aufrecht stehende Geranie (Pelargonium zonale)
  • die hängende Geranie (Pelargonium peltatum)
  • die Edel-Geranie (Pelargonium x grandiflorum)
  • die Duft-Geranie

Die stehenden Geranien (Pelargonium zonale) werden in Balkonkästen zwischen 25-30 Zentimeter gross und wachsen aufrecht in die Höhe.

Ein farbenprächtiger Blumenkasten vor dem Fenster ziert jede Hausfassade.
Farbenprächtiger Blumenkasten vor dem Fenster ziert jede Hausfassade. Photo by Pixabay

Hängende Geranien verschönern mit ihren Blütenkaskaden ganze Fassaden. Edel-Geranien, auch unter dem Begriff Englische Geranie bekannt, waren ursprünglich Zimmerpflanzen. Unter dessen sind auch Züchtungen für das Freiland erhältlich. Duftgeranien betören mit ihren verschiedenen Aromen.

Verschiedenfarbige Geranien in einem Korb als Hingucker.
Verschiedenfarbige Geranien in einem Korb als Hingucker. Photo by Pixabay

Generell blühen Pelargonien in den unterschiedlichsten Farben. Von Weiss bis hin zu Violett und von Lachs bis hin zu leuchtend Rot ist alles erhältlich. Die klassischen Farben sind nach wie vor Rot und Rosa.

Die Anspruchslose

Pelargonien sind sehr anspruchslos und benötigen wenig Pflege. Damit sie trotzdem gut gedeihen benötigen sie einen vollsonnigen bis halbschattigen Standort. Je mehr Sonne umso reicher ist die Blüte.

Die Blüte einer Gernaie im Fokus
Leuchtend rote Gerenie-Blüte im Fokus. Bild by Pixabay

Damit sie bis zum Herbst durchblühen benötigen sie wöchentlich eine Düngergabe und sollten nicht zu nass gehalten werden. Staunässe mögen Pelargonien gar nicht. Sie vertragen auch längere Trockenperioden ohne grösseren Schaden und sind sehr robust und pflegeleicht. Wo andere Sommerblumen aufgrund von Trockenheit und viel Sonneneinstrahlung nicht optimal gedeihen fühlt sich das Geranium umso wohler.

Pelargonien sind sehr robust und haben sozusagen keine Schädlinge und Krankheiten. Bei optimaler Pflege (nicht zu nass) entwickeln sie sich sehr üppig. Pelargonien sind schlechthin die Einsteigerpflanze auf dem Balkon.

Die blumige Sitzbank

Originell, trendy, selbstgemacht: Diese blumige Sitzbank im aktuellen DIY-Style lässt sich auch ohne handwerkliches Geschick schnell und günstig selbst bauen. Wie Sie mit Geranien und Beton-Elementen aus dem Baumarkt eine originelle Sitzbank erstellen, zeigen wir Ihnen in nachfolgendem Video.

Ich wünsche viel Spass beim Nachbauen und viel Freude an Ihren Geranien.

Ihre Andrea Rothenberger

MerkenMerken

Geranien: Die Sommer- und Balkonpflanzen schlechthin
5 (100%) 5 vote[s]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben