Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Sommerzeit ist Grillzeit! Endlich glühen die Kohlen wieder und man kann in der freien Natur oder im eigenen Garten zusammen schlemmen. Ganz gleich, ob in kleiner oder großer Runde – eine Auswahl an abwechslungsreichen Rezepten darf nie fehlen. Neben der Zubereitung von Würstchen, Steak und Co. kann der Grill beispielsweise auch zum Backen eingesetzt werden. Wir haben leckere Tipps, die echte Grillmeister ins nächste Genusslevel bringen.

Das Backen auf dem Grill funktioniert ähnlich wie der Umluftherd in der heimischen Küche. Aber Achtung: Die Hitzeentwicklung lässt sich nicht vergleichen! Deshalb sollten Teige und Co. nie ohne Beobachtung auf dem Grill bleiben – wie alles andere Grillgut eigentlich auch.

Süß oder herzhaft: Flammkuchen geht immer

Wer nicht viel Zeit oder keine Lust zum Selbermachen hat, kann auf fertigen Flammkuchenteig zurückgreifen.

Flammkuchen lässt sich sehr einfach auf dem Grill zubereiten und schmeckt.
Flammkuchen lässt sich sehr einfach auf dem Grill zubereiten und schmeckt. Photo by Urs Schlegel

Dieser lässt sich je nach Geschmack herzhaft mit Käse, Schinken und Lauch, aber auch süß mit Erdbeeren und Co. belegen. Perfekt knusprig werden die Flammkuchen in einer grillfesten Form, ausgelegt mit Backpapier. Diese über mittelstarker Glut oder auf mittlerer Stufe zugedeckt ca. 10 Minuten grillen.

Fladenbrot: Einfach auf dem Grill backen

Ein saftiges Stück Fleisch oder ein knackiges Würstchen schmecken noch besser in Kombination mit einem herrlich duftenden, frischgebackenen Fladenbrots. Der Grundteig aus Mehl, Backpulver, Naturjoghurt, Salz und etwas Öl bleibt identisch, auch wenn er dann auf dem Grill landet. Hierzu eine Aluschale mit Öl bepinseln und die dünn ausgerollten Fladen hineinlegen. Wichtig: Diese nicht in die direkte Hitze legen, sondern eher an den Rand des Grills. Vegetarier genießen dazu knackiges Grillgemüse.

Das perfekte Dessert: Apple Crumble vom Grill

Aus einem einfachen Streuselteig und frischen Äpfeln lässt sich das perfekte Dessert mit amerikanischem Einschlag vom Grill zaubern: Apple Crumble. Dazu die Äpfel klein schneiden und in einen gefetteten Geflügelhalter oder eine andere grillfeste Form mit Deckel geben.

Mit Streuselteig und frischen Äpfeln lässt sich das perfekte Dessert vom Grill zaubern.
Mit Streuselteig und frischen Äpfeln lässt sich das perfekte Dessert zaubern. Photo by Urs Schlegel

Zucker und Zimt sowie das Mark einer Vanilleschote – und nach Belieben gemahlene Mandeln – vermischen und über die Äpfel geben. Zum Schluss die Streusel darüber geben. Die geschlossene Form ungefähr 25 Minuten auf dem Grill backen. Danach das Ganze ohne Deckel weitere 15 Minuten über der Glut lassen. In den siebten Genusshimmel hebt man dieses Dessert, wenn man zum warmen Crumble Vanillesoße dazu serviert.

Backen auf dem Grill: Abwechslung, die sich schmecken lassen kann
5 (100%) 1 vote

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben

zwanzig + zwölf =