Letzte Aktualisierung am:

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir in unserer Region den Unternehmern und Mitarbeitern sowie jedem interessierten Menschen die eigene Gesundheit verbessern und zu mehr Lebensqualität verhelfen können. Dabei fiel uns auf, dass gerade die Themen Ernährung, Elektrosmog, Handystrahlung und Feinstaub viele Menschen beschäftigen. Doch keiner weiss so richtig welche Möglichkeiten es gibt. Für uns ein Grund, unsere Türen zu einem Thementag zu öffnen.

Zusammen mit «DieGesundheitsStrategen» haben wir eine Strategie an der Hand, die Gesundheit verbessern kann.

Denn alles was wir Unternehmern und Mitarbeitern im Geschäft empfehlen, kann jede Frau und jeder Mann ganz individuell zum Wohle der eigenen Gesundheit einsetzen. Ernährung ist ein Thema. Denn der Mensch ist was er ist.

Mit der richtigen Ernährung die Gesundheit verbessern

Mahlzeit auf dem Teller angerichtet
Die Ernährung kann nachhaltig die Gesundheit verbessern. Photo by Pixabay

Jeder weiß, wie wichtig Ernährung für die Gesundheit ist. Unsere Nahrung soll uns Energie bringen, um im Alltag unsere Frau oder unseren Mann zu stehen. Doch oft werde ich gefragt: «Warum fehlt mir die Energie, die ich gerne hätte. Warum bin ich nach dem Essen so oft müde? Hier läuft doch irgendetwas falsch.» Ja, hier läuft etwas falsch – unser Stoffwechsel ist aus dem Lot geraten.

Vergleichen können wir das mit einem Auto

Fahrzueg wird an Tankstelle mit Treibstoff betankt
Fahrzeug wird an Tankstelle mit Treibstoff betankt. Photo by Pixabay

Die Technik ist uns mittlerweile näher, als unser eigener Organismus. Stellen Sie sich vor, in den Tank eines Autos, welches Benzin benötigt, wird Diesel getankt. Kein Problem? Mitnichten, denn nach kurzer Zeit bleibt das Auto stehen. Hier können wir auch sagen: das Auto hat ein Stoffwechselproblem. Denn der Stoff, der benötigt wird, war der falsche.

Nehmen wir einmal an, Sie haben Übergewicht und machen gerade die Eiweißdiät, die bei Ihrer Freundin so gut geklappt hat. Sie dagegen nehmen anstatt ab, immer mehr zu. Ganz schön frustrierend, oder? Es könnte damit zu tun haben, dass Sie den falschen Betriebsstoff zugeführt haben. Doch wo erfahren Sie das?

Schon immer gehört und oft gelesen

In den einschlägigen Medien wird meist berichtet, dass die Eiweißdiät schlank mache. Kohlenhydrate hingegen Dickmacher seien und fünf Mal Obst und Gemüse am Tag gesund sind. Ist das wirklich so? Oder ist das so, weil wir das schon immer so gehört oder gelesen haben? Befindet sich Ihr Stoffwechsel in Balance oder liegen mögliche Defizite vor? Mit anderen Worten «Ist bei Ihnen alles im grünen Bereich?»

Fleischplatte zum Raclette
Eiweiß auch in Form von Fleisch ist von großer Bedeutung

Das innere Gleichgewicht ist von großer Bedeutung

Viele meiner gesundheitlichen Probleme konnte ich meiner Übersäuerung zuschreiben. Das könnte vielleicht auch ein Thema bei Ihnen sein. Es gibt so viele Möglichkeiten, warum wir uns nicht so richtig wohl fühlen. Vielleicht haben Sie sogar Lust, den Kräutergarten der Natur zu nutzen.

Für alles ist ein Kraut gewachsen

Katrin Seemann von der Naturakademie Freital
Katrin Seemann von der Naturakademie Freital. Photo by Stefan Weller

So schreibt Katrin Seemann in Ihrem Buch «Die Apotheke vor der Haustür – alte Heilpflanzen neu entdeckt» unter anderem über die Zwiebel. Sie schreibt, dass die Zwiebel früher eher als billiges «Arme-Leute-Essen» galt. Die ärmere Bevölkerung sich jedoch keine teuren Medikamente leisten konnte und so die Zwiebel aus der Küche immer ein willkommenes Heilmittel war und heute noch ist.

Sind Sie jedoch ein bequemer Mensch wie ich, der für seine gesundheitlichen Problemchen einfache anwendbare Lösungen sucht? Hören Sie sich den Vortrag von Kim Stella Decker an. Sie sagt: «Um auf dieses alte Wissen zurückzugreifen, verfügen wir heute über nie dagewesene Möglichkeiten, um so unsere Gesundheit und Lebenskraft zu stärken. Ob die Leber entlastet, der Darm aufgebaut, der Cholesterin abgebaut, der Blutdruck gesenkt oder zur Herbstzeit das Immunsystem gestärkt werden soll: Mit den richtigen Pflanzen-Mischungen finden wir für jeden eine gute und einfache Lösung.»

Moderne Technik ohne Gesundheitsrisiko nutzen

Gesundheit verbessern: Elektromagnetische Wellen mit Wollfäden bildlich darstellen
Heike Ochel-Herwig zeigt anhand von Wollfäden, wie elektromagnetische Wellen unser Alltag durchkreuzen. Photo by Susan Rothenberger

Wir wollen, die moderne Technik – weder Handy, noch Computer noch irgendeine Technik der digitalen Welt verbannen. Denn wir alle können diese moderne Technik für uns schnell und einfach nutzen. Ohne Handy ist das Leben heute doch kaum noch vorstellbar. Doch wie nutzen wir die moderne Technik ohne gesundheitliche Risiken? Dazu eine kleine Geschichte aus dem Arbeitsbereich meines Mannes Günter Herwig:

Vor Jahren wurde er nach Aurich zu einem Unternehmer mit einem Dachdeckerbetrieb bestellt. Dieser Unternehmer, damals 63 Jahre jung, wusste sich keinen Rat mehr. Er war nicht mehr Leistungsfähig, ständig müde und sehr oft krank. Er konnte seinen Betrieb aus gesundheitlichen Gründen nur noch gelegentlich führen und stellte deshalb einen Geschäftsführer ein. So konnte das Unternehmen weitergeleitet werden. Glücklich war er mit dieser Situation nicht.

Dieser Unternehmer berichtete meinem Mann, dass bei seinen gesundheitlichen Problemen seiner Meinung nach Elektrosmog ein großes Thema war. Dieser Unternehmer hatte schon tausende von Euro in gesundheitsfördernde Maßnahmen investiert, die dem Elektrosmog entgegenwirken und die Gesundheit verbessern sollten. Doch am Ende brachten sie nichts. Für einen Unternehmer, der Nutzen und Kosten im Auge hat, ein unbefriedigendes Ergebnis.

Skepsis und Neugierde

Als mein Mann in Aurich ankam wurde er mit sehr viel Skepsis und doch Neugierde empfangen. Günter mein Mann brachte seine Messgeräte für nieder- und hochfrequente Strahlungen in Einsatz. Der Unternehmer war verblüfft. Bis jetzt hatte noch keiner diese Strahlungen sichtbar und hörbar gemacht. Nach einigen Erklärungen auch zu anderen Störfeldern die er ausfindig gemacht hatte und wie sich das auf die Gesundheit auswirkt, durfte mein Mann seine Technologie einbauen. Mein Mann und der Unternehmer waren zufrieden.

Doch die Gesundheit des Unternehmers veränderte sich schlagartig. Denn nach vierzehn Tagen rief der Herr, mit einer sehr wütenden Grundstimmung, an und bat meinen Mann die Technologie sofort auszubauen. Mein Mann war entsetzt und fragte nach, was passiert sei. Die Antwort des Unternehmers: «Erst hatte nur ich immer gesundheitliche Probleme. Kurz bevor Sie hier alles eingebaut haben, hatte meine Frau einen leichten Schnupfen. Jetzt liegen wir beide mit Grippe im Bett und können uns kaum noch bewegen. Das hatten wir noch nie. Holen Sie sofort alles ab.»

Gesundheit verbessern: Nahaufnahme eine depressiven Mannes
Tausende von Euros wurden bereits in gesundheitsfördernde Maßnahmen investiert – jedoch ohne Erfolg. Symbolbild by Pixabay

Mein Mann beruhigte den Unternehmer und erklärte, was in seinem und dem Organismus seiner Frau, mit Einbau der Technologie, alles ablief. Das Ergebnis des Telefonates, die Technologie durfte noch weitere drei Wochen testweise eingebaut bleiben. Zwei Wochen später war mein Mann nochmals in der Gegend unterwegs und klingelte bei dem Unternehmer. Putzmunter öffnete er die Haustüre und machte diese mit einem erschrockenen Gesichtsausdruck sofort wieder zu.

Langsam öffnete sich die Türe wieder mit den Worten des Unternehmers: «Hallo Herr Herwig, wenn Sie glauben Sie könnten Ihre Technologie wieder mitnehmen, haben Sie sich geirrt – die bleibt! Meiner Frau und mir geht es schon lange nicht mehr so gut wie die letzten vier Tage. Wir haben das Gefühl vier Wochen im Urlaub gewesen zu sein.» Ein halbes Jahr später führte der Unternehmer sein eigenes Unternehmen wieder selbst. Wollen Sie mehr zu diesem spannenden Thema erfahren und Ihre Gesundheit verbessern, lesen Sie mehr in dem Buch «Ab jetzt gesünder».

Warum wir nach einem Gewitter besser atmen können

Würden Sie bei heissen Sommertemeraturen auch lieber an einem Wasserfall stehen und mal so richtig tief Luft holen? Oder freuen Sie sich schon auf ein abkühlendes Gewitter, weil sie danach wieder richtig durchatmen können?

Ein Gewitter ist im Anmarsch
Ein Gewitter ist im Anmarsch. Photo by Pixabay

Wir fühlen uns nach einem Gewitter gleich wieder wohler, weil Ionen in Balance gebracht werden. Günter Herwig und Stefan Braun zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Gewitter in Ihr zu Hause bekommen, um wieder befreit Durchatmen zu können – auch bei Hitze. Die Natur macht es uns vor. Diese Wirkung kann in Gebäuden und Räumen aller Art erzielt werden. Gerne lesen sie dazu auch das Buch «Fein(d)staub in Innenräumen».

Ihre Fragen zu Ihrer Gesundheit beantworten wir gerne. Rufen Sie uns an 02751 4279291 oder besuchen Sie uns zum Thementag «4 Tipps, wie ich meine Gesundheit verbessern kann» am 23. August 2018 in der Poststraße 5 in 57319 Bad Berleburg

Programm:

10 – 11 Uhr: Für alles ist ein Kraut gewachsen
11 – 12 Uhr: Mit der richtigen Ernährung die Gesundheit verbessern
14 – 15 Uhr: Moderne Technik ohne Sicherheitsrisiko nutzen
15 – 17 Uhr: Wie Sie Ihr Gewitter in Ihr zu Hause holen

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Heike Ochel-Herwig

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

Ich akzeptiere

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein