Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

30 Großstädte auf dem Prüfstand: ein Ranking deckt auf, wie viel Mitglieder durchschnittlich für das Fitnessstudio bezahlen, wo die Sportmuffel leben und welche Stadt im bundesweiten Vergleich ein Zuhause für Fitness-Fans bietet.

Das neue Jahr ist eingeläutet und die guten Vorsätze warten darauf, in die Tat umgesetzt zu werden. Gesünder, fitter, mehr Sport. Die Vorhaben sind ähnlich – die Kosten alles andere als einheitlich. Während Bochumer aussagen, für nur 17,50 Euro im Monat zu trainieren, kommen Wiesbadener mit ganzen 44,33 Euro monatlich ins Schwitzen. Damit gehören die Einwohner der hessischen Hauptstadt zur absoluten Spitze im bundesweiten Vergleich.

Vom Discount-Gym bis hin zum Sporttempel

Die Bandbreite an Fitnessstudios reicht vom günstigen Discount-Gym bis hin zum absoluten Sporttempel mit persönlicher Fitnessberatung. Selbstverständlich erwartet das Mitglied neben der Angebotspalette auch eine entsprechend große Preisspanne. So können die Kosten je nach Studio zwischen 10 und 100 Euro monatlich variieren.

Neben der Fitness-Angebotspalette wird auch eine entsprechend große Preisspanne erwartet.
Neben der Fitness-Angebotspalette wird auch eine entsprechend große Preisspanne erwartet. Photo by Pixabay

Das Immobilienportal Hausfrage hat sich die Preistafeln in den Nachbarschaften 30 deutscher Großstädte einmal genauer angeschaut und miteinander verglichen. Grundlage des Rankings stellt der «Kostenkompass» des Unternehmens dar. Das Projekt deckt auf, was das alltägliche Leben über Mietausgaben hinaus kostet. Mit umfangreichem Blick in Richtung Familie, Beruf und Freizeit – weil zu der Wahl des richtigen Zuhauses nicht nur die passende Immobilie gehört, sondern auch die Stadt, in der man lebt.

Im Durchschnitt zahlen die Menschen in Deutschlands Großstädten monatlich 29,11 Euro für den Besuch im Fitnessstudio.
Grafik by Hausfrage

Im Durchschnitt zahlen die Menschen in Deutschlands Großstädten monatlich 29,11 Euro für den Besuch im Fitnessstudio. Im bundesweiten Vergleich wird deutlich, dass die Bevölkerung im Süden Deutschlands bereit ist, mehr für ihre Mitgliedschaft zu zahlen. Mit Ausnahme der Nürnberger: mit 23,67 Euro im Monat gehören sie zu dem oberen Drittel der Fitness-Sparfüchse.

Im Westen Deutschlands bekommt Fitness in Bielefeld einen ganz besonderen Status. Als einzige Stadt der Metropolen Nordrhein-Westfalens geben die Einwohner hier an, im Monat ganze 40 Euro in ihre Mitgliedschaft zu investieren. Weit günstiger belegt die Nachbarstadt Münster mit 32 Euro Platz 19 der 30 Fitnessstädte Deutschlands.

So viel ist den Deutschen ihre Fitness wert
5 (100%) 2 votes

LEAVE A REPLY

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben