Gesunde Ernährung bei Frauen – kein Stress bei Männern

0

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Gesundheit geht immer mehr durch den Magen. Als Beitrag zur gesunden Lebensführung spielt gesunde Ernährung für 71 Prozent der Bundesbürger die bei weitem wichtigste Rolle. Mit einigem Abstand folgen viel Bewegung (49 Prozent) und der kluge Umgang mit Stress (42 Prozent).

Auch wenn die Entwicklung verhaltensbedingter Erkrankungen anderes nahelegt – zumindest gefühlt werden die Deutschen ihren eigenen Idealen gerecht: 92 Prozent geben an, bewusst auf ihre Ernährung zu achten. Darunter verstehen die meisten den Verzicht auf Zucker: 46 Prozent erklären, dessen Konsum bewusst einzuschränken. 44 Prozent outen sich als Fans frischer Lebensmittel und Verächter von Fast Food oder Fertiggerichten. Ebenso viele machen nach eigenem Bekunden einen Bogen um Fetthaltiges. Ob die optimistische Selbsteinschätzung und das echte Handeln immer im Einklang stehen, ist indes offen: Dass sie ihren Grundsätzen gelegentlich untreu werden, räumt immerhin eine Mehrheit der Befragten ein. Nur acht Prozent der Deutschen geben sich prinzipientreu und überzeugt, in Sachen Ernährung niemals über die Stränge zu schlagen.

Mangelndes Problembewusstsein

«Die subjektive Einschätzung entspricht nicht immer der Wirklichkeit», sagt Michael Förstermann, Pressesprecher der IKK classic. „Zwar sind die meisten Menschen überzeugt, sich gesund zu ernähren. Zugleich zeigen aktuelle Erhebungen, etwa der WHO, dass die Zahl der Übergewichtigen hierzulande stetig zunimmt. Deshalb ist Beratung angezeigt, um die Ernährungskompetenz zu steigern – und zwar möglichst frühzeitig, am besten schon im Kindergarten.»

Gesunde Ernährung und Lebensführung

Aufklärung bleibt wichtig

Das Bewusstsein, eigentlich schon alles richtig zu machen, könne notwendigen Verhaltensänderungen sogar im Wege stehen. Nach Michael Förstermann bleibt Aufklärung deshalb wichtig, um zu einer wirklich gesundheitsgerechten Lebensführung zu gelangen. Dazu gehören das Gleichgewicht von ausgewogener Ernährung, viel Bewegung, gezielter Entspannung – und natürlich die Motivation, das Richtige auch dauerhaft umzusetzen.

Ernährungsempfehlung auf Knopfdruck

Grundlage einer jeden seriösen Empfehlung im Zusammenhang mit gesunder Ernährung ist eine Analyse des persönlichen Bedarfs. Seit Jahrzehnten wird Ihnen dazu Blut abgenommen und in speziellen Labors unter- sucht. Das Ergebnis wird nach einer Woche Ihrem Hausarzt mitgeteilt, der auf dieser Basis Empfehlungen in Sachen Ernährung ausspricht. In dem Moment, wo Sie die Tür seiner Praxis hinter sich zuziehen, sind Sie auf sich allein gestellt.

Gesunde Ernährungsempfehlung auf Knopfdruck

Seit wenigen Jahren existiert eine neue Analysemethode. Im Gegensatz zur herkömmlichen Blutabnahme ist sie nichtinvasiv (also völlig schmerzfrei) und liefert die Ergebnisse bereits nach wenigen Sekunden «Handauflegen»: Das CRS-System der Firma mevitec. CRS steht für Cell Regulation Screening und ist eine von Medizinern und Wissenschaftlern aus den Bereichen Molekularbiologie, Biochemie, Regulationsmedizin und Molekulare Stoffwechseldiagnostik gemeinsam entwickelte Methode, die wichtigsten Informationen über Stoffwechsel und Mikronährstoffbedarf über ein optisches Verfahren zu erhalten. Das Gerät wendet ein weiterentwickeltes Verfahren an, das auch in der Analyse von Serumproben in Großlabors verwendet wird: Gemessen wird die Fluoreszenz von Stoffwechselsubstanzen und Gewebeflüssigkeiten in verschiedenen Hautschichten über eine Messsonde am Handballen. Die Werte werden von einer Software in Sekundenschnelle analysiert und in grafischer Form auf dem Bildschirm dargestellt.

Weiter Informationen über die neue Analysemethode und Ernährungsempfehlungen in Ihrer Region finden Sie über www.mypfadfinder.mobi.
Gesunde Ernährung bei Frauen – kein Stress bei Männern
5 (100%) 6 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben