Warum Sport für einen gesunden Rücken so wichtig ist

von am 7. Dezember 2016
Gesunder Rücken dank Sport ©AGR e. V./bellicon

Jeder dritte Deutsche hat laut der großen TK-Bewegungsstudie 2016 häufig Schmerzen im Rücken – und es ist kein Zufall, dass die Beschwerden bei unsportlichen Menschen deutlich ausgeprägter sind als bei Freizeitsportlern.

Die Bewegungsstudie bringt es auf den Punkt: Null Sport schlägt auf den Rücken. «Keine Zeit», «schlechtes Wetter», «zu teuer» und «ich will mich nicht mit anderen vergleichen» sind laut der TK-Bewegungsstudie einige typische Ausreden von Sportmuffeln. Sportgeräte, die in den eigenen vier Wänden zum Einsatz kommen können, sind hier die perfekte Lösung. Dazu passt auch, dass bei den sechs beliebtesten Sportarten, welche die TK nennt, Fitnesstraining, Aerobic und Gymnastik ganz oben stehen. Die AGR (Aktion Gesunder Rücken e.V.) zeigt, mit welchen Geräten effektives Training möglich ist, von dem besonders der Rücken profitiert.

Geräte mit Luft und Wasser

Luftgefüllte Trainingsgeräte machen das Training noch effektiver, denn der Sportler muss neben der eigentlichen Übung zusätzliche Ausgleichsbewegungen durchführen und das Gleichgewicht halten. So besteht der Balanza Ballstep des Herstellers TOGU beispielsweise aus einer Holzplatte und vier an deren Unterseite befestigten luftgefüllten Bällen. Wer damit trainiert, schult vor allem den Gleichgewichtssinn sowie die tiefliegende Rückenmuskulatur. Auch der Jumper eignet sich ideal für Rücken- und Balancetraining.

Wird er mit der flachen Seite auf dem Boden abgestellt, bietet seine luftgefüllte Oberseite die perfekte Basis für Rückenübungen. Wer sich beim Training zuhause für einen Redondo Ball entscheidet, hat ebenfalls zahlreiche sportliche Verwendungsmöglichkeiten. Im Vergleich zu herkömmlichen Bällen wird der Redondo Ball nicht aufgepumpt bis er prall ist. Er sollte stattdessen so nachgiebig sein, dass man ihn mit den Händen noch greifen und beliebig verformen kann. Mehr dazu unter www.agr-ev.de/balancekissen.

Nicht mit Luft, sondern mit Wasser als Kernelement funktioniert die Slashpipe, ein ebenfalls von der AGR zertifiziertes Sportgerät. Übungen mit der Slashpipe basieren darauf, dass das Wasser im Inneren einer Röhre im Gleichgewicht gehalten werden muss. Durch die natürlichen Fließeigenschaften von Wasser stellt das kontrollierte Gegensteuern eine kontinuierliche Herausforderung dar, die vor allem die Koordinationsfähigkeit fördert und die tiefliegende Rückenmuskulatur stimuliert. Infos unter www.agr-ev.de/trainingsroehre.

Spielerisch den Rücken trainieren

Wer ein Tablet oder Smartphone zur Verfügung hat, kann mit Valedo von Hocoma den Rücken ganz spielerisch trainieren – Spaßfaktor garantiert! Dazu werden zwei Sensoren auf das Brustbein und an der Lendenwirbelsäule aufgeklebt.

Diese stehen in Verbindung mit einer Spielfigur, die auf dem Bildschirm einen Parcours absolviert und die jede Bewegung des Nutzers abbildet. In verschiedenen Spielwelten können auch unterschiedliche Bewegungsabläufe und Muskelpartien trainiert werden. Mehr dazu unter www.agr-ev.de/rueckentherapiegeraete.

Die richtige Unterlage

Da der Körper beim Training nicht direkt den Boden berühren sollte, bietet eine Matte Komfort und Schutz vor Verletzungen im Stehen, Knien, Liegen und Sitzen. Gymnastikmatten schonen durch eine optimale Dämpfung Gelenke, Bänder und Sehnen nachhaltig. Zusätzlich sorgen weitere Produkte für eine Verbesserung des Gleichgewichtssinns und der Körperbeherrschung, wie beispielsweise die Balance-pads und der Balance-beam. Infos unter www.agr-ev.de/gymnastikmatten.

Fit dank Trampolin

Effektive Übungen auf einem Trampolin mit weicher Federung, verbessern die Ausdauer, aktivieren die Fettverbrennung und fördern den Muskelaufbau. Besonders schonend für Gelenke und Bandscheiben sind schwingende statt springender Bewegungen.

Zudem bietet das Trampolin-Training einen hohen Spaßfaktor und keinen Platz für Ausreden: Gelegenheiten für Schwing-Einheiten gibt es schließlich immer, sogar abends vor dem Fernseher. Mehr dazu unter www.agr-ev.de/trampolin.

Effektives Rückentraining mit dem Schwingstab

An einem flexiblen Stab sind beim FLEXI-BAR und Bioswing IMPROVE zwei Gewichte an den Enden befestigt, die selbst durch minimale Bewegungen ins Schwingen geraten. Die AGR-zertifizierten Sportgeräte stärken nicht nur den Rücken, sondern auch die Muskulatur in Armen und Rumpf. Infos unter www.agr-ev.de/schwingstab.

Rückengerechtes Training für den ganzen Körper

Für Menschen, denen normaler Sport Schmerzen und Probleme bereitet, gibt es ein neuartiges Trainingsgerät: Das Premiumgym besteht aus einem Grundboard und zwei Teleskopstangen mit je einer Kugel an ihren Enden. Das Board besitzt Einbuchtungen, in welche die Stangen eingesetzt werden können.

Dies ermöglicht ein geführtes, gestütztes Ganzkörpertraining. Die individuell einstellbaren Teleskopstäbe verlagern die Belastung vom Oberkörper in den Boden. Bereits kurze Einheiten können Verspannungen und Blockaden lösen. Infos unter www.agr-ev.de/funktionsboard.

Übungen für Zuhause

Zahlreiche Übungen gibt es auf www.agr-ev.de/uebungen. Dort stehen Übungscharts zur Verfügung, viele davon mit AGR-zertifizierten Sportgeräten.

Warum Sport für einen gesunden Rücken so wichtig ist
5 (100%) 3 votes
Tanja Schneider

Über Tanja Schneider

Online-Redaktion myPfadFinder.com | Gesundheit · Wellness · Fitness

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 3 =