Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

Die närrische Zeit läuft in Südtirol «traditionell» und ruhig ab, trotzdem aber ziemlich lustig und lautstark, denn seit ewigen Zeiten gilt es hier den Winter zu vertreiben.

Heidnische Bräuche haben sich im Laufe der Jahrhunderte mit der christlichen Symbolik vermischt: So galt es im Karneval den ewigen Kampf zwischen Winter und Frühling, zwischen Dunkelheit und Licht, zwischen Gutem und Bösem darzustellen.

Fasching aus der Uhrzeit: Egetmann

Der älteste Umzug – die erste Erwähnung geht auf das Jahr 1591 zurück – ist der «Egetmann» in Tramin, der eigentlich in seiner Originalversion nur in den ungeraden Jahren stattfindet. Aber man hat hier auch schon an die Zukunft gedacht und so findet in den geraden Jahren eine «Kinder-Version» statt, an der sich die jüngsten Mitbürger von Tramin beteiligen. Das Kinderspektakel findet dieses Jahr am 5. März 2019 in Tramin statt.

Beim traditionellen Egetmann Umzug in Tramin wird der Winter vertrieben. Er gehört zu den ältesten und bekanntesten Fastnachts-Traditionen Südtirols und findet in jedem ungeraden Jahr statt.
Beim traditionellen Egetmann Umzug in Tramin wird der Winter vertrieben. Er gehört zu den ältesten und bekanntesten Fastnachts-Traditionen Südtirols und findet in jedem ungeraden Jahr statt. Bild@Antie Braito / www.egetmann.com

Der Egetmann-Umzug stellt die Hochzeit des Egetmannhansl dar, der auf einer Kutsche durch die Gassen Tramins fährt und von einer ganz besonderen Hochzeitsgesellschaft begleitet wird.

Fasching im Südtirol
Dazu gehören die übergroßen Schnappvieher, die reichen und armen Zigeuner, der grüne und der weiße Bär, Waschweiber u.v.m. Bild@Antie Braito / www.egetmann.com

Großer Faschingsumzug in Welschnofen

Vom 28. Februar bis 05. März steht in Welschnofen im Eggental ganz klar der Fasching im Vordergrund. Dann tummeln man auf den Straßen und Plätzen – und vielleicht auch auf den Skipisten – die sogenannten Schuffener (das Wort leitet sich von Schuffa, einer traditionellen Milchspeise ab), mit ihren fantasievollen Kostümen. Highlight des Faschings in Welschnofen ist der Schuffener Faschingsumzug, der seit über 50 Jahren immer am Faschingsdienstag stattfindet.

Das Wort «Schuffener » leitet sich von Schuffa, einer traditionellen Milchspeise ab.
Das Wort «Schuffener » leitet sich von Schuffa, einer traditionellen Milchspeise ab. Photo by stol.it

Der Schuffener Faschingsumzug startet am 05. März 2019 ab 15.03 Uhr bei der Rosengartenstraße und führt dann einmal durch Welschnofen bis zum Haus der Dorfgemeinschaft (am Ballhausplatz). Hier gibt es dann ein Faschingsparty mit Live-Musik und DJ, gefeiert wird bis 23.00 Uhr. Ab 18.00 Uhr findet zudem noch eine Preisverleihung statt, bei der der beste Wagen und mehr prämiert wird.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Südtirol-Kompakt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

Ich akzeptiere

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein