Alles bereit für das «Eidgenössische» 2016

0

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Rund 250‘000 Besucherinnen und Besucher werden auf dem Festplatz erwartet. Seit Freitagmorgen läuft das «Eidgenössische 2016» mit unzähligen Wettkämpfen und einem denkwürdigen Unterhaltungsangebot.

Der 90 Hektaren grosse Festplatz ist vollständig eingerichtet. Die Anhänger des Schwingens, Hornussens und Steinstossens sowie alle anderen, welche die grösste Veranstaltung der Schweiz hautnah miterleben möchten, werden voll auf ihre Rechnung kommen. Da eine Hitzewelle zu erwarten ist, wird empfohlen, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und sich vor der Sonne zu schützen.

Eidgenössische Schwing- und Älplerfest Estavayer2016

Es ist alles bereit, um die Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz unter besten Bedingungen in Empfang zu nehmen. Es wird herrlicher Sonnenschein mit hohen Temperaturen erwartet. Für einen reibungslosen Ablauf des Festes empfehlen die Organisatoren und die Freiburger und Waadtländer Behörden den Besucherinnen und Besuchern, sich vor der Hitze zu schützen. Auf dem 90 Hektaren grossen Festgelände werden sie 18’000 schattige Plätze, zahlreiche Sonnenschirme und gedeckte Kantinen vorfinden.

Damit möglichst viele die Anstrengungen der 275 gemeldeten Schwinger auf Grossbildschirmen verfolgen können, wurde ein Public -Viewing-Bereich eingerichtet. Die Wettkämpfe der Hornusser und Steinstosser sind frei zugänglich. Ausserdem werden Hunderte von kostenlosen Animationen an allen drei Tagen für Feststimmung sorgen.

[fbvideo link=“https://www.facebook.com/Estavayer2016/videos/1083287061754485/“ width=“600″ height=“400″ onlyvideo=“1″]

Rund um die Schwingerarena findet ein wahres Volksfest statt, umrahmt mit Jodelgesängen und Volksmusik. Im Mittelpunkt des Festes stehen das Schwingen und die Krönung des Schwingerkönigs. Daneben kämpfen zudem die Hornusser und die Steinstosser in ihrer eigenen Sportart und lassen den Anlass zu einem unvergesslichen Ereignis werden.

Reisen Sie mit dem öffentlichen Verkehr ans «Eidgenössische»

Die Mobilität ist eine der grössten Herausforderungen bei der 44. Ausgabe des «Eidgenössischen». Im Hinblick auf die Zugänglichkeit des Festplatzes ist es wichtig, dass die Besucher mit verschiedenen Transportmitteln anreisen. Es wurde ein massgeschneidertes Konzept für den öffentlichen Verkehr (Züge und Cars in der ganzen Schweiz) erarbeitet. Um Engpässe zu vermeiden, ist es wichtig, dass die Anreisenden so früh wie möglich reservieren. Wenn alle mit dem Auto kommen, sind Staus mit unerfreulichen Folgen für das Festprogramm unvermeidlich.

[fbvideo link=“https://www.facebook.com/Estavayer2016/videos/1083190848430773/“ width=“600″ height=“400″ onlyvideo=“1″]

Die Organisatoren haben Sonderzüge vorgesehen, mit denen die Besucher am Samstagmorgen vor 7.30 Uhr in der Arena ankommen. Eine Reservation ist obligatorisch. Zwischen den Bahnhöfen Payerne und Corcelles-Nord und dem Festplatz fahren durchgehend Shuttlebusse. Eine weitere Alternative zum Auto ist der Car: 300 Cars fahren ab über 80 Orten in der ganzen Schweiz (Reservation obligatorisch).

Weitere Informationen erhalten Sie über www.estavayer2016.ch

Alles bereit für das «Eidgenössische» 2016
5 (100%) 1 vote[s]

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

Ich akzeptiere

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein