Essen in Deutschland: einsam und bequem, aber nachhaltig

0

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Auch wenn die nach wie vor hohe Anzahl an Kochshows im deutschen TV anders vermuten ließe, zeigt eine aktuelle Studie: Deutsche bereiten unter der Woche durchschnittlich nur 0,9 Mahlzeiten am Tag frisch zu. Dafür nehmen sie sich selten mehr als 30 Minuten Zeit.

Nur eine von im Durchschnitt zwei bis drei Mahlzeiten ist eine warme Speise. Das sind die niedrigsten Werte im europäischen Vergleich. Zudem geht es beim Essen in Deutschland relativ einsam zu: An Wochentagen sitzt der Deutsche nur bei 1,22 Mahlzeiten gemeinsam mit anderen am Esstisch. Das Überraschende: Auch an Wochenenden sehen die Zahlen nicht bedeutend besser aus – dann werden aber immerhin 1,14 Mahlzeiten frisch zubereitet.

Die Deutschen essen oft alleine

Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Studie, die unter 12.000 Verbrauchern in sechs europäischen Ländern durchgeführt wurde.

Deutsche schmecken den Unterschied

Mehr als zwei Drittel der Deutschen (68 Prozent) die in der Studie befragt wurden, glauben, dass ein Unterschied zwischen nachhaltig und konventionell angebautem Gemüse besteht. 57 Prozent finden, dass der Geschmack den Unterschied macht. Deshalb würden auch 53 Prozent der Befragten aus Deutschland ein Produkt eher kaufen, wenn es nachhaltig angebaute Zutaten enthält.

Essen in Deutschland

Obwohl man in Deutschland noch immer relativ viel Fleisch isst, bevorzugen die meisten Deutschen jetzt eine etwas leichtere und gesündere Art des Kochens. Ausländische Gerichte sind ein integraler Bestandteil der Ernährung geworden, und italienische Klassiker wie Pizza und Nudelgerichte sind in Deutschland genauso beliebt wie anderswo. Durch die vielen Gastarbeiter aus Süd- und Osteuropa sind ausländische Spezialitäten weitverbreitet.

Essen in Deutschland: Eisdiele

So findet man in fast allen, auch kleineren deutschen Orten, ein italienisches Restaurant und eine italienische Eisdiele und einen Stand, der türkische Spezialitäten wie Döner Kebab und Börek anbietet. In größeren Städten gibt es häufig auch jugoslawische und griechische Restaurants. Asiatische Spezialitäten sind ebenfalls sehr beliebt. Weniger auffällig aber trotzdem typisch für Deutschland sind die vielen Schnellimbiss-Stände, die deutsche Schnellgerichte wie Currywurst, Pommes Frites, Kartoffelsalat, Frikadellen, usw. anbieten.

Skeptisch gegenüber Nachhaltigkeitsversprechen

Gleichzeitig sind die Deutschen in Europa am skeptischsten, wenn es um Nachhaltigkeitsversprechen auf Verpackungen geht. Lediglich 24 Prozent der Deutschen wissen, wie sie Nachhaltigkeitslabels erkennen – und 83 Prozent sind sich nicht sicher, ob sie den Versprechen auf der Packung trauen können.

Essen in Deutschland: Markt

Trotz all ihrer Zweifel kaufen Deutsche laut der Studie jedoch häufiger nachhaltige Produkte als Verbraucher in anderen europäischen Ländern.

Essen in Deutschland: einsam und bequem, aber nachhaltig
5 (100%) 5 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben