Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Kaum ist Weihnachten vorbei, steht auch schon das nächste Ereignis an: Silvester. Im westlichen Kulturkreis ist der 31. Dezember der letzte Tag des Jahres, der traditionell mit einem großen Feuerwerk verabschiedet wird. Der darauffolgende erste Januar gilt gemeinhin als Neujahrstag. In den unterschiedlichen Teilen der Welt haben sich verschiedene Bräuche und Traditionen etabliert. Wir klären die wichtigsten Fakten für alle, die auf der Silvesterparty mit Wissen glänzen wollen – und geben einen Tipp für einen gesunden Start ins neue Jahr.

Warum feiern wir Silvester?

Silvester geht auf eine reale Persönlichkeit zurück – Papst Silvester der Erste, der am 31. Januar 314 auf Papst Miltiades folgte. Glaubt man der Legende, hat Papst Silvester den kranken römischen Kaiser Konstantin den Großen von Lepra geheilt und wurde daraufhin heilig gesprochen.

Papst Silvester I. und Kaiser Konstantin
Konstantinische Schenkung. Kaiser Konstantin I. überreicht Papst Silvester I. das Phrygium und die Stadt Rom. Photo by Peter1936F | Wikimedia.org | Lizenz: CC BY-SA

In Gedenken an ihn wird auch heute noch sein Todestag – der 31. Dezember – gefeiert. Übrigens: Sein Name bedeutet übersetzt soviel wie «Waldmann», denn «silva» ist das lateinische Wort für «Wald».

Warum macht man an Silvester ein Feuerwerk? 

Ursprünglich wollten die Germanen mit Lärm und Licht die bösen Geister vertreiben, vor denen sie sich in der dunklen Jahreszeit fürchteten. Üblich war beispielsweise, Holzräder anzuzünden und die Kirchenglocken um Mitternacht läuten zu lassen.

Feuerwerk mit Zuschauern
Keine Silvesterparty ohne Feuerwerk. Photo by Andrey Larin on Unsplash

Davon geblieben ist bis heute die Tradition, zu Silvester ein farbenfrohes Feuerwerk zu veranstalten. Im Jahr 2016 haben die Deutschen laut Statista 137 Millionen Euro für Feuerwerksartikel ausgegeben.

Wer feiert zuerst, wer zuletzt?

Je nach geographischer Lage beginnt in den unterschiedlichen Teilen der Welt zu verschiedenen Zeitpunkten das neue Jahr. Als erstes «rutschen» Samoa und die Weihnachtsinseln ins Neujahr. Eine Viertelstunde später ist auch schon Neuseeland an der Reihe. Als letztes begrüßen die United States Minor Outlying Islands, kleinere Inselbesitzungen der Vereinigten Staaten, das neue Jahr.

Eisbäder zu Neujahr – gesund oder gefährlich? 

Vielerorts treffen sich viele mutige Wasserratten am ersten Tag des neuen Jahres zum Baden im eiskalten Gewässer. Wissenschaftler haben festgestellt, dass solche Eisbäder das Immunsystem stärken, was gerade in der kalten Jahreszeit wichtig ist.

Eisbaden an Silvester
Hartgesottene gönnen sich am Neujahrstag ein kaltes Bad. Photo by Pixabay

Ungeübte sollten allerdings zunächst mit Wechselduschen starten, ehe sie sich in das eiskalte Wasser trauen, um den Kreislauf langsam an die Kälte zu gewöhnen.

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Prost Neujahr – drei wissenswerte Fakten und ein Gesundheitstipp rund um Silvester
4.7 (93.33%) 9 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben

elf + vier =