Ein Besuch bei «myPfadFinder» lohnt sich bei jedem Wetter

0

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Auf der Fahrt des myPfadFinder-Messeteams zum Stadtpark neue Welt in Memmingen blitzte und donnerte es, gleich darauf ging ein starker Regenschauer nieder. Beim Aussteigen begrüssten uns gleich schon die anderen Austeller gutgelaunt mit den Worten: «Es wäre ja nicht der Aufbautag der MIR, wenn nicht ein Gewitter niedergehen würde …». Lachend mussten wir ihnen Recht geben. Schon bei unserem ersten und zweiten Aufbau unseres Messestands der regionalen Erlebnis- und Verbrauchermesse ging ein Platzregen nieder. Und so war auch dieses Mal das Wetter sehr feucht und die Wiese matschig.

Die Prognosen für das Wetter für Freitag und Samstag waren recht gut, allerdings für Sonntag sah es ziemlich trüb aus.

Vorhersagen sind immer schwierig

Die Aussteller diskutierten untereinander, wie sich dies wohl auf die Besucherzahlen auswirken würde. Während die einen davon überzeugt waren, dass am Samstag viel und am Sonntag wenig laufen würde, prognostizierten die andern genau das Gegenteil.

Das Messe-Team: Ruhe vor dem Sturm
Ruhe vor dem Sturm: Das Messe-Team von myPfadFinder ist bereit für den Besucheransturm. ©Urs Schlegel

Es kam anders. Schon am Freitag waren erstaunlich viele Besucher unterwegs, samstags und sonntags kam es gar immer wieder mal zu Staus in den Messezeltgängen. Die Stimmung war gut und es wurde viel diskutiert und gelacht. Die einen Besucher steuerten gezielt die verschiedenen Aussteller an. Die andern schlenderten von Stand zu Stand und schauten, was da alles an Dienstleistungen, Informationen und Produkten angeboten wurde.

Kresse-Aktion gab Rätsel auf

Auch wir hatten regen Besuch. Einerseits besuchten uns Kunden, die wir an der MIR vor einem oder zwei Jahren kennengelernt hatten um ein wenig zu plaudern. Andererseits blieben immer wieder neugierige Messe-Besucher, angezogen durch unsere Kresse-Aktion oder durch den grossen Schriftzug «myPfadFinder» vor unserem Stand stehen.

Kresse-Aktion an der Messe mir 2017 in Memmingen
Die «Kresse-Aktion» gab für viele Besucher ein Rätsel auf. ©Urs Schlegel

Es wurde darüber gerätselt, worum es am Stand ging. Daraus ergaben sich interessante Gespräche, die immer wieder mal von einem Lachen unterbrochen wurden.

Gesunde Lebensweise liegt im Trend

Viele informierten sich erst einmal über die Möglichkeiten, die Ihnen eine Messung ihres Stoffwechsels bieten würde. Andere wollten gleich wissen, wie es um ihr Stoffwechsel steht und was sie selbst verbessern können. Sie liessen sich gleich vor Ort übers CRS-System (Cell Regulation Screening) messen und erhielten ihre persönlichen Stoffwechselwerte gleich mit.

Stoffwechselmessung Messe mir 2017 in Memmingen
Für immer mehr Menschen ist das Thema Gesundheit wichtig. Die Lösungen müssen jedoch einfach umsetzbar und in den Alltag integrierbar sein, ohne den Lifestyle zu beeinträchtigen. ©Urs Schlegel

Dazu bekamen sie nebst einem kleinen Giveaway erste Tipps und einen Beratungstermin zur Erläuterung des Stoffwechseltyps mit auf den Weg. Dies alles getreu dem Motto: «Wir helfen beim selber Helfen. Denn: Jetzt sind Sie mal dran!»“

Stand myPfadFinder Messe mir 2017 Memmingen
Langsam kommt Leben in das Messezelt und immer mehr Besucher strömen auf das Messegelände. ©Urs Schlegel

Einfach umsetzbare Lösungen sind gefragt

Doch nicht nur Privatpersonen interessierten sich für das Konzept. Auch unterschiedliche Unternehmen fanden den Ansatz, den wir mit myPfadFinder verfolgen, spannend. Durch die nichtinvasive, objektive Screening Methode mit UV-Licht wird die Regulation des zellulären Stoffwechsels in wenigen Sekunden erfasst.

Der Gemessene erhält durch die Auswertung Aufschluss über seine persönliche Stoffwechselsituation. Zugleich erfährt er, was für ein Stoffwechseltyp er ist und kann seine Ernährung entsprechend leicht anpassen.

Buch "myPfadFinder" von Ralf Wuzel
Das Buch „myPfadFinder» von Ralf Wuzel war auch an der Messe gefragt. ©Urs Schlegel

Auch das Buch «myPfadFinder – Jetzt bin ich mal dran!» von Ralf Wuzel fand regen Anklang. Die sogenannten «Digital Natives», also Personen, die mit der digitalen Technologien aufgewachsen sind, waren positiv überrascht, dass das Buch auch kostenlos als E-Book erhältlich ist.

Interessante Menschen zu Gast bei «myPfadFinder»

Andrea Rothenberger, unsere HomeGardening Spezialistin und Autorin, diskutierte verschiedentlich mit Besuchern die Möglichkeit, auf dem Balkon oder im Garten etwas für die eigene Gesundheit zu tun.

Andrea Rothenberger im Gespräch mit einer Besucherin an der Messe mir 2017 in Memmingen
Andrea Rothenberger im Gespräch mit einer Besucherin. ©Susan Rothenberger

Abnehmen war bei vielen ein Thema. Mirko Hofmann, selbst als Messebauer tätig, zeigte Klein-und Handwerksbetrieben auf, wie sie sich und ihre Mitarbeiter im Gesundheitsmanagement unterstützen können.

Mirko Hofmann erklärt, was es mit der «Kresse-Aktion» auf sich hat. ©Susan Rothenberger

Ich selbst bin schon seit einiger Zeit mit Hilfe des CRS-Systems auf dem Weg zu meinem persönlichen Wunschgewicht und schreibe darüber Artikel.

Susan Rothenberger im Gespräch mit Messebesucherin
Susan Rothenberger zeigt einem Besucher die Möglichkeiten und Lösungen von «myPfadFinder» auf. ©Urs Schlegel

So ergaben sich immer wieder spannende Gespräche mit Besuchern, die selber mit zuviel Gewicht durchs Leben gehen und auf der Suche nach einer einfachen aber nachhaltigen Lösung sind.

Für all diejenigen, die bedauern, die MIR verpasst zu haben, gibt es in gut fünf Wochen eine weitere Gelegenheit, regionale Produkte, Dienstleistungen und nicht zuletzt myPfadFinder näher kennenzulernen: Vom 23. bis 25.06.2017 findet die MIR in Kaufbeuren statt, wo auch wir am Stand 86 in der Messhalle 1 vor Ort sein werden.

Ein Besuch bei «myPfadFinder» lohnt sich bei jedem Wetter
5 (100%) 3 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben

zwei × vier =