Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Im Sommer 2019 hatten meine drei Kollegen Ralf Wuzel von «Die GesundheitsStrategen», Matthias Merzhäuser, Autor des Buches «Wozu Sport? Gesund und fit durch Sex und Singen», Felix Käckermann vom Atelier für Pädagogik & Klang «Klangroom» und ich Heike Ochel-Herwig als Mineralstoffberaterin die Idee zu einer regionalen Roadshow. Die Idee basierte auf einer Herzensangelegenheit von uns, die besagt: Wie kann ich mir und meinem Mitmenschen Gesundheit schenken?

Wir planten unsere Vorträge, schauten nach Lokalitäten, sprachen mit Cateringunternehmen und terminierten unsere Roadshow regional. Alles war perfekt. Wir konnten starten. Doch dann kam der Shutdown. Mit einem Schlag war alles anders. Nur das Thema Gesundheit war in aller Munde und in den Köpfen der Menschen. Alles drehte sich um Gesundheit. Nur durften wir – wie alle andere auch – nicht raus zu den Menschen, um genau zu diesem Thema unsere Vorträge zu halten. Heute sieht es anders. Wir haben unsere Roadshow auf die Beine gestellt.

Wir befanden uns in einer Schockstarre

Zuerst dachten wir «Ja bravo, und nun?» Auch wir befanden uns mal für eine ganz kurze Zeit in einer Schockstarre. Ich glaube die erste Woche waren wir alle damit beschäftigt zu verstehen, was da gerade passiert ist und alle unsere Termine abzusagen. Doch wie pflegte meine Oma schon immer zu sagen: «Wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.» Dieses Lichtlein war zuerst nur ein Gedanke von Ralf Wuzel: «Wir sollten uns öfters im Netz treffen, um nicht ganz von der Außenwelt abgeschieden zu sein.» Ein bisschen Kontakt über Skype oder Zoom könnte ja nicht schaden. Aus diesem geplanten «bisschen Kontakt» wurde ein tägliches Treffen. Jede und jeder teilte mit, was er oder sie gerade auf dem Plan hat. Wie es jedem einzelnen gesundheitlich gehe und wie jeder mit der neuen Situation klarkommt.

Ein Online Meeting mit verschiedenen Teilnehmern, die mentale Gesundheit schenken
«Wir sollten uns öfters im Netz treffen, um nicht ganz von der Außenwelt abgeschieden zu sein.» Quelle: pixabay

Heute blicken wir auf die fast vier Monate zurück und haben erkannt, dass wir alle in unserem Hamsterrad gefangen waren. Ein Termin jagte den anderen. Zum Telefonieren blieb oft kaum Zeit. Eine Mail wurde nur gelesen, wenn alles was mitgeteilt werden musste, in eine Zeile passte. Wir alle erkannten jedoch sehr schnell, dass die «Vogel-Strauß-Politik» die besagt den Kopf in den Sand zu stecken nicht gilt.

Von jetzt auf gleich alle Zeit der Welt

Wir arbeiteten weiter, wenn auch für den ein oder anderen der Weg noch nicht ganz schlüssig war. Doch eins hatten wir alle gemeinsam: Wir fühlten uns entschleunigt. Zuerst dachten wir, dass Corona zur Vereinsamung führen würde. Doch genau das Gegenteil wurde wahr. Wir rannten nicht mehr hin und her und hatten kaum Zeit füreinander, geschweige denn offene Ohren für den Anderen oder die Andere. Jetzt trafen wir uns täglich. Jeder hatte auf einmal Zeit. Zeit für uns und unser Tun. Vor Corona hatten wir unsere Ohren zum Zuhören. Heute stellen wir alle unsere Lauscher auf Hinhören.

Wir alle dachten, wir kennen uns gut, doch wir stellten fest, jetzt kennen wir uns noch viel besser. Die Distanz spielt keine Rolle. Die Zeit dir wir uns füreinander genommen haben und noch immer nehmen, die spielt eine große Rolle. Jeder für sich hatte gute Ideen und diese verknüpften wir.

- Anzeige -
Eine Hand reicht der anderen eine Uhr als Symbolbild für Zeit und Gesundheit schenken
Die Zeit dir wir uns füreinander genommen haben und noch immer nehmen, die spielt eine große Rolle. Quelle: pixabay

Eine Idee die sich daraus entwickelt hat ist, unsere Roadshow digital zu präsentieren. So können wir zeitlich jedem gerecht werden und Sie können bequem von Zuhause oder Ihrem Büro oder auch von unterwegs teilnehmen.

Neue Impulse der Gesundheitsvorsorge – privat und im Unternehmen

Unsere Roadshow mit dem Thema «Neue Impulse der Gesundheitsvorsorge – privat und im Unternehmen» ist für alle, die selbstverantwortlich ihre eigene Gesundheit, die ihrer Familienmitglieder oder Mitarbeiter in die Hand nehmen. Gerade jetzt haben unsere Themen Prävention, Gesundheit und Selbstfürsorge durch Corona einen anderen Stellenwert bekommen. Ökonomisches Wachstum und Gesundheit lassen sich nicht mehr trennen. Kommunikation, Wertschätzung und Achtsamkeit sind Begriffe, die einen sehr hohen Stellenwert durch Corona erhalten haben.

Wie wird das Leben nach oder mit Corona sein?

Viele Ängste und Fragen beschäftigen noch immer in unserer Gesellschaft:

  • Wird es ein Leben nach oder mit Corona geben?
  • Wann kommt der nächste Shutdown?
  • Wie wirkt sich Corona auf das Arbeitsleben in Betrieben und Einrichtungen aus?
  • Wann müssen Kitas und Schulen abermals schließen?
  • Müssen unsere Senioren nochmals so lange ohne ihre Angehörigen auskommen?
  • Wie geht es wirtschaftlich weiter?

Keiner weiß es genau – Patentrezepte gibt es nicht. Was wir bis jetzt wissen: Wir werden lernen müssen, mit der Ungewissheit zu leben.
Was Ralf Wuzel, Matthias Merzhäuser, Felix Käckermann und ich jedoch sehr gut können – und das ist eine Herzensangelegenheit von uns – Menschen dabei zu helfen, sie in ihrer Resilienz zu stärken und in ihrer Eigenverantwortung zu unterstützen.

Sie möchten sich und ihren Mitmenschen mehr Gesundheit schenken?

Investieren Sie 45 Minuten Ihrer kostbaren Zeit und nehmen an unserer kostenlosen digitalen Roadshow teil. Unsere Referenten stehen Ihnen nach einem kurzen Impulsvortrag Red und Antwort und wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Fragen.

Termine:

Montag, 13.07.2020 | 15:30 Uhr
Dienstag, 14.07.2020 | 18:00 Uhr
Freitag, 17.07.2020 | 10:30 Uhr
Sonntag, 19.07.2020 | 19:30 Uhr

Melden Sie sich gleich kostenfrei zu Ihrem Wunschtermin unter https://event.gesundheitsstrategen.com an.

- Anzeige -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.