Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Was war das für ein bewegtes Jahr: Erst holt das deutsche Eishockey-Team sensationell Silber bei den Olympischen Winterspielen, dann gibts 171 Tage nach der Bundestagswahl endlich eine neue Regierung. Es folgt ein monatelanger, extrem heißer Sommer und Frankreich wird neuer Fußball-Weltmeister, während die Deutschen zum ersten Mal seit 84 Jahren in der Vorrunde ausscheiden. Was die Deutschen 2018 besonders interessiert hat und welche Suchanfragen sie im Internet Google gestellt haben, gibts hier in einer kurze Zusammenfassung.

In den Top 3 landeten 2018 nur Aufsteiger

Auf Platz eins ist hier zum Beispiel das Naturschauspiel, die «Mondfinsternis» Ende Juli. Aber da die «türkische Lira» auch ein Rekordtief hatte, ist das gleich auf Platz zwei – und zwar die Umrechnung in Euro. Und auf Platz drei haben wir dann schon die große royale «Hochzeit von Harry und Meghan».

Zeitraffer: Die Mondfinsternis vom 27. Juli 2018. Quelle Youtube/Das Onetz

Aber auch lokale Ereignisse wie «Chemnitz», «Hambacher Forst» oder die «Wahlen in Hessen und Bayern» stießen auf großes Interesse. Genauso wie natürlich nationale und internationale «Promis».

Platz eins ist hier leider in einem traurigen Zusammenhang. Denn hier ist «Daniel Küblböck» gelistet, der durch «Deutschland sucht den Superstar» bekannt wurde und seit Anfang September als vermisst gilt. Auf «Meghan Markle» auf Platz zwei folgt dann Ex-Radrennprofi «Jan Ullrich», der vor allem durch die Suchterkrankung in den Schlagzeilen war. Ebenfalls in den Top 10 der Suchtrends sind Profi-Fußballer wie «Mesut Özil» oder auch deutsche Politiker wie Bundesinnenminister «Horst Seehofer».

Sportlich waren die «Fußball-Weltmeisterschaft», der «Medaillenspiegel» der «Olympischen Winterspiele» sowie die «Leichtathletik-» und die «Handball-EM» besonders gefragt.

Sogar richtige Fragen wurden Google gestellt

«Eichenprozessionsspinner – Was tun?» oder «Was hilft gegen Wespen?». Und auf Platz drei haben wir dann schon eine 500.000 Euro-Frage aus «Wer wird Millionär»: «Was sind Permanenzen?». Aber viele Nutzer haben sich zum Beispiel auch gefragt, «was Bitcoins sind», «wie oft Frankreich Weltmeister war» und «wo Uruguay liegt». Wahrscheinlich auch, weil die Mannschaft lange als Geheimfavorit der Weltmeisterschaft galt.

Die meisten Google-Suchanfragen im Jahr 2018. Quelle Youtube/Google

Eine große Überraschung gabs auch bei den gesuchten «Serien». Da haben deutsche TV-Produktionen die hochgelobten amerikanischen deutlich abgehängt. Auf Platz eins haben wir «Babylon Berlin», dicht gefolgt von zwei ZDF-Produktionen: «Bad Banks» und «Tannbach». Deswegen sind wir schon sehr gespannt, was da nächstes Jahr noch an deutschen Produktionen nachkommt.

Wenn Sie sich noch einmal alles ganz in Ruhe anschauen wollen: Eine Übersicht über all das, was die Deutschen im laufenden Jahr am meisten interessiert hat, finden Sie im Netz unter google.de/2018

Suchanfragen: Danach hat Deutschland 2018 auf Google gesucht
5 (100%) 3 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte Name eingeben