Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

Laut Überlieferungen tankten die Hirten der Urschweiz bereits im 12. Jahrhundert bei einem würzigen Raclette in gemütlicher Runde neue Kraft. Dazu setzten sie einen halben Käselaib der Hitze des Ofens aus und streiften den geschmolzenen Käse zu einem bekömmlichen Mahl ab.

Im Kanton Wallis taucht die erste schriftliche Erwähnung dieser Art der Käsezubereitung im Jahre 1574 auf. Auch Johanna Spyri deutet in ihrem Buch «Heidi» mit dem «Käsebraten am Spiess» auf das Raclette hin.

Käse als Grundnahrungsmittel

Der Käse galt in diesen Gebieten lange als Grundnahrungsmittel der Sennen und Hirten. Erst im 20. Jahrhundert ist die Bauernmahlzeit von den Alpen in die Täler gelangt und wurde rasch zu einem der beliebtesten Schweizer Nationalgerichte.

Der Name Raclette stammt vom Begriff «abschaben/abkratzen» des geschmolzenen Käses vom Laib ab. Analog dazu lässt sich der französische Begriff von «racler» ableiten.

Überbackene Schinken-Raclette-Crêpes

Diese Rezept wurde von Swissmilk zur Verfügung gestellt. Photo by schweizerkaese.ch

Zutaten für für 4 Personen

1 ofenfeste Form von ca. 20×28 cm
Butter für die Form

Teig:
125 g Mehl, z.B. halb Weiss- und halb Dinkelmehl
¼ TL Salz
2 dl Milch
1,5 dl Wasser
2 Eier, verquirlt
30 g Butter, flüssig, ausgekühlt

200 g Raclettekäse, in Streifen geschnitten
200 g Schinken, in Streifen geschnitten
6-8 getrocknete Tomaten in Öl, in Streifen geschnitten
1,5 dl Halbrahm
1,5 dl Gemüsebouillon
1 EL Schnittlauch, geschnitten
1 EL Thymianblättchen
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss

Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 45 Minuten / Überbacken: ca. 20 Minuten

Zubereitung

Teig:
1 Teig: Mehl und Salz mischen, eine Mulde formen. Milch, Wasser und Eier verrühren, hineingiessen. Zu einem glatten Teig verrühren. Teig zugedeckt bei Raumtemperatur 30 Minuten ruhen lassen. Butter darunterrühren.

2 Aus dem Teig in einer beschichteten Bratpfanne (ohne zusätzliches Fett) 8 Crêpes ausbacken. 

3 Crêpes 2-mal falten. Abwechslungsweise mit Käse, Schinken und Tomaten ziegelartig in die ausgebutterte Form schichten. Rahm, Bouillon, Schnittlauch und Thymian verrühren, würzen. Über die Crêpes giessen.

4 In der Mitte des auf 220 °C vorgeheizten Ofens 15-20 Minuten überbacken.

Zubereitungs-Tipp

Dazu passt Rüebli- bzw. Karottensalat.

Aktuelle Rezeptideen mit Schweizer Käse und saisongerechten Zutaten als auch Gerichte aus der kalten, warmen, schnellen Küche, finden Sie unter Schweizerkaese.ch

Mit Raclette-Käse in gemütlicher Runde neue Kraft tanken
5 (100%) 7 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben