Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Die Jugendherbergen sind aus ihrer Tradition heraus dort, wo vor allem junge Menschen zusammenkommen und ein sozialer und kultureller Austausch stattfindet. Deshalb ist es für das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) wichtig, mit ideenreichen Aktionen zu zeigen, dass die Jugendherbergsidee auch über 100 Jahre nach ihrer Entstehung nichts von ihrem ursprünglichen Spirit eingebüßt hat. Eine solche Aktion hat das DJH jetzt mit dem ersten Jugendherbergemobil der Welt an den Start gebracht.

Von der Jugendherberge Köln-Deutz aus ist die JugendherbergeMobil aufgebrochen, um insgesamt 12 musikbegeisterte junge Menschen nach Thüringen zu bringen. Über 40.000 Besucher reisen dort in dieser Woche zum SonneMondSterne Festival an: eines der größten und ältesten Open-Air-Festivals der elektronischen Tanzmusik in Europa.

Abfahrt der mobilen Jugendherberge in Köln mit den ersten sechs Gewinnern
Abfahrt der mobilen Jugendherberge in Köln mit den ersten sechs Gewinnern (v.l.n.r.: Jan, Charlotte, Nadine, Samuel, David und Dominik) zum SonneMondSterne-Festival

In der ersten fahrenden Jugendherberge bietet das DJH den Gästen der Jungfernfahrt dabei aber weit mehr als nur eine komfortable Anreise- und Übernachtungsmöglichkeit. 

Mehr als nur eine fahrende Unterkunft mit modernen Stockbetten

Neben modernen Stockbetten und Bad verfügt die JugendherbergeMobil auch über Gemeinschaftsräume, in denen beispielsweise analog und digital gespielt oder einfach gemeinsam gechillt werden kann. Komplettiert wird das Engagement des DJH durch gemeinschaftliche und nachhaltige Aktionen auf dem Festival selbst, die für ein stimmungsvolles Kulturerlebnis sorgen.

Gewinner Jan, Nadine und Charlotte im Stockbett-Feeling
Gewinner Jan, Nadine und Charlotte im Stockbett-Feeling (Foto: DJH/Patric Fouad)

«Die erste Nacht in der #JugendherbergeMobil war super und auf jeden Fall bequemer als im Zelt – anfangs war ich schon ein bisschen skeptisch, wie es hier im Bus sein würde, aber es ist toll und man lernt ganz neue Leute kennen und macht etwas gemeinsam, ich bin begeistert», sagt Tanja, die, wie die elf anderen Premierengäste, ihren Aufenthalt in der JugendherbergeMobil in den vergangenen Wochen bei Verlosungen auf den Social-Media-Kanälen des DJH gewonnen hatte.

Gewinner Samuel und David entspannen im Gemeinschaftsbereich
Gewinner Samuel und David entspannen im Gemeinschaftsbereich (Foto: DJH/Patric Fouad)

«Nach dem großen Erfolg der ersten Pop-Up-Jugendherberge zur gamescom 2018, wollten wir auch in diesem Jahr wieder auf kreative Art und Weise zeigen, was Jugendherberge heute ausmacht und für welche Werte und gemeinnützigen Ideale wir als DJH stehen. Jugendherbergen, egal ob auf Rädern, in den Bergen, in Wäldern oder in Burgen, sind Orte der gelebten Völkerverständigung, des kulturellen Austauschs und der gelebten Gemeinschaft – dafür wollen wir junge Menschen begeistern, denn das Leben und Erleben dieser Ideale ist gerade in der heutigen Zeit vielleicht wichtiger denn je», so Oliver Peters, stellvertretender DJH-Hauptgeschäftsführer.

Weitere Informationen zum Projekt sowie Fotos und Eindrücke aus der #JugendherbergeMobil finden Sie auf den Social-Media-Kanälen des DJH sowie im Internet unter www.jugendherberge.de/mobil.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

Ich akzeptiere

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein