Wenn Paare gemeinsam ein Auto mieten

0
24

Letzte Aktualisierung am:

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Wenn Paare gemeinsam ein Auto mieten, gibt es zahlreiche Anlässe für Streit, die sogar die Verkehrssicherheit beeinflussen können, so eine aktuelle Umfrage. Es stellte sich beispielsweise heraus, dass die Aufteilung der Fahrtzeit meist als ungerecht empfunden wird und ein und dieselbe Person bis zu 90 % der Reisezeit am Steuer sitzt.

Während der Fahrt und in den meisten Fällen handelt es sich hierbei um den eigenen Partner. Daher wurden Paare aus verschiedenen europäischen Ländern zu unterschiedlichen Aspekten ihrer Beziehung zu ihrem Partner am Steuer eines Leihwagens befragt. Basierend auf den Ergebnissen dieser Untersuchung, möchten die Autovermieter die Fahrer und Beifahrer zur Zusammenarbeit bei der Fahrt aufrufen, um die Verkehrssicherheit zu fördern und eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Abwechselndes Fahren macht die Reise nicht nur angenehmer, sondern verhindert auch gefährliche Situationen, wie beispielsweise Müdigkeitserscheinungen am Steuer.

Zusammenarbeit klappt nicht immer reibungslos

Besser als bei der Aufteilung der Fahrtzeit klappt die Zusammenarbeit bei der Organisation der Reise und Reiseroute sowie beim Einladen des Gepäcks. 38 % der Befragten versichern, dass sie ihre Reise gemeinsam planen, und weitere 37 % bestätigen, dass sie das Beladen des Kofferraums ebenfalls gemeinsam angehen. Aber: die Hälfte der Befragten gibt an, dass sie bei der Reiseorganisation und Beladung überhaupt keine Hilfe bekommen.

Stress beim Auto mieten
Einparken ist das größte Problem nach Meinung des Mitreisenden. Bild©imago

Beim Auto mieten ist der Partner ist der schlechtere Fahrer

Kommt es zur Bewertung der Fahrweise des Partners, ist das Einparken das größte Problem nach Meinung des Mitreisenden. 41 % der Befragten stören sich an den Einparkkünsten des Anderen. Weitere 26 % kritisieren zu schnelle Fahrweise mit Geschwindigkeitsüberschreitungen. An falscher oder zu lauter Musik stören sich 17 %. Telefonieren (11 %) und das Essen und Trinken am Steuer (5 %) stellt für die Befragten kein Problem dar.

Beim Auto mieten bewerten die meisten Fahrer ihre eigenen Fahrkünste weniger kritisch: Auf einer Skala von 1 bis 10 bewerteten die Nutzer ihr eigenes Fahrverhalten im Durchschnitt mit 9 Punkten. Die Fahrweise des Partners wiederum wurde meist nur mit 6 Punkten bewertet.

Unterwegs sind Beziehungsfragen kein Thema

Die Studie beschäftigte sich weiterhin mit Themen, die normalerweise bei der gemeinsamen Fahrt mit dem Partner diskutiert werden. Fast 68 % der Befragten unterhalten sich während der Fahrt hauptsächlich über die Reiseziele. Um sich besser konzentrieren zu können und eine entspannte Atmosphäre beizubehalten, hört jeder Fünfte (20 %) lieber Musik, statt sich zu unterhalten.

Entspannt Auto mieten
Während der Fahrt unterhalten sich Paare hauptsächlich über die Reiseziele. Bild©Allianz/dpp

Die Frage, ob es sich bei ihren Gesprächen um Probleme in der Partnerschaft handelt, bejahten nur sieben Prozent. Die Leidenschaft kommt noch kürzer: Nur fünf Prozent geben an, romantische Angelegenheiten anzusprechen, wenn sie von ihrem Partner am Steuer begleitet werden.

Generell steigt die Streitlust unterwegs

Bei einer gemeinsamen Autofahrt streiten sich 36 % der Automieter mit ihrem Partner. Bemerkenswert dabei ist, dass 60 % der Befragten auf einer Reise mehr Meinungsverschiedenheiten mit ihren Partnern haben als allein oder mit anderen Familienmitgliedern oder Freunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

Ich akzeptiere

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein