Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Jeder übergewichtige Mensch kennt es. Unsere Ernährung beeinflusst unsere Bewegung. Unsere Bewegung beeinflusst unser Verhalten. So dreht sich das Rad immer im Kreis. Unser Verhalten beeinflusst wiederrum unsere Bewegung und unsere Essverhalten. Ernährung, Bewegung, Verhalten sind ein Kreislauf, der uns Übergewichtige verfolgt. Egal von welcher Seite wir es betrachten. Zu viel Gewicht liegt an unserer Ernährung, unserer Bewegung und an unserem Verhalten. Wo fangen wir an? Was können wir tun? 

Diese Fragen stellen sich viele Menschen mit Übergewicht, zu denen ich auch gehöre. Was können wir tun, um unser Übergewicht zu verlieren? Die Antworten kennen wir alle. Weniger essen, Sport treiben, ausreichend schlafen und Entspannungsübungen machen. Genau dieses System funktioniert. Auch das wissen wir alle. Doch den meisten Menschen geht es wie mir. 

Im Alltag bleibt es bei guten Vorsätzen

Für Sport und Entspannung bleibt kaum Zeit. Viele Übergewichtige sind – wie ich – viel unterwegs. Wir holen dann mal eben, ein Brötchen in der Bäckerei, welches gut schmeckt. Halten schnell am Imbiss an und bestellen die Currywurst mit Pommes und Majo.

Eine Person isst Pommes aus einer Tüte
Laut einer Studie liegt Deutschland im globalen Vergleich mit den Folgen schlechter Ernährung auf Platz 38 von 195 berücksichtigten Staaten. Photo by Pixabay

Ganz nach dem Motto «wenn schon, denn schon». So gut wie mir das alles schmeckt, so schnell bereue ich mein ganzes Tun. Mal wieder etwas für mehr Speck auf den Hüften getan, statt für weniger.

Die gesundheitliche Folgen machen sich bemerkbar

Bei mir hießen die Folgen Bluthochdruck. Mein Hausarzt teilte mir schon vor Jahren mit, dass ich unbedingt abnehmen und mich mehr bewegen solle. Dann würde sich mein Bluthochdruck wahrscheinlich wieder regenerieren. Wenn ich nichts dergleichen täte, würde ich bestimmt auch noch Diabetikerin. Übergewicht habe ich immer noch, nur nicht mehr ganz so viel. Meinen Bluthochdruck habe ich ohne Medikamente in den Griff bekommen und von Diabetes keine Spur. Sie fragen sich jetzt bestimmt, wie hat sie das denn gemacht? Hierzu ein kleiner Ausschnitt aus meinem Gedankenportfolio.

Aus anderer Sicht betrachtet

Betrachten wir doch unsere gesundheitlichen Probleme mal wie eine Betriebsstörung in der technischen Welt. Mit einem Füller ohne Tintenpatrone können wir nicht schreiben. Die Ölheizung im Keller braucht Heizöl. Sonst bleiben unsere Zimmer kalt. Autos brauchen den passenden Betriebsstoff oder sie bleiben stehen. All das verstehen wir. 

Unser Organismus stellt uns oft vor Rätsel

Mein Rätsel, zu meinem Übergewicht, wurde im Frühling 2016 für mich gelöst. Bei einer Ernährungsberatung wurde mir sehr schnell und ganz unkompliziert mitgeteilt, was zu wenig, ausreichend oder zu viel war. Ich war beeindruckt. Mir wurde deutlich gemacht, dass die Puzzlesteine meiner Ernährung nicht richtig zu mir passten. Uns allen ist bekannt, wenn nur ein Teil in einem Puzzle fehlt, wird das Bild nie fertig. Faszinierend, wie einfach mir das erklärt wurde. 

Heike vorher und nachher
Mir wurde deutlich gemacht, dass die Puzzlesteine meiner Ernährung nicht richtig zu mir passten. Photo by Heike Ochel-Herwig

Mir wurde klar, dass ich für mich ein System kennenlernen durfte, was ich immer und überall einsetzen konnte. Alle Nahrungsmittel sollten in einem Mengenverhältnis zueinander stehen. Das traf bei mir vorher nie zu. Mein Übergewicht konnte ich nachvollziehen. Für mich bestand nun Handlungsbedarf, um auf Dauer etwas zu verändern. Schnell erkannte ich, dass ich etwas tun konnte ohne mich zu verbiegen.  

Ernährung umstellen – aber richtig  

Schon nach kurzer Zeit durfte ich feststellen, dass mein Gewicht nach unten ging. Ja, es ist immer noch zu viel. Doch was ich über Jahre aufgebaut habe, braucht nun seine Zeit es wieder abzubauen. Doch mit dem heutigen Wissen, nämlich wie, kann ich essen ohne großen Verzicht und das ganze noch mit Spaß und gleichzeitig ohne Mehraufwand für mich. Das ist mal richtig alltagstauglich. Mit weniger Gewicht kann ich mich nun auch wieder bewegen.

Bewegung bringt Energie

Wenn ich mich heute nicht regelmäßig bewege, fehlt mir etwas. Der Hochleistungssport ist nicht gerade meins und einfach nur durch die Gegend laufen auch nicht. Im Fitnessstudio fühle ich mich beobachtet und unter den gutaussehenden Sportskanonen unwohl. Gefunden habe ich ein System, welches mir ermöglicht, unkompliziert und mit Spaß genau den auf mich personalisierten Sport zu machen. Ich hätte nicht gedacht, dass mir Sport jemals Energie liefern könnte. Doch genau das tut er und so konnte ich mein Verhalten wieder ändern. 

Verhalten ändern eröffnet neue Perspektiven 

Ich bin sehr stolz auf die Veränderungen die ich bisher geschafft habe. Aus der zurückhaltenden, unzufriedenen, energielosen Frau wurde wieder eine aktive, meistens zufriedene und energiestrotzende Frau. Heute bin ich eine, von den «Gesundheitsstrategen». 

Ernährung, Bewegung und Verhalten mit den GesundheitsStrategen

Ich bin, zusammen mit den «GesundheitsStrategen» auf dem Präventionskongress in Bonn anzutreffen. Mit den Themen Ernährung, Bewegung und Verhalten finden Sie uns im Foyer des Telekom Domes. Besuchen und erleben Sie live an unserem Stand Ernährung und Bewegung, was zu einem anderen Verhalten führt. 

Ernährung, Bewegung, Verhalten: Ralf Wuzel und Edgar K. Geffroy von den GesundheitsStrategen
Ralf Wuzel, Founder und Gesundheits-Stratege der «GesundheitsStrategen» und Edgar K. Geffroy, Wirtschaftsredner und Unternehmensberater, werden ebenfalls am Gesundheitskongress in Bonn anwesend sein. Photo by Stefan Weller

In der gesamten Halle finden Ausstellungen zur Gesundheit statt. Es werden Gesundheits-Checks angeboten. Ernährung, Sport und Freizeit kommen nicht zu kurz. Mitmachaktionen und Talks mit prominenten Gästen warten auf Sie. Show-Küchen mit Sterne-Köchen runden das Programm ab. Ein durchgehendes Programm wartet auf Familien, Senioren, Lehrer und Schüler, Unternehmer, Mitarbeiter, Fachleute und alle Interessierten, die ich nicht aufgezählt habe. 

Wir freuen uns, Sie auf dem Präventionskongress am 23. und 24. Mai 2019 im Telekom Dome, Basketring 1 in 53123 Bonn zu sehen.

Ernährung, Bewegung, Verhalten – mit drei Säulen gegen das Übergewicht
5 (100%) 5 vote[s]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben