Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Neue Wege – gerade wenn es um Familie und Beruf geht – sind anfangs immer ein wenig anstrengend. Wenn du dich an die Punkte, die ich dir gleich nenne, hältst, wird es aber sehr bald sehr entspannt.

«Gemeinsame Ziele, Werte und Vertrauen zu- und ineinander sind jetzt wichtig. Gemeinsam überlegen, wie ist gerade die Situation, was hat Priorität, wer kann was machen und wie. Wenn das Unternehmen noch keine Werte hat, ist jetzt ein prima Zeitpunkt, mal zu sammeln und zu schauen, welchen Wertekanon es den gibt – auch unausgesprochen. Denn Werte sind immer da – auch wenn vielleicht nicht alle die gleichen teilen – dennoch gibt es meist eine Schnittmenge … »

Annette
Strategieberaterin, Wiesbaden

Strichzeichnung "Wolke 7" mit den Unterpunkten; Tagesstruktur, Arbeitsplatz, Kommunikation, Miteinander und Familie
Quelle: HERZERWÄRMER! Janet Schaer

Diese 4 Punkte helfen Familie und Beruf zu vereinen

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Und der Mensch braucht klare Abläufe – sowohl für sich selbst als auch mit anderen.

Im HomeOffice stellen sich ganz neue Fragen:

  1. Wie ist der Tag strukturiert? Wann beginnst du, wann hörst du auf? Was ist Arbeit und was nicht?
  2. Wie richtest du dir einen Arbeitsplatz ein? Was brauchst du, um konzentriert arbeiten zu können?
  3. Wie kannst du mit deinem Team kommunizieren, Absprachen treffen und Pausen verbringen? Was kannst du gegen Vereinsamung tun?
  4. Wie sollst du das alles schaffen? Du bist nun immer verfügbar – was hat für dich Priorität: Arbeit oder Familie?

«Ich glaube es kommt immer auf die Situation an, weil viele auch Freiräume brauchen um momentan mit angespannten privaten Situationen zurechtzukommen.”
Steffen
Vital e.V.

Verschiedene Punkte für die Tagesstruktur für Familie und Beruf
Quelle: HERZERWÄRMER! Janet Schaer

Eine Tagesstruktur erschaffen

Jeder Mensch ist anders. Jedes HomeOffice ist anders. Die Umstände sind jeweils andere. Deswegen hier ein paar Fragen, die du dir stellen solltest:

  • Morgenroutine: Was machst du in der ersten Stunde deines Tages? Wann und wie wird dein Arbeitstag beginnen?
  • Pauseneinteilung: Was ist für dich eine Pause? In welchen Abständen möchtest du Pause machen? Wo befindest du dich in der Pause?
  • Bewegung: Du wirst merken, du arbeitest im HomeOffice mehr denn je. Wie kannst du Bewegung in deinen nun doch recht eingeschränkten Arbeitsalltag einbauen?
  • Kleidung: Was bist du dir wert? Wie möchtest du dich am Arbeitsplatz fühlen?
  • Essen und Trinken: Was bereitest du dir vor? Was kannst du dir zwischendurch zubereiten? Kochst du vor?
  • Arbeitszeiten: Wie machst du wirklich Feierabend, obwohl du mit all den Aufgaben durcharbeiten könntest?
  • Arbeitsziele: Was sind deine Ziele für diesen Tag? Was, wenn du sie nicht erreichst? Wie kannst du sie visualisieren?
  • Feierabendroutine: Worauf freust du dich den ganzen Tag? Wie wird dein Feierabend aussehen?
Punkte, wie man über Austausch und Kommunikation Familie und Beruf vereint
Quelle: HERZERWÄRMER! Janet Schaer

Austausch und Kommunikation

Wir Menschen sind Herdentiere. Wir sind nicht für Einsamkeit geschaffen, sondern für miteinander. Wir brauchen soziale Kontakte, um glücklich zu sein. Wir brauchen auch die Reibung, das Lachen, das Diskutieren, das Wege finden. Und nicht zu unterschätzen: Wir brauchen Menschen, um uns selbst einen Wert zu geben!

- Anzeige -
  • Telefon und Video: Wie willst du dich mit Kollegen treffen? Welche Technik hast du und was passt zu dir und deinem Team?
  • Kommunikation fernab vom Arbeitsalltag: Was liegt dir auf dem Herzen? Was macht dich im Moment glücklich? Wem deiner Kollegen kannst du wie davon erzählen?
  • Gemeinschaftsgefühl schaffen: Wann könnt ihr euch wie treffen? Welche Ideen hast du und dein Team, um auch bei räumlicher Trennung ein Gemeinschaftsgefühl zu behalten?
  • Arbeitszeiten regeln und kommunizieren: Ab wann und bis wann bist du für dein Team erreichbar? An welchen Tagen? Wann hast du wirklich frei? Was ist, wenn es dringlich ist?
  • Pausengestaltung: Wie könnt ihr gemeinsam Pause machen? Was passiert in der Pause? Wie lang geht die Pause? Worüber sprecht ihr in der Pause NICHT?
Auflistung der Punkte für den Arbeitsplatz
Quelle: HERZERWÄRMER! Janet Schaer

Dein Arbeitsplatz

Endlich kannst du dir deinen Wunscharbeitspaltz selbst gestalten! Was es zu beachten gibt, habe ich dir wieder in Form von Fragen notiert:

Angenehme Arbeitsatmosphäre: Was brauchst du, um dich wohlzufühlen? Pflanzen, Bilder, einen schönen Ausblick?

  • Ergonomie: Wie sitzt du gut? Oder stehst du lieber?
  • Essen & Trinken: Wo stellst du deine Verpflegung sicher ab?
  • Technik & WLAN: Was hast du bereits? Was brauchst du noch, damit alle Abläufe gewährleistet sind?
  • Störfaktoren erkennen: Was passiert, wenn dein Telefon klingelt? Oder jemand dir private Nachrichten schickt? Oder Facebook und Instagram neue Beiträge haben, die dich ablenken?
  • Ablenkung erkennen: Wie schaffst du es, dich in deinem häuslichen Umfeld „abzugrenzen“? Und wie gehst du mit dem schlechten Gewissen um? Was kann es dir leichter machen?
  • Konzentration: Welche Zeiten planst du für effektives Durcharbeiten ohne Ablenkungen ein? Wieviel ist gesund und was würde dich ausbrennen?
  • Perspektive wechseln: Durch die fehlenden Gespräche mit deinem Team sind Lösungen oft nicht gleich sichtbar für dich. Wie wechselst du im HomeOffice die Perspektive? Welche Bewegung baust du in deinen Arbeitsalltag ein?
Aufzählung der wichtigen Punkte für das Miteinander bei Familie und Beruf
Quelle: HERZERWÄRMER! Janet Schaer

Miteinander – Familie & Beruf

Ihr werdet näher zusammensein und die Nähe sehr genießen, sobald du folgende Fragen für dich klärst:

  • Regeln aufstellen: Welche Regeln gelten für deine Familie bezüglich deines HomeOffices? Wer darf wann zu dir kommen und mit welchen Gründen? Wann bist du nicht für deine Familie erreichbar?
  • Zeiten & Ablauf klären: Was sollte deine Familie über deinen Tagesablauf wissen? Bis wann und ab wann bist du für sie da?
  • To-Do-Plan: Wer ist bis wann wofür im Haushalt zuständig? Was sind die Konsequenzen bei Nichteinhaltung?
  • Wertschätzung: Welche Art Wertschätzung brauchst du von deiner Familie, um ein gutes Gefühl in dieser neuen Situation zu haben? Und welche Wertschätzung wünschen sie sich von dir, dass sie dich arbeiten lassen?
  • Haushalt entspannt sehen: Was ist überlebensnotwendig? Was ist einfach nur Zeitvertreib? Was könnte viel schneller und einfacher gehen?
  • Persönliche Auszeiten einplanen: Wann hast du Zeit für dich selbst? Und wann hast du Zeit für deine Familie?
  • Kuscheln: Wann nimmst du dir die Zeit dafür? Wie setzt du dir Kuscheln als Priorität?
  • Kreativ- & Freizeiten: Welche kreativen Dinge kann deine Familie tun, während du arbeitest? Inwiefern kann dir die Kreativität vielleicht sogar bei der Arbeit helfen? Und was könnt ihr gemeinsam und voller Freude tun?

Ich wünsche dir viel Erfolg – und wenn du Fragen zur Umsetzung hast, schreibe mir. Du findest mich über den HERZERWÄRMER-CLUB.


Ich führte zum Thema «Glücklich im HomeOffice – Tipps einer 3-fach-Mutter» bei PNI Aktuell ein Online Event durch. Die Aufzeichnung können Sie kostenlos über die PNI Community abrufen. Einfach kurz registrieren!

- Anzeige -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.