Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

Auch im November gibt es wieder eine aktuelle Buchempfehlung für unsere Magazinleser*innen, dieses Mal von dem Autor Bas Kast. Ah, der Ernährungs-Kompass werden Sie vielleicht denken. Aber nein, der ist es nicht. Zwar ist der Bestseller aus dem Jahr 2018 sein bekanntestes Werk, aber der niederländisch-deutsche Autor ist nicht nur Wissenschaftsautor, sondern überzeugt auch als Roman-Schriftsteller. Das zeigt sein neuestes Werk «Das Buch eines Sommers. Werde, der du bist».

Ein Buch, das einlädt sich zurückzuziehen

Eva Graß hat es nicht umsonst gerade in dieser Zeit ausgewählt. «Es ist ein Buch, das einlädt sich zurückzuziehen, zu sich zu finden und einfach zu genießen», sagt sie. Ein Ausgleich zu all den negativen Nachrichten derzeit.

Die Handlung: Nicolas, ein Mann, der sich wie so viele Menschen, im beruflichen und familiären Hamsterrad befindet – eingebunden in die Firma seines Vaters, vergisst er sogar Verabredungen mit seinem Sohn. Bis das Schicksal sagt: Stopp, bis hierher und nicht weiter. Seinen eigenen Lebenstraum, Schriftsteller zu werden, hat er im Gegensatz zu seinem Onkel nie verwirklicht. Erst nach dessen Tod und einer Reise zurück in die Vergangenheit, erwachen die Träume langsam wieder zum Leben.

Buchcover - Das Buch eines Sommers

Viele Leser*innen werden sich derzeit wohl hier wiederfinden, waren doch viele von uns die letzten Monate dazu gezwungen, bildlich gesprochen, aus dem rasenden ICE auszusteigen und innezuhalten, zu schauen, wo man eigentlich hin möchte und ob man überhaupt bereit dazu ist, wieder einzusteigen.

Das Buch eines Sommers – ein facettenreicher Roman am Nerv der Zeit, der einem die Augen öffnet.

- Anzeige -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.